Die Herbstlande-Anthologien


1. Geschichten aus den Herbstlanden ♠♠♠

Auf in 33 Abenteuer! 

 

Natalja Schmidt: Vorwort 

Eine kurze Einführung ins Land, die Erschaffer*innen und die Anthologie. 

 

Jana Damaris Rech: Vom Wünschen 

Eine junge Frau mit ernsthaften Selbstbild-Problemen äußert am letzten Tag des Oktobers einen Wunsch... 

CW: Körperdysmorphie

 

Isa Theobald: Wie der Herbst entstand 

Eine Großmutter erzählt ihren Enkeln die Geschichte von Winterkrieger und Sommerbraut. Dramatisch. 

 

Markus Heitkamp: Ein Horn ist ein Horn 

Das Haselhorn ist ein drolliges Eichhörnchen-Wesen, das einen Wunschbrunnen bewacht und sein Tourette bekämpft, indem es Zahlen brüllt. Äußerst witzig und putzig. 

Rep: Tourette 

 

Annika Sylvia Weber: Schwarze Sprenkel 

Zwei Frauen erinnern sich an die Wabenstadt der Hummelherzogin und die Konsequenzen eines Umzugs... 

CW: Alzheimer 

 

Katrin Bohnen: Die Welt der tausend Spiegel 

Und noch eine junge Frau, die Selbstwahrnehmungsprobleme hat. Diesmal findet sie auf einem Jahrmarkt einen Spiegel... 

 

Anja Bagus: Fliegen 

Eine junge Holmili spielt Ikarus. Ihre Flügel schmelzen, doch sie wird von einem Phönix gerettet. Eine wunderbare Kooperation beginnt. 

 

Hanna Nolden: Muriel Haselmaus 

Ein Mädchen liegt im Sterben und verwandelt sich in ihren Träumen in eine kleine Maus. Sehr süß, aber auch depri. 

CW: Kindstod 

 

Bernd Perplies: Die Töchter der Herbstzeitlosen 

Ein Mann mit Amnesie kommt in einen Garten voller schöner Töchter. Es kommt, wie es muss... Herzschmerz-Geschichte. 

 

Diana Menschig: Der Tanz der Malvendrachen 

Auf einem Hügel lebt ein Müller. Es ist harte Arbeit, alles rauf und runter zu transportieren, doch die Aussicht ist unbezahlbar... Süß!

 

Ann-Kathrin Karschnick: Die Flucht des Blattgoldbären 

Eigentlich lebt der Blattgoldbär gerne im September. Doch dort kennen ihn alle und alle anderen stellen ihm jeden Tag dieselben Fragen, auf die er auch keine Antwort hat. Also zieht er schweren Herzens in den Oktober, wo er seine Ruhe hat. Doch dann fallen seine Blätter langsam aus... Ich finde die Vorstellung von einem nackten, aber entspannten Bären saulustig. 

 

Lena Falkenhagen: Herbstlaub 

Kleiner Junge geht mit hyperaktivem Hund in den Park, um durch die Blätter zu toben. Dort trifft er einen Laubdrachen. 

CW: Sterbende Eltern 

 

Stephan Lössl: Der Kuss des Windtraumtänzers 

Krebskranke klettert auf ihren Lieblingsbaum, der ihr diesmal eine andere Aussicht bietet... 

CW: Krebs, Tod 

 

Christian Handel: Die Nebelfrau 

Geistermädchen trifft Nebelfrau, die eine Geschichte erzählt, um die Nacht zu beenden. 

CW: Krieg, Mord

 

Fabienne Siegmund: Septemberspinnensand 

Fabienne widmet sich dem Elster-Reim, der eine junge Frau von ihrem Herzschmerz ablenkt.  

 

Carsten Steenbergen: Der Ascheschrat 

Sehr High-Fantasy-lastige Geschichte, in der ein Ritter einer Frau bei ihrer Mission hilft. Spannend, aber mit offenem Ende. 

 

Christina und Jörg Neuburg: Der lange Weg zurück 

Dawn macht sich auf die Suche nach ihrer verschwundenen Schwester und bekommt dabei unerwartete Hilfe... Süß! 

 

Stephanie Kempin: Drachenland 

Was Katzen und Drachen gemeinsam haben. Sehr niedlich. 

 

Silvia Orgel: Nachtviolen 

Jasmina ist eine Duftelfe, aber sie hasst ihren Namen und ihre Blume. Was kann man da nur tun? 

 

Thilo Corzilius: Von Träumen und Dieben und rastlosen Herzen 

Ilya stellt Tumlathan unmögliche Aufgaben, bevor sie auf ein Date mit ihm geht. Erinnert ein wenig an Sternwanderer. 

 

Robin Gates: Bannkreis 

Kim bekommt jeden Abend eine Geschichte erzählt. Diese handelt vom Versuch, eine geliebte Katze aus dem Reich der Toten zu retten... 

 

Alessandra Reß: Kastanienreise 

Nyma war als Dryade sehr glücklich bei ihrem Baum, als eines Tages eine Mandarinenfee bei ihr abstürzt und ihr von der Welt erzählt... Putzig! 

 

Fräulein Spiegel: Jack 

Traue keinem Fremden, schon gar nicht in der Halloween-Nacht - diese harte Lektion muss Amelie von Jack lernen. Gruselig! 

 

T.S. Orgel: Süßes oder Saures 

Großvater erzählt Schauergeschichten - oder doch einen Schwank aus seinem Leben? Witzig. 

 

Christoph Marzi: Oktoberwind 

Brüderchen und Schwesterchen werden von Eltern im Wald ausgesetzt und kommen an einsame Hütte... so weit, so bekannt, doch dann wird es abgedreht. Spannend und wunderbar lyrisch erzählt. 

 

Diana Kinne: Denn nur wer artig ist... 

Schöne Geschichte über einen fleißigen Jungen, der seinen Nachbarn hilft. Charmant! 

 

Christin Mittler: Der Ruf der Geschichten 

Autumn hat Schreckensvisionen über ihre Heimatstadt. Leider grausiger Stil ("sie war die, die die Geschichten hörte"). 

CW: Suizid. 

 

Christian von Aster: Zinnobergeboren 

Das bisher einzige Gedicht der Herbstlande erzählt von den Zinnobergeborenen. Zauberhaft! 

 

Heike Schrapper: Kastanienkönig

Amnesie-Paul folgt einem Kastanienmännchen in den Wald und entdeckt sein Leben... traurig. 

CW: Alzheimer, Selbsthass/Homophobie 

 

Stefanie Altmeyer: Die Farben des Windes 

Amnesie-Marie macht sich auf, ihre Erinnerungen zu finden. Tränendrüsendrücker! 

CW: Tod der Großeltern 

 

Vanessa Kaiser & Thomas Lohwasser: Das Licht und die Dunkelheit 

Ein Mann kommt vom Holzholen nicht zurück, da macht sich seine Frau auf und findet einen finsteren See im Wald... Depri. 

CW: Tod des Partners

 

Melanie Vogltanz: Der dritte Besuch 

Ein kranker, alter Mann begegnet einem Raben, der ihm in den fünf Stadien der Trauer Tipps zu magischen Äpfeln gibt. 

CW: Krebs, Stoma, Tod der Eltern 

 

Martin Ulmer: Der Gleichmacher 

Ein Fremder erscheint in den Herbstlanden, der sich in das Gleichgewicht von Wichteln und Spinnenkönigin einmischt... 

CW: Arachnophobie 

 

Oliver Plaschka: Novembermädchen und Winteralb 

Zum Abschluss eine bezaubernde Geschichte über eine grenzüberschreitende Freundschaft. Hach, schön. 

 

Nachwort der Herausgebenden

Über die Ängste, fremde Menschen in seiner Welt spielen zu lassen. 

 

Wer sich mit den Herbstlanden beschäftigen möchte, ist mit dieser ersten Anthologie gut beraten. Wir lernen über 90 Wesen und Figuren kennen, erfahren, welche Wege man besser meidet und wie man seinen Wunsch erfüllen kann. Spannend und abwechslungsreich mit einigen bekannten Autor*innen. Gegen Ende sammelten sich einige harte Themen, aber auch darum geht es ja in den Herbstlanden: So zu sein, wie man will und glücklich zu werden. Insgesamt sind mir die Herbstlande aktuell etwas zu weiß und hetero, bei so vielen Beteiligten wäre etwas Diversität schön. Dennoch werde ich weiterhin Ausflüge in meine liebste Jahreszeit unternehmen und bin gespannt, was es noch zu entdecken gibt. 

 

~ 12.01.2024

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 28.02.2024

Bloggerei.de