2023

Monatsrückblick Mai 2024

Im Mai wurde es warm, was uns allerdings nicht davon abhielt, uns auf diversen Büchermärkten herumzutreiben. Von Langenberg bis Bücherbummel auf der Kö (s.u.) war wieder einiges los - und auch wenn wir sparsam waren, konnten wir doch an einige Schätzen nicht vorbeigehen. 

Da wir beim Monatswechsel auf einer Burg ohne Internet verweilen, gibts den Rückblick heute. 

Neuzugänge

~ Alte Bibliotheken in Europa 

~ Fine Print 2 

~ Sekunden der Gnade 

~ Wayfarers 4 [E-Book]

~ Lore Olympus 5&6 (Illumicrate) 

~ Can't Spell Treason without Tea (Broken Binding) 

~ Nichtlustig 2024 

~ Unraveller (Waterstones)  

~ Facezien 

~ Tod, Verlust, Trauer und das Leben 

~ Ästhetik des Kunstgewerbes 

~ Blutmondbiss zur Ewigkeit [E-Book] 

 

Lesestatistik

Gelesene Bücher:

Beardon, Dr. Luke: Autism and Asperger Syndrom in Adults

Haafke, Udo: Roadtrips Scotland [Kurzrezension]

Pennie, Len: Poyums

Andreae, Giles: Giraffes can't dance [Kurzrezension

Kuang, RF: Yellowface 

Beardon, Dr. Luke: Avoiding Anxiety in Autistic Adults

Sauer, Joscha: Nichtlustig 2023-2024

Shaffer, Meg: The Wishing Game 

Kaa, Kathryna: Blutmondbiss zur Ewigkeit [Lektorat] 

 

 

Nicht beendet:

 

~ Anthologie: Pirate & Ghost Stories (Vorlesen)

~ Anthologie: Scotland the Weird (Vorlesen) 

~ Davis, Barbara: The Echo of Old Books 

~ SciFi, Fantasy & Horror schreiben für Dummies 

~ Anthologie: The Book of Witches 

~ McCall Smith, Alexander: 44 Scotland Street 

~ Lehane, Dennis: Sekunden der Gnade (Buchclub Arbeit) 

~ Baldree, Travis: Bookshops & Bonedust 

 

Abgebrochen: 

 

 

Statistik

Bücher gelesen: 9

Bücher gelesen 2024: 61

Bücher abgebrochen: 4


0 Kommentare

Büchermarkt Langenberg

Wisst ihr noch, dass wir 2019 die Bücherstadt Langenberg erkundet haben? Zwei Mal im Jahr findet dort sonntags zudem ein Büchermarkt statt. Da wir gewöhnlich sonntags nicht das Haus verlassen, haben wir es bisher nicht geschafft, doch nun hat der Termin gepasst. 

Das Besondere: Man darf keine eigenen Tische aufbauen, sondern alle Ausstellenden erhalten einen hübschen holländischen Stand, sodass alles uniform aussieht. 

 

Wer jetzt glaubt, 20 Stände sind zu wenig und langweilig, dem sei gesagt: Die Antiquariate in Langenberg haben fast alle auch sonntags geöffnet, ihr könnt also neben dem Markt auch in den Shops stöbern und einige Leute haben auch außerhalb des Froweinplatzes Stände aufgebaut. Dazu kommen natürlich noch die malerischen Gässchen, die alten Häuser und die Eisdielen. Wir haben 4 Stunden verbummelt.

Tobi hat einige Kinderbücher für seinen Sohn gefunden, wir einen neuen Reiseführer, Kunstführer und ein Weihnachtsgeschenk. 

  

Der nächste Büchermarkt ist am 15. September! 

0 Kommentare

Schwarze Liste

Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich eine solche Liste öffentlich stellen soll, aber langsam verliere ich den Überblick und will das für mich dokumentieren - und vielleicht findet ja jemand anders auch etwas heraus, das er vor dem Buchkauf lieber gewusst hätte. 

Natürlich sind das nur meine eigenen Gründe, es steht allen frei, die erwähnten Verlage und Autor*innen trotzdem noch zu unterstützen und zu kaufen. Nur ich werde das nicht mehr tun. 

 

Zwei Listen finden sich auch zu englischsprachigen Autor*innen bei The Reading Book Fairy, sie erwähnt: Bridget Collins, Haley Neil, Paul Krueger, Catherine Labadie, Mackenzie Lee, Emily Duncan, Rainbow Rowell.

Hier gibt es übrigens eine Goodreads-Liste mit TERF-Büchern.  

Laila Riedmiller hat hier rechte Verlage analysiert

Sagt mir bitte gerne Bescheid, wenn ich was nicht mitgekriegt habe (was ich für sehr wahrscheinlich halte^^)

Autor*innen

Bridget Collins - TERF 

Giles Coren - terrorisiert seine Lektoren 

Mark Lawrence - hat V Schwab gedisst 

JK Rowling - TERF 

Bernd Robker / Robert Corvus - Abtreibungsgegner (Post von 2018, Diskussion inzwischen gelöscht)

Brandon Sanderson - homophob 

 

Verlage

Liste rechter Verlage bei der bpb 

Liste bekannter DKZ Verlage im Autorenforum 

 

Bundesamt für magische Wesen / Bundeslurch Verlag - Artikel der Teilzeithelden mit weiteren Links in den Kommentaren. 

Frankfurter Verlagsgruppe - DKZV

Hohenrain Verlag - rechts 

Kanon Verlag - Börsenblatt-Artikel 

Kopp Verlag - rechts 

Manuscriptum Verlagsbuchhandlung - rechts 

Redrum Books / Michael Merhi – pro-AFD 

 


Monatsrückblick April 2024

Der April sparte leider mit frühlingshaftem Wetter, aber wir haben uns trotzdem vor die Tür getraut - zur ersten Büchermeile am Rhein und zur 2. Mülheimer Buchmesse. Die Berichte findet ihr wie immer im Blog. 

Meinen Geburtstag habe ich in einigen Lieblingsrestaurants und auf der Couch verbracht - und natürlich mit ein paar neuen Büchern. 

Neuzugänge

~ The Fae's Bride (E-Book) 

~ Amelia Fang 4-7 (hat jemand Band 2&3?)

~ Poyums 

~ Die Schattenwelt des Baldo Richter 

~ The Unmaking of June Farrow (E-Book) 

~ 44 Scotland Street (E-Book) 

~ Avoiding Anxiety in Autistic Adults (E-Book) 

~ Disaster Inc (E-Book) 

~ Schattenspringer (Nachkauf, da mein Exemplar irgendwo verloren ging)

 

Geburtstag: 

~ Witchcraft 

~ The World's Most Beautiful Libraries 

~ Visions of the Vampire 

~ The Encyclopedia of the Weird and Wonderful 

Lesestatistik

Gelesene Bücher:

 

Törnvall, Clara: Die Autistinnen 

Klevenhaus, Michael: Schottische Hochland-Sagas (Rezensionsexemplar)

Yagisawa, Satoshi: Days at the Morisaki Bookshop 

Brady, Fern: Strong Female Character 

Geheimprojekt (Manuskript, Runde 2)

Young, Adrienne: The Unmaking of June Farrow 

Schreiter, Daniela: Schattenspringer 

 

Nicht beendet:

 

~ Anthologie: Pirate & Ghost Stories (Vorlesen)

~ Anthologie: Scotland the Weird (Vorlesen) 

~ Roadtrips Scotland 

~ Kuang, RF: Yellowface 

~ Davis, Barbara: The Echo of Old Books 

~ SciFi, Fantasy & Horror schreiben für Dummies 

~ Pennie, Len: Poyums

 

Abgebrochen: 

Randall, Breanne: The Unfortunate Side Effects of Heartbreak and Magic 

De Hamel, Christopher: The Posthumous Papers of the Manuscript Club (vorerst)

 

Statistik

Bücher gelesen: 7

Bücher gelesen 2024: 52

Bücher abgebrochen: 4


0 Kommentare

Mülheimer Buchmesse

Wow, was für ein bibliophiles Wochenende! Nicht nur war am Samstag & Sonntag die erste Büchermeile am Rhein, sondern am Sonntag auch die 2. Mülheimer Buchmesse. 

 

Auf der Büchermeile war strahlender Sonnenschein, sodass wir einen halben Sonnenstich bekommen haben. Ich habe tapfer nichts unnötiges gekauft (das Monatsbudget ist schon verplant), aber Adam hat ein wunderschönes Buch über Japans Herrscher in grüner Seide gefunden. Echt schwer, das glänzende Material zu fotografieren! 

Letztes Jahr waren wir leider nicht bei der Premiere, daher freue ich mich, dass es dieses Jahr geklappt hat. Veranstaltet wird sie vom Ruhrkrimi Verlag und befindet sich im Kloster Saarn. 

 

Praktisch: Der Eintritt ist kostenlos!

 

Parken kann man im Kloster selbst nicht, aber drumherum gibt es in den Seitenstraßen Plätze. 

 

Wenn man sich im Klostercafé nicht von den leckeren Torten ablenken lässt, sondern sich nach links wendet, findet man die ersten Verlage und Autor*innen mit ihren Ständen. Im Obergeschoss gibt es dann zwei weitere Ausstellungsräume, im Treppenhaus und draußen finden die Live-Lesungen statt. 

Wir haben viele nette Gespräche geführt und einige interessante Schätze für die Zu-Lesen-Liste entdeckt. Auch hier haben wir tapfer nichts gekauft, aber Autor Kai Beisswenger war so nett, uns einen seiner älteren Titel als ultimative Leseprobe zu überlassen. Vielen Dank dafür!  

 

Wer sich nach dem Spaziergang durchs Kloster schräg gegenüber in die Fußgängerzone Saarns begibt, findet zudem noch kulinarische Höhepunkte - doch das steht in einem anderen Blog...

1 Kommentare

Monatsrückblick März 2024

Der März weckte erste Frühlingsgefühle und Vorfreude auf Sommeraktivitäten. Wir starteten das Bücherjahr mit der Leipziger Buchmesse und einem Reread von "Lore Olympus", um herauszufinden, ob ich die nächsten zwei Bände auch haben muss - natürlich in der Illumicrate-Edition. 

Außerdem ist der Seitenhain fette 15 Jahre alt geworden - habt ihr schon beim Geburtstagsgewinnspiel mitgemacht? 
Nun aber erstmal zu den Neuzugängen des Monats - natürlich inklusive der Buchmesse-Beute: 

Neuzugänge

~ The Book of Doors [Goldsboro Edition] 

~ Roadtrips Schottland 

~ Mislaid in Parts Half-Known 

~ Die Autistinnen 

~ Unbrekable [Subterranean Press Ed] 

~ Der dunkle Turm 1&2 

~ The unfortunate Side Effects of Heartbreak and Magic [E-Book] 

~ Days at the Morisaki Bookshop [E-Book] 

~ A very english Murder [E-Book] 

~ Odd Girl Out [E-Book] 

~ Narnia 1&2 [E-Book] 

Bonus: Buchmesse-Beute

~ Magie - Begleitheft zur Sonderausstellung 

~ Das Mörderarchiv 

~ Das Ausrufezeichen 

~ Das Buch Eva 

~ Schottische Hochland-Sagas [Rezensionsexemplar] 

~ Schnitzel Surprise 

~ Eine Fingerkuppe Freiheit 

~ Mayfair House 

~ Die Geschichtenwandler 

~ Die Stadt ohne Wind 

~ Apfeltage 

~ Die Bücherjägerin 

~ War and Peas 

Lesestatistik

Gelesene Bücher:

 

Reisz, Tiffany: Her Naughty Holiday (Vorlesen, Reread) 

Lin, Harper: A Book to kill for  

Huntington, Parker: Darling Venom [Manuskript]

Klings: Der Spurenfinder (Buchclub Arbeit) 

Bookens, ACF: Fatalities & Folios 

Moriarty, Jaclyn: Brookfield/Ashbury 4

Jones, Penny: The Brown Bottle 

McGuire, Seanan: Wayward Children 9

Smythe, Rachel: Lore Olympus 1-4 (1&2 Reread)

James, Laura: Odd Girl Out 

Pich & Kunz: Von Hexen und Menschen

Geheimprojekt (Manuskript) 

 

Nicht beendet:

 

~ Anthologie: Pirate & Ghost Stories (Vorlesen)

~ Anthologie: Scotland the Weird (Vorlesen) 

~ The Posthumous Papers of the Manuscript Club 

~ Roadtrips Scotland 

~ Yellowface 

~ The Echo of Old Books 

Schottische Hochland-Sagas (Rezensionsexemplar)

~ Die Autistinnen 

~ Days at the Morisaki Bookshop 

 

Abgebrochen: 

 

Statistik

Bücher gelesen: 15

Bücher gelesen 2024: 46

Bücher abgebrochen: 2


0 Kommentare

Leipziger Buchmesse 2024

Endlich ist es wieder Frühling und somit Zeit für die Leipziger Buchmesse! Da letztes Jahr Samstag so ein Chaos war, haben wir beschlossen, 2024 nur Donnerstag und Freitag hinzugehen und Samstag frühzeitig die Heimreise anzutreten. Ob das eine gute Idee war, erfahrt ihr unten.  

Mittwoch, 20.03.2024

Den Mittwoch verbrachten wir größtenteils mit der Anreise. Da wir aber direkt nach dem Frühstück losgefahren waren, hatten wir noch genug Zeit, endlich die Himmelsscheibe von Nebra im Museum für Vorgeschichte in Halle, wo auch unsere Unterkunft war, zu besichtigen. Ich wollte die Scheibe schon seit einigen Jahren sehen und dache eigentlich, sie wäre bei der "Arche Nebra" außerhalb, doch sie ruht in einem wunderschön gestalteten Raum mit eigenem Sternenhimmel und wir hatten sie kurze Zeit ganz für uns allein. Wunderschön! 

Auch der Rest des Museums hat uns schwer beeindruckt: Jeder Raum ist individuell gestaltet, bis ins kleinste Detail durchgestylt - zum Beispiel gibt es zahlreiche Schubladen mit weiteren Informationen, die man herausziehen kann und die Griffe sind Abgüsse von Exponaten! Absolut irre, ich will auch Medusenhaupt-Schrankknöpfe! 

Im Erdgeschoss gab es zudem eine Sonderausstellung zum Thema Magie, das war ja genau unser Thema. 

Abends haben wir dann nichts mehr unternommen, das war aufregend genug. 

Donnerstag, 21.03.2024

Der Donnerstag war irgendwie fünf Messetage in einem. Wir begannen gemütlich, mit einem Parkplatz auf P1, hurra! Glücklicherweise wurde dieses Jahr der Eingang von Halle 5 geöffnet, sodass wir direkt ins Warme konnten - und voll in die Antiquariatsmesse liefen, wo uns wunderschöne alte Bücher mit ihren Schnallen, Goldschnitten und glänzenden Beschlägen zu unklugen finanziellen Entscheidungen verlocken wollten. 

 

Schnell flohen wir also in Halle 3, um all die Verrückten der Phantastikszene zu begrüßen und zu beknuddeln. 

 

Auf der Suche nach Mittagessen bemerkte ich aus dem Augenwinkel das Cover von "War and Peas". Ich hatte gesehen, dass es eine Signierstunde geben würde, wollte mir aber den Andrang nicht antun - doch, Überraschung: Da war gar keine Schlange (mehr?)! Also schnell vorgehuscht, Buch gekauft und Foto geschossen. Wie cool! Die Magie der Buchmesse-Begegnung. Und das Mittagessen beim Vietnamesen hat sich erneut bewährt: Große Portionen zu üblichen Preisen - und lecker war es auch. 

 

Voller Glückshormone ging es weiter in Halle 1, zur Manga Comic Con. Dort hatten wir zwei Missionen: erstens mussten wir die Teehändlerin von letztem Jahr wiederfinden, um unsere Vorräte aufzufüllen, und zweitens hatte sich Adam letztes Jahr in die Grafiken von Sonoeha verliebt, aber nichts gekauft - und es bereut. Beide Stände abgeklappert gönnten wir uns einen entspannenden Tee in der Phantastik-Lounge des PAN e.V. Dort fand ich Oliver Graute, der mir für meine Mitgliedschaft in der Phantastischen Akademie eine Mitgliederpin überreichte. Yeah.

 

Um 17 Uhr tigerten wir langsam zurück Richtung Ausgang, denn ich war mit den anderen Damen unseres Gothic-Reads-Buchclubs verabredet. Semi-spontan versammelten wir uns am Café und überlegten, was unser nächstes Buch werden könnte. 

 

Doch damit war der Tag noch nicht vorbei: Um 18 Uhr trafen wir uns im Killy Willy Irish Pub mit einer befreundeten Autorin und ihrem Ehemann, um den Tag lecker und fröhlich ausklingen zu lassen. Wir verliebten uns in den Sheperd's Pie mit Süßkartoffeln und die herrliche Atmosphäre aus Holzvertäfelungen, Teppichen und Ledersesseln. Das perfekte Ende für einen großartigen ersten Tag. 

Freitag, 22.03.2024

Am Mittwoch war verkündet worden, dass heute die Leipziger Verkehrsbetriebe streiken würden. Irgendwie hat die Buchmesse kein Glück mit dem Verkehr, oder? Glücklicherweise ergatterten wir einen Parkplatz für die Presse, direkt an Halle 1. 

 

Da wir irgendwie alles schon gestern erledigt haben, fühlte sich der zweite Tag seltsam leer an. Eigentlich hatte ich zwei Freundinnen an ihren Ständen besuchen wollen, hab sie aber beide schon vorher erwischt. Somit blieb nur noch der Bloggertreff der Edition Roter Drache, der sehr schön war - und endlich bekam man Gesichter zu den Namen im Discord-Channel. 

 

 

Am Stand des Kröner Verlags ergatterte ich ein Rezensionsexemplar der neu erschienenen "Schottische Hochlandsagas". Ich hatte auf Instagram gesehen, dass Rezensenten gesucht werden und freute mich, dem Verleger selbst beistehen zu dürfen. 

Ich entdeckte die Erschafferin des "Loving Reaper", Jenny Jinya. Ihr kennt bestimmt die unfassbar schön-traurigen Comics über den Tod, der Tiere begleitet. Es gibt ein ganzes Buch davon! Da ich aber schon von nur einem ihrer Comics weinen musste, habe ich mir den Kauf verkniffen. 

 

Am Stand von Andricone bewunderte ich die niedlichen Hexenhüte und gewann bei der TomBOOla einen Kunstdruck, hurra! 

 

Wir beschlossen also, den Tag gemütlich zu verbummeln, Cosplayende zu bewundern und in die schöne Welt der Buchkunst einzutauchen. Klickt euch mal durch die Galerien - eine Künstlerin hat nur Daumenkinos hergestellt, ein anderer Stand bot Kunstdrucke an und an wieder einem anderen konnte man Braille lernen. Die analoge Kunst ist noch lange nicht tot. 

 

Buchdruck und -kunst in Halle 4

Die kunterbunte Welt der Manga Comic Con in Halle 1

Outfits

Die Lange Nacht der Phantastik

Das Highlight des Tages fand am Abend statt: Die Lange Nacht der Phantastik von der Phantastischen Akademie und PAN. Das hatte uns letztes Jahr super gefallen, daher waren die Tickets für dieses Jahr schnell gebucht. 

Die Besonderheit des Abends ist, dass neben bekannten Autor*innen wie Markus Heitz, Mikkel Robrahn und Theresa Hannig auch die Gewinner*innen des Phantastik-Preises SERAPH lesen, eine Band spielt (dieses Jahr Lambda) und ein internationaler Gast liest (letztes Jahr Ben Aaronovitch, dieses Jahr Natasha Pulley). Außerdem ist es im Anker selbst einfach wunderschön. 

 

Aufgrund der streikenden Verkehrsbetriebe musste der Ablauf etwas verändert und gekürzt werden, da einige Lesende es nicht rechtzeitig zum Anker schafften. 

 

Hier nochmal die Komplettübersicht der Shortlists mit den Gewinner*innen: 

Bestes Debüt

Tina Ariam: Die Moritat der Organspenderin (Wreaders Verlag)

An Brenach: Die goldene Kanone (ohneohren)

Lisa Doberauer: The Dark Secrets of New Orleans (THEIL Verlag)

Franzi Kopka: Gameshow (Fischer Sauerländer)

Florian Schäfer & Elif Siebenpfeiffer: Fast verschwundene Fabelwesen (arsEdition)

Stefanie Schuhen: Die rastlosen Geister des Salon Nocturne (Piper)

Kari Vanadis: Secrets of Dublin (Piper)

Ume S. Winter: Selbstkorrektur (Dunkelstern Verlag)

Bestes Buch

Anika Beer: Requiem für einen blutroten Stern (Drachenmond-Verlag)

Isabel Clivia: Sunblessed (Moon Notes)

Julia Dippel: A Song to Raise a Storm (Planet!)

Akram El-Bahay: Magische Bilder (Lübbe)

Boris Koch: Moorläufer (Knaur)

Kate Kowalski: Die geflohene Geschichte (Heyne)

Sylvia Kaml: Solar System (dp Verlag)

Liane Mars: Selbst ist die Fee (Piper)

Ralph Neumüller: Das Stoffuniversum (p.machinery)

Carina Schnell: A Breath of Winter (Knaur)

Stella Tack: Ever & After (Ravensburger)

Leni Wambach: Der Zirkel der Sechs (Piper)

Bester Independent-Titel

Odine Raven: Das Geheimnis des Monsieur Arnaud

G.S. Foster: Die Hexen von Fenton

Mary Stormhouse: Draußen

C.N. Stance: Engel unter Mordverdacht

Ju Honisch: Gefangene des Panthers

Andreas Sommer: Helisee 

Phillip-C. Kasten: Reborn Society

Chris Abraham: Sarah Seelenfänger

Christopher Abendroth: Traum von Klauen und Dämmergrün


Durch den Abend führten erneut Natalja Schmidt und Oliver Graute von der Phantastischen Akademie. 

 

Als erstes las die Gewinnerin des Besten Buches Carina Schnell aus "A Breath of Winter", einem High Fantasy Roman. 

 

Es folgte Natasha Pulley, die Christoph Hardebusch als Übersetzer zur Seite gestellt bekam. Sie war sehr sympathisch und las aus "The Lost Future of Pepperharrow" und verglich Großbritannien (wo sie lebt) mit Japan (wo sie studierte). 

 

Danach kam eine völlig überraschte Indie-Gewinnerin Mary Stormhouse, die ihren Sieg gar nicht mitbekommen hatte und ihre Pläne über den Haufen geworfen hatte, um für uns lesen zu können. "Draußen" ist hoffnungsvoller Solar Punk. 

 

Vor der Pause las Mikkel Robrahn äußerst amüsant aus "Eternity Online", eine Hommage an all die MMORPGs und Spiele, die sein Leben bereicherten. 

 

Während der Pause erfuhren wir, dass man zu Markus Heitz' neuem Buch "Schnitzel Surprise" ein Plüsch-Schnitzel geschenkt bekommt. So einen Blödsinn muss man doch unterstützen! Wir haben also nun ein Schnitzeltier daheim... 

 

Zu Beginn des zweiten Teils des Abends präsentierten die Gewinner des besten Debüts, Florian Schäfer (Story) und Elif Siebenpfeiffer (Illustrationen) einen wunderschönen Bildband über magische Fabelwesen. Auch sie wurden vom Sieg überrascht und hatten keine Präsentation der Bilder dabei. 

 

Auch dieses Jahr durfte die zweimalige Seraph-Gewinnerin Theresa Hannig mitlesen. Sie entschied sich für "König und Meister", das während der Pandemie unterging und daher noch nie vor Live-Publikum gelesen worden war. Anschließend gewährte sie uns einen Einblick in ihr im Herbst erscheinendes Projekt "Parts per Million". 

 

Abschließend schickte uns Markus Heitz gewohnt gekonnt und amüsant in die Nacht - er las aus "Schnitzel Surprise" (bitte französisch aussprechen, wie in den Kochshows) und einer noch unveröffentlichten Kurzgeschichte. 

 

Zwischendurch spielte die ein-Mann-Band Lambda, der uns auf dem Kontrabass zeigte, wie lange man mit einem Loop-Gerät Schwingungen aufrecht erhalten kann. Das war leider recht anstrengend und die hohen Töne im dritten Lied unerträglich. 

 

Da die letzte Bahn kurz nach Mitternacht fuhr, wurde die Veranstaltung tatsächlich überpünktlich beendet und wir konnten nach dem langen Tag ins Bett. 

Fazit

Wirken diese Gesichter irgendwie unglücklich auf euch? Wir hatten wieder tonnenweise Spaß, platte Füße, haben tolle Menschen getroffen, wunderschöne Kunstwerke entdeckt und natürlich diverse Bücher abgestaubt. 

Der Plan, nur unter der Woche zu besuchen, ist perfekt aufgegangen, so konnten wir die schlimmsten Massen umgehen und alles erledigen, was wir uns vorgenommen hatten. Und nun hatten wir das Wochenende noch zum aufräumen, Bilder sortieren und euch diesen schönen Rückblick schreiben. 

Danke an alle, die diese Messe wieder besonders gemacht haben - wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr!

1 Kommentare

Gewinnspiel: 15. Bloggeburtstag

Update: Das Gewinnspiel wurde beendet! 

Die Gewinner*innen: 

~ Madeleine Roux: The Book of Living Secrets - #6 Birgit

~ Marc-Uwe Kling: Der Spurenfinder - #5 Maya

~ Rachel Griffin: Wild is the Witch - leider keine Bewerbung

~ Markus Heitz: Vampire City No 1 - #9 Karin

 

Bitte mailt mir eure Adressen an seitenhain@yahoo.com! 

 

~~

 

Am heutigen 18. März wird der Seitenhain unglaubliche 15 Jahre alt. Wahnsinn, wenn man zurückdenkt, wie ich als kleine Studentin 2009 meine ersten Rezensionen online stellte. 

 

Als Dankeschön, dass ihr alle immer so fleißig mitlest, mir Empfehlungen schickt und mitfiebert, ob meine neue Special Edition heil ankommt, verlose ich mal wieder einige Bücher (bis 7.4. 24 Uhr): 

~ Madeleine Roux: The Book of Living Secrets 

~ Marc-Uwe Kling: Der Spurenfinder 

~ Rachel Griffin: Wild is the Witch 

~ Markus Heitz: Vampire City No 1

 

Erfüllt die Aufgaben und vergesst bitte nicht, eine Kontaktmöglichkeit dazulassen - gerne könnt ihr mir auch per Mail schreiben! 

 

Madeleine Roux: The Book of Living Secrets

Kategorie: Horror 

Dieses Buch ist ungelesen. 

 

Meine Rezension dazu findet ihr hier!

 

Ich habe mir dieses Buch bestellt und aus Versehen zwei erhalten - Glück für euch! Findet ihr nicht auch, dass die Kombination aus "Buch über magische Bücher", okkulte Geheimnisse und Horror perfekt zu Halloween passen? Falls ja, erzählt mir doch, ob ihr schonmal an einer okkulten Sitzung teilgenommen habt - Ouija-Brett-Befragungen, Bloody-Mary-Rufen oder Geisterbeschwörung beim Mädelsabend?

 

Klappentext:

No matter how different best friends Adelle and Connie are, one thing they’ve always had in common is their love of a little-known gothic romance novel called Moira. So when the girls are tempted by a mysterious man to enter the world of the book, they hardly suspect it will work. But suddenly they are in the world of Moira, living among characters they’ve obsessed about for years.

Except…all is not how they remembered it. The world has been turned upside down: The lavish balls and star-crossed love affairs are now interlaced with unspeakable horrors. The girls realize that something dark is lurking behind their foray into fiction—and they will have to rewrite their own arcs if they hope to escape this nightmare with their lives.

Marc-Uwe Kling & Töchter: Der Spurenfinder

Kategorie: Jugendkrimi 

Dieses Buch wurde einmal gelesen. 

Meine Rezension findet ihr hier

 

Um dieses Buch zu gewinnen, verratet mir, ob ihr als Kinder auch so gerne Detektive gespielt habt? Ich hatte sogar von dem benachbarten Schloss die schriftliche Erlaubnis, sie mit meinen "Beobachtungen" zu beschützen. Süß!

 

Klappentext:  

Elos von Bergen hat das Spurenfinden eigentlich an den Nagel gehängt, seit ein Fall mit einem nachtragenden Nachtmagier ihn und seine Kinder Ada und Naru fast das Leben gekostet hätte. Darum wohnen die drei nun seit einigen Jahren in Friedhofen, dem verschlafensten Dorf des gesamten Königreichs. Dort arbeitet Elos – sehr zum Leidwesen der Kinder, die sich in dem Kaff unsäglich langweilen – an der Niederschrift seiner zwanzigbändigen Memoiren. Doch dann geschieht ausgerechnet in Friedhofen ein rätselhafter Mord, der den Spurenfinder in den verzwicktesten Fall seines Lebens hineinzieht. Und wenn er glaubt, seine Kinder würden derweil zu Hause bleiben und Däumchen drehen, täuscht er sich gewaltig.

Rachel Griffin: Wild is the Witch

Kategorie: Romantasy 

Dieses Buch ist ungelesen. 

Meine Rezension findet ihr hier

 

Habe ich heute schon über Rachel Griffin geschwärmt? Ich habe mich letztes Jahr in ihr erstes Buch verliebt und freue mich daher, euch dieses Jahr ihr neues Buch in der bezaubernden Erstauflage mit Blättern anbieten zu können. Eine Hexe, ein Hexenhasser, eine neugierige Eule und nur ein Zelt!

Falls ihr dieses Buch gewinnen wollt, verratet mir eure Beziehung zu Eulen. Gruselig? Niedlich? Weise?

 

Klappentext:

After a night of magic turns deadly, Iris Gray vows to never let another person learn she's a witch. It doesn't matter that the Witches' Council found her innocent or that her magic was once viewed as a marvel―that night on the lake changed everything. Now settled in Washington, Iris hides who she really is and vents her frustrations by writing curses she never intends to cast. And while she loves working at the wildlife refuge she runs with her mother, she loathes Pike Alder, the witch-hating aspiring ornithologist who interns with them.

When Pike makes a particularly hurtful comment, Iris concocts a cruel curse for him. But just as she's about to dispel it, an owl swoops down and steals the curse before flying far away from the refuge. The owl is a powerful amplifier, and if it dies, Iris's dark spell will be unleashed not only on Pike but on everyone in the region.

Forced to work together, Iris and Pike trek through the wilderness in search of the bird that could cost Pike his life. But Pike doesn't know the truth, and as more dangers arise in the woods, Iris must decide how far she's willing to go to keep her secrets safe.

Markus Heitz: Vampire City No 1

Kategorie: Krimi 

Dieses Buch wurde gelesen. 

Meine Rezension findet ihr hier

 

Um dieses Buch zu gewinnen, verratet mir, wer euer Lieblingsvampir oder eure liebste Vampir-Sendung ist? Ich glaube, wir haben schon fast alles in der Richtung durchgeschaut, daher bin ich gespannt auf Empfehlungen. 

 

Klappentext: 

Die Vampire Theo und Leonore leben in Frankfurt am Main gut getarnt unter den Menschen. Er arbeitet als Kellner, sie als Tellerwäscherin im Szenelokal „Retro“.

Und sie dachten, sie wüssten alles, was man über Vampire wissen sollte. Blut bedeutet Leben, Sonne tötet, Unsterblichkeit sowieso, Köpfen und Verbrennen ist final ungesund. Das Übliche eben - check.

Aber als Leonore die nervige Vampirin Sanne unbeabsichtigt mit Silberkugeln eliminiert, melden sich Zweifel bei Theo. Wieso Silber? Wieso erschießen? Was wirkt noch tödlich, von dem man bislang nichts ahnte? Aus Eigenschutz -niemand will nicht durch einen blöden Zufall sterben- beginnen sie mit der Recherche und Experimenten an anderen Blutsaugern der Stadt. Natürlich ohne deren Zustimmung. Das bringt dem Duo nicht nur neue Feinde...

Das Kleingedruckte

Die Teilnahme am Gewinnspiel von Seitenhain, nachfolgend Betreiberin oder Veranstalterin genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen.

 

Ablauf des Gewinnspiels

Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 18. März 2024, 12 Uhr bis zum 07. April 2024, 24 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzende online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

 

Teilnahme

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist das Ausfüllen und Absenden des angezeigten Kommentarformulars notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.

Pro Teilnehmer*in nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Es ist strengstens untersagt, mehrere E-Mail-Adressen zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

 

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz im deutschsprachigen Raum haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig.

Sollte ein*e Teilnehmer*in in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, bedarf es der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters.

Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise

(a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

 

Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns

Folgende Preise werden vergeben - je 1x:

1x Madeleine Roux: The Book of Living Secrets

1x Markus Heitz: Vampire City No 1

1x Rachel Griffin: Wild is the Witch

1x Marc-Uwe Kling: Der Spurenfinder 

Die Ermittlung der Gewinner*innen erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmenden. Ist das Gewinnspiel mit einer Aufgabe verknüpft, kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmenden in die Verlosung, welche die Aufgabe korrekt durchgeführt haben.

Die Gewinner*innen der Verlosung werden zeitnah über Social Media & E-Mail (falls vorhanden) über den Gewinn informiert.

Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner*innen oder an den gesetzlichen Vertreter des minderjährigen Gewinners. Ein Umtausch, eine Selbstabholung sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich.

Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber, außer bei Versand außerhalb Deutschlands, hier werden die Kosten 50:50 geteilt. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten der Gewinnenden. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der*die Gewinner*in selbst verantwortlich.

Melden sich die Gewinner*innen nach Aufforderung innerhalb einer Frist von 3 Tagen nicht, wird der Gewinn auf andere Teilnehmende übertragen.

 

Beendigung des Gewinnspiels

Die Veranstalterin behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.

 

Datenschutz

Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Die Teilnehmenden versichern, dass die von ihnen gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname und E-Mail-Adresse wahrheitsgemäß und richtig sind.

Die Veranstalterin weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten der Teilnehmenden ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.

Im Falle eines Gewinns, erklären sich die Gewinner*innen mit der Veröffentlichung ihrer Namen in den vom Veranstalter genutzten Werbemedien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe der Gewinner*innen auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media Plattformen mit ein.

Die Teilnehmenden können ihre erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich der angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten der Teilnehmenden umgehend gelöscht.

 

Facebook Disclaimer

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

 

Anwendbares Recht

Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

11 Kommentare

Monatsrückblick Februar 2024

Nach dem krankheitslastigen Januar bin ich den Februar gaaaanz vorsichtig angegangen. Dadurch habe ich einiges weglesen können, unter anderem die Folgebände meines Lieblings-Jugendbuches, hurra! Im März freue ich mich auf eine schöne Lesung in Bochum und natürlich die Leipziger Buchmesse. Wen sehe ich da?

Neuzugänge

~ Sixteen Souls [E-Book] 

~ The Scapegoat [E-Book] 

~ The Girl who fell beneath the Sea [E-Book] 

~ To be taught, if fortunate [E-Book] 

 

~ Cunk on Everything [E-Book] 

~ The House Witch 

~ Der Spurenfinder 

~ Die goldene Kanone 

~ Celtic Weird 

~ Schneider von Groots Christmas Dream

~ Marco Polo Niederlande 

 

 

Lesestatistik

Gelesene Bücher:

Maas, Sarah: Throne of Glass 

Heitz, Markus: Vampire City No 1

Stang, Morgan: The Bookshop and the Barbarian 

Anthologie: Twelve Doctors of Christmas

Gmehling, Will: Pizzakatze [Kurzrezension

Bezuidenhout, Bailey: Hallo, Bäume [Kurzrezension

Brenach, An: Die Goldene Kanone

Purcell, Laura: The Whispering Muse (Gothic Reads Club)

Polo, Marco: Niederlande 

Reinhardt, Gunther: 100 Seiten Vampire [Kurzrezension]

Moriarty, Jaclyn: Brookfield/Ashbury 1

Archer, CJ: The Librarian of Crooked Lane

Moriarty, Jaclyn: Brookfield/Ashbury 2

Karroum, Bachar: Ich glaube an Allah 

Talbot, Rosie: Sixteen Souls

Broadbrim: Schneider van Groot's Christmas Dream [Kurzrezension]

 

 

 

Nicht beendet:

 

~ Anthologie: Pirate & Ghost Stories (Vorlesen)

~ Reisz, Tiffany: Her Naughty Holiday (Vorlesen, Reread) 

~ Bookens, ACF: Fatalities & Folios 

~ The Posthumous Papers of the Manuscript Club 

~ Moriarty, Jaclyn: Brookfield/Ashbury 4

 

Abgebrochen: 

Moriarty, Jaclyn: Brookfield/Ashbury 3

 

Statistik

Bücher gelesen: 16

Bücher gelesen 2024: 31

Bücher abgebrochen: 2


0 Kommentare

Lesungsrezension: Ein Kessel Schwarzes

Am Freitag besuchten wir eine ganz besondere Veranstaltung, sozusagen drei-in-eins: Ein Kessel Schwarzes mit Christian von Aster (Autor), Luci van Org (Sängerin & Autorin) und Oswald Henke (von Goethes Erben). 

 

In blindem Vertrauen hatte ich mir keinen der Youtube-Teaser angesehen, hatte noch nie was von Goethes Erben gehört und begab mich unbeleckt in den Bahnhof Langendreer. Das Gebäude besteht aus einer Event-Location und einem Kino, wir mussten nur dem Patchouli-Duft zum Eingang folgen. 

 

Parkplätze gibt es in der Umgebung genug, allerdings muss man sie im Dunkeln auch finden. 

Das Programm hieß "Leichenschmaus" und der Abend sollte sich in zwei Themen gliedern: Speisen (vorgetragen in Schürzen) und Tod (im Anzug). 

Es begann mit Shakespeares Hexen, die nicht um den namengebenden Kessel tanzten: "Shakespeare vegan". Überhaupt sollte es von Lucis Seite sehr viele Hinweise auf tierfreie Ernährung geben. 

 

Der erste Einzelvortrag war "Iphigenie" von Oswald Henke. Es folgte die "Ballade vom Menschen, der sich selbst aß" und ein Muttertagsgedicht namens "Orangenschiffchen", das einigen Müttern im Publikum eine Träne entlockte, bevor es ganz abstrus wurde. Zu dritt sangen sie "Ich will keine Schokolade", wobei Luci und Oswald die ersten beiden Strophen sangen und Asti die letzte poetisch vortrug, bevor alles in ein boabefedertes, bisexuelles Chaos eskalierte. Köstlich - ich hab das mal für euch gefilmt und hochgeladen

 

Luci las dann aus ihrem aktuellen autobiografischen Roman, "Wir Fünf und Ich und die Toten". Anschließend erzählte jeder seine liebste schlimmste Essens-Anekdote. Ihr werdet Coladosen nie wieder mit denselben Augen sehen. Jeder Vortrag enthielt zudem wichtige Fakten zum Thema Essen. Den ersten Teil beschließend, trug Asti das "Abendmahl in Finsterstein" vor. Holymoly. 

 

Nach der Pause ging es mit dem zweiten Themenbereich weiter: Der Tod. Luci beeindruckte mit einer Akustik-Version von "Die with my Head held high" (vom Album ihrer neuen Band Lucina Soteira). Asti, der sich viele Jahre als Trauerredner auf den Tod seines Vaters vorzubereiten versuchte, präsentierte einige amüsante Fakten und las anschließend "Die Nacht, als der Tod Herrn Neng besuchte" aus seinem just erschienenen Buch "Schnitter, Gevatter und Sensenmann". Jede Menge äußerst privater Einblicke in diesem Teil. 

 

Nachdem das Publikum mit Fakten zu diversen Kriegen, häuslichem Missbrauch und Kindesmisshandlung vollends zu Boden gerungen wurde, endete der Abend mit "Sag mir, wo die Blumen sind". Auf diesem Tiefpunkt wurden wir in die Nacht entlassen, verwirrt, deprimiert und ein wenig traumatisiert. Nach dem höchst amüsanten ersten Teil hatten wir dieses Ende nicht erwartet. 

 

Zum Glück konnten wir die Stimmung bei der anschließenden kleinen Signier- und Knuddelrunde wieder etwas heben. 

 

Fazit: Zwischendurch ein wenig chaotisch, was aber durch Charme und Witz ausgeglichen wurde. Fakten! Intimität! Essen! Leben! - alles, was ein Abend braucht, sofern man nach dem ersten Teil geht. 

 

"Ein Kessel Schwarzes" sind heute Abend in Berlin und morgen in Greiz (ausverkauft). 

 

 

"Ergo vivo pro bona morte"

0 Kommentare

Events um Düsseldorf

Literaturkarte von Literatur Rheinland
Literaturkarte von Literatur Rheinland

Wir wir hier schon häufiger festgestellt haben, ist Düsseldorf eine Stadt, die insbesondere im Sommer nie schläft. Immer gibt es eine Veranstaltung und etwas zu sehen - das gilt auch für das bibliophile Leben, hurra! Ich dachte also, zu Beginn des neuen Jahres, wenn wir alle unsere neuen Kalender mit neuen tollen Terminen füttern, versammele ich mal alle Websites, die ich jeden Januar frequentiere. 

1. Büchermeile

Die Büchermeile findet 3x im Jahr Samstag & Sonntag an der Rheinuferpromenade statt, organisiert vom Altstadt-Tourismus: 

https://www.duesseldorf-altstadt.de/de/news-61,621.html

Die Termine für 2024: 

13.-14. April 2024

08.-09. Juni 2024

07.-08. September 2024

2. Literaturtage & Bücherbummel auf der Kö

Die Literaturtage finden immer im Sommer statt, sie gehen meist 3-4 Wochen lang und halten Veranstaltungen für jeden Geschmack parat. Gegen Ende findet ein Wochenende lang der Bücherbummel auf der Kö statt, wo die ganze Kö entland Antiquariate und Bühnen ihr Programm präsentieren. 

https://buecherbummel-literaturtage.de/

Termin Bummel 2024: 16.-20.05.2024

3. Lesefest

Das Lesefest ist eine ehrenamtliche Veranstaltung der Leseband(e) und eher auf Kinder ausgerichtet. 

https://leseban.de/

2023 war das Lesefest im November, der Termin für 2024 folgt. 

4. Stadtbüchereien

Auch in den Stadtbüchereien gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Lesungen. Eine Übersicht findet ihr hier, dort könnt ihr auch nach Stadtteilen sortieren: 

https://www.duesseldorf.de/stadtbuechereien/veranstaltungen

5. Literaturbüro

Das Literaturbüro NRW war eine meiner wichtigsten Anlaufstellen, als ich hierhergezogen bin und mich mit dem Buchmarkt hier oben beschäftigt habe. Es gibt dort praktische Übersichtslisten mit Verlagen & Buchhandlungen in der Umgebung und sie organisieren viele Events im Lauf des Jahres. 

https://www.literaturbuero-nrw.de/

6. Buchhandlungen

Natürlich halten auch viele Buchhandlungen Lesungen und Veranstaltungen ab. Nachteil ist hier, dass es kein Netzwerk gibt und man jede Buchhandlung einzeln abonnieren muss. Schaut also einfach mal in eurer Gegend nach, wer in der Nähe ist! 

Mayersche an der Kö 

Buchhandlung Lesezeit 

Bolland & Böttcher

BiBaBuZe 

Kaiserswerther Buchhandlung 

7. Buchmessen

Auch wenn alle von den größten Buchmessen in Frankfurt, Leipzig und Berlin reden, gibt es überall im Land kleinere Cons und Buchmessen - so auch im Ruhrgebiet. Einen Kalender findet ihr beim Schöne Bücher Netzwerk

PottPhantastika: 12. & 13.10.2024

Literarischer Salon NRW 

Mülheimer Buchmesse, Kloster Saarn: 14.04.2024

8. Literaturfestivals

Im Gegensatz zu Cons und Buchmessen gibt es bei Festivals normalerweise keine Stände von Händlern oder Ausstellende. Es geht nur darum, Lesungen zu besuchen und Diskussionsrunden zu beleben. 

 

https://www.literaturbuero-nrw.de/literaturnetz-rhein/literaturfestivals

Lit.Cologne 

Lit.Ruhr 

Düsseldorfer Literaturtage 

Stadt-Land-Text NRW 

Literarischer Sommer 

9. Literatur Netzwerk Rheinland

Weitere Informationen und Termine bietet euch auch das Literaturnetzwerk Rheinland: 

https://www.literatur-rheinland.de/

10. Bücherstadt

Und zum Finale: Wusstet ihr, dass hier ganz in der Nähe eine offizielle Bücherstadt ist? Langenberg ist vom Düsseldorfer Norden nur 20 Minuten entfernt und dort kann man das ganze Jahr in Antiquariaten, Buchhandlungen und Druckereien stöbern (mein ausführlicher Bericht hier!). Im Sommer gibt es natürlich auch Büchermärkte:  

Sonntag, 12.05.2024

Sonntag, 15.09.2024

https://www.buecherstadt-langenberg.de/ 

0 Kommentare

Monatsrückblick Januar 2024

Der Januar begann, wie scheinbar bei vielen, mit Chaos und Krankheit. In unserem Fall war das mein Vater, der sich den Fuß brach und eine Not-OP brauchte, Adam mit Erkältung, dann ich mit Erkältung und nach einer Woche Gesundheit zwei Wochen Lungen-Infektion mit Schüttelfrost und Hustenanfällen. Unsere schönen Burns-Night-Pläne waren für die Tonne, meine Eltern habe ich auch nicht sehen können und der Januar hatte 700 Tage.

Schön war immerhin, dass ich bei einer Lovelybooks-Leserunde die neue Herbstlande-Novelle gewonnen habe, ich meinen ersten Korrekturauftrag des Jahres abschließen konnte und meine beste Freundin zu Besuch kam. Außerdem habe ich endlich Becky Chambers gelesen und ja, ihr hattet alle Recht, und wir wurden für die Leipziger Buchmesse akkreditiert. 

Neuzugänge

~ Scotland the Strange 

~ Sommermordclub (Manuskript)

~ Murder at Plums 

~ Murder of a Lady 

~ The Echo of old Books (E-Book) 

~ Wenn Menschen Märchen sind 

~ The Whispering Muse (E-Book)

~ Alice im Wunderland Pop-up 

~ Marco Polo Irland 

~ Prosa in Versen 

~ Vincent und das Geisterlama 

~ Record of a Spaceborn Few (E-Book) 

~ Pferde (Tiny Tomes) 

~ Ein Sommer der ungeschminkten Lügen 

~ The curious incident of the dog...

Lesestatistik

Gelesene Bücher:

Speechley, Michael: The All New Must Have Orange 430 [Kurzrezension

Gaiman, Neil: The Library 

Kaiblinger, Sonja: Vincent und das Geisterlama 

Coffelt, Nancy: Fred stays with me! 

Patterson, Jodie: Born Ready [Kurzrezension]

Stäber, Bernhard: Wenn Menschen Märchen sind

Anthologie: Geschichten aus den Herbstlanden 

Bellacicco: Zu Gast in Schottland 

Cole, Henry: Eddie, the Bully

Beinßen, Jan: Sommermordclub (Manuskript) 

Chambers, Becky: Wayfarers 1 

 

 

Nicht beendet:

 

~ Anthologie: Twelve Doctors of Christmas (Vorlesen)

~ Anthologie: Pirate & Ghost Stories (Vorlesen)

~ Reisz, Tiffany: Her Naughty Holiday (Vorlesen, Reread) 

~ Bookens, ACF: Fatalities & Folios 

~ Maaßen, Sarah: Throne of Glass 

~ The Posthumous Papers of the Manuscript Club 

 

Abgebrochen: 

Chao, A.Y.: Shanghai Immortal  

Statistik

Bücher gelesen: 11

Bücher gelesen 2024: 11

Bücher abgebrochen: 1


0 Kommentare

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 19.06.2024

Bloggerei.de