Meg Shaffer ~ The Wishing Game ♠♠♠♠

Lucy kämpft. Sie ist Lehrerin und wünscht sich nichts sehnlicher, als einen ihrer Schüler zu adoptieren. Doch sie verdient nicht genug, wohnt in einer WG und hat kein eigenes Auto - kein Adoptivelternmaterial. 

Stellt euch vor, der berühmteste Kinderbuchautor der Welt lebte auf seiner eigenen Insel vor Maine, zusammen mit seinem grummeligen Illustrator. Das Problem: Von der Insel weiß jeder und Kinder fliehen immer wieder vor ihren schrecklichen Eltern zu ihm.

Nun hat er nach Jahren endlich ein neues Buch geschrieben und will es an eine besondere Person verlosen - an eines der nun erwachsenen Kinder, darunter Lucy. Wenn sie es an den Verlag verkauft, würde sie alles Geld der Welt für die Adoption bekommen. Dazu müssen sie jedoch eine Reihe Rätsel und Spiele bewältigen, genau wie die Kinder in den Büchern. 

 

Also falls ihr jetzt erwachsen seid und immer noch gerne an die besonderen Bücher eurer Kindheit zurückdenkt, dann werdet ihr dieses Buch lieben. Es ist eine großartige Geschichte darüber, für das zu kämpfen, das wir uns mit ganzem Herzen wünschen. Dass Menschen niemals erwachsen werden, nur größer. Und dass man sich gründlich überlegen sollte, bevor man Kinder in die Welt setzt. 

 

Fun Fact zum Finale: Das ist kein Debüt. Meg Shaffer ist das Pseudonym meiner Lieblings-Porno-Autorin Tiffany Reisz - Meg für den Megadolon-Hai plus der Nachname ihres Mannes. So ein Nerd! 

 

"The stories write us."

~ 17.05.24

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 20.07.2024

Bloggerei.de