Seanan McGuire ~                     Wayward Children

Die ersten drei Bände sind als "Der Atem einer anderen Welt" auf Deutsch erschienen! Die weiteren Bände werden (erstmal) nicht übersetzt.

Band Spielort Außenseiterthema HP
1 Schule Transsexualität, Anderssein allgemein  
2 Moors Zwilling-Sein Jack & Jill
3 Schule/Diverse Fettleibigkeit  
4 Goblin Market Bibliophil / Tochter des Rektors  Lundy
5      
6      

1. Every Heart a Doorway ♠♠♠♠♠

Nancy ist eines von vielen Kindern, die durch eine magische Tür gegangen sind und in einer magischen Welt landeten. Nun ist sie zurück in unserer Welt und ein weeeenig traumatisiert. Deshalb stecken ihre Eltern sie in Eleanor Wests Home for Wayward Children. Dort wird sie nicht etwa therapiert und "normal gemacht", sondern trifft auf andere Kinder, die von ihren Welten in die Realität zurückgeschickt wurden. Es gibt Tausende Welten, einige ultralogisch, andere ultranonsense (Stichwort: Alice). Jede Welt war irgenwie auf das Kind zugeschnitten, sodass sich fast alle wünschen, dorthin zurückzukehren.

Und dann wird in dem einzigen sicheren Hafen für diese verlorenen Kinder jemand brutal ermordet...

 

"'Real' is a four-letter-word, am I'll thank you to use it as little as possible while you live under my roof."

 

Also Leute, dieses Buch hat mich völlig fertig gemacht. Ich habe ja schon den ersten "Toby Daye" gelesen und bin mit "InCryptid" fast durch und das sind coole, halbwegs normale Urban-Fantasy-Titel. Aber das hier ist ein völlig anderes Kaliber. Auf nur 170 Seiten entwickelt Seanan McGuire eine Dichte und ein Worldbuilding, das mich einfach aus den Schuhen gehauen hat. Die Story von Kade hat mich fast zum Heulen gebracht und die Selbstverständlichkeit mit der mit verschiedenen Orientierungen und Identitäten umgegangen wird (Asexualität, Transsexualität), ist etwas, das die ganze Welt anstreben sollte. Aufgrund der Morde ist es eindeutig nicht für Kinder geeignet!!! Auch wenn manche Lektionen nicht früh genug gelehrt werden können.

 

Es gibt ein perfektes Happy End und ich habe jetzt keine Ahnung, wovon der zweite Teil handeln soll. Nancy? Andere Charaktere? Neue Schüler*innen?? Das einzige was ich weiß ist, dass ich unbedingt sofort weiterlesen muss.

 

"Eleanor is always saying 'don't use this word' and 'don't use that word', but she never bans the ones that are really bad.

She never bans hope."

~ 14.11.2020

2. Down among the Sticks and Bones ♠♠♠♠♠

Nachem wir Jack & Jill im ersten Band kennengelernt haben, erfahren wir in diesem Büchlein alles über ihr Abenteuer in ihrer anderen Welt.

 

Geboren Jaqueline & Jillian, von Eltern, die Kinder nur haben wollten, weil man das so macht und die beiden in starre Rollen drängten, konnten sie in ihrer Welt endlich frei sein und sich so entfalten, wie sie das wollten (inklusive lesbischer Romanze!). Wundervoll. 

Doch natürlich gibt es Haken und natürlich ist auch dort nicht alles grandios...

 

Auch dieser Band ist wieder ultrakurz, aber es wird wirklich nur Wert auf die Geschichte der beiden gelegt. Keine langschweifigen irrelevanten Abenteuer, keine Perspektiven von Nebencharakteren - nur die zwei und wie es ihnen ergangen ist.

Ich hab nur den ersten Abschnitt gelesen und war schon wieder hoffnungslos verliebt. Die Beschreibung, wieso die Eltern für Kinder völlig ungeeignet sind, waren zum Weglachen und ja, manchmal denke ich auch so.

Ihr seht die Zettelchen - ich hätte wieder alles zupflastern können, es ist herrlich. Außerdem ist es mir unerträglich, nicht alle Bände zur freien Verfügung im Haus zu haben, also werde ich das schleunigst ändern.

 

Da dieser Band im Prinzip von zwei Mädchen handelt, die durch eine Tür gehen und zeitlich vor Band 1 spielt, kann er unabhängig gelesen werden!

 

"She had tried to make sure they knew that there were a hundred, a thousand, a million different ways to be a girl,

and that all of them were valid, and that neither of them was doing anything wrong."

~ 28.02.21

3. Beneath the Sugar Sky ♠♠♠♠

Dieser Band kann ebenfalls unabhängig gelesen werden, enthält aber Spoiler und Anspielungen zu Band 1!

 

An Miss Eleanors Schule hat sich das neue Mädchen Cora gerade eingewöhnt, als im Teich Rini landet. Sie sagt, ihre Mutter sei Sumi (die wir in Bd. 1 trafen), irgendwas sei schiefgelaufen und sie würde sich auflösen, weil sie nie geboren worden ist. Also macht sich die Clique durch diverse Türen (!) auf, Rini zu retten.

 

Ich kann euch nicht sagen, wieso ich diesem Band einen Stern weniger gebe. Er hat mich von der ersten Seite an verzaubert (siehe laaanges Zitat unten), war wieder herrlich abstrus, wir haben Nancy wiedergesehen, die mich sehr faszinierte, es war wieder unfassbar viel Handlung auf sehr wenigen Seiten.

Aber ich glaube, irgendwie hat mich gestört, dass Rini einfach durch Türen springen kann, wie sie will, nachdem wir 2 Bände damit zugebracht haben, zuzulesen, wie Menschen sich nach ihrem Portal sehnen und darunter leiden, sich fremd zu fühlen. Außerdem war mir das temporale Chaos einfach zu wirr, das war ein wenig anstrengend.

Das unterschwellige Außenseiter-Thema ist diesmal "Fettleibigkeit" und zwar nicht nur die Hänseleien und Vorurteile, sondern auch die faszinierenden Vorteile. Denn natürlich findet jede*r in der richtigen Welt die richtigen Aufgaben.

 

Anstelle eines Zitats stelle ich euch unten die ganze erste Seite rein, weil sie einfach so magisch ist:  

~ 11.03.21

4. In an absent Dream ♠♠♠♠

Wie alle geraden Wayward-Bände spielt auch dieses in der Vergangenheit (60er) und zeigt uns die Vorgeschichte einer der interessantesten Heimbewohnenden: Lundy. 

 

Lundy, ihres Zeichens Tochter des Schulrektors und damit Paria, entdeckt mit 8 Jahren eine Tür zum Goblin Market - wer den nicht kennt, sollte dringend Christina Rossettis Gedicht des selben Namens lesen (ist online verfügbar). Dort gibt es leckere Pies, magische Wesen und andere Kinder, die endlich mit ihr spielen wollen. Doch immer wieder gibt es Vorkommnisse, die Lundy verstören und nach Hause laufen lassen. Im Gegensatz zu anderen Welten lässt der Goblin Market sie aber immer wieder zurückkehren - bis Lundy sich endgültig entscheiden muss... 

 

Erneut ein viel zu kurzer Band und besonders die verstörenden Ereignisse, die großen Abenteuer, werden nur in einem Nebensatz erwähnt. Die Betonung liegt auf Lundys Entwicklung und auf den Beschreibungen, wieso sie sich in beiden Welten heimisch fühlt. 

Ein bibliophiles Kind, eine magische Welt, Türen in Bäumen - das war wieder genau mein Ding. Auch wenn das Ende mich schon fertig gemacht hat. Seufz. 

 

Nochmal zur Klarheit: Der Band kann unabhängig von den anderen und von "Goblin Market" gelesen werden! Macht aber natürlich viel mehr Spaß, wenn man beides kennt. 

 

"[...] and when she grew up, she was going to be a librarian, because she couldn't imagine knowing there was a job that was all about books and not wanting to do it." 

 

"No one serves their friends by grinding themselves into dust on the altar of compassion." 

~ 20.04.21


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 17.05.2021

Bloggerei.de