Die Herbstlande-Novellen

1. Das Nebelreich 

2. Die Sommerlande 

3. Herbstfeuer 

4. Die Reisen des jungen Haselhorn 

5. Jaspers Reise zur Erkenntnis 

6. Hinter den fallenden Blättern 

7. Wenn Menschen Märchen sind 

8. Fieberträume 

9. Der Pfad der Kolibris 


3. Fabienne Siegmund ~ Herbstfeuer ♠♠♠♠

Diese wirklich kurze Novelle (35 Seiten) erzählt von einer Zeit, bevor die Herbstlande zu dem wurden, was sie heute sind. Von einem Mädchen, das sich auf eine gefährliche Mission begibt, um seinen kranken Bruder zu retten. Doch nicht alle Wesen in den Herbstlanden sind ihr wohlgesonnen. 

 

Wer Fabiennes Schreibstil und Herbst mag, ist hier bestens aufgehoben. Ein Kürbiskönig, herbstliche Landschaften, niedliche Wesen und unerwartete Kameradschaft prägen auch diesmal ihre Geschichte. 

 

Kann bedenkenlos unabhängig (und von mir sogar als erstes) gelesen werden. 

~ 17.11.2023

6. Fabienne Siegmund ~ Hinter den fallenden Blättern ♠♠♠♠

 Yva war schon immer ein wenig anders - sie kann nämlich die Blätter flüstern hören. Als sie sich während eines Sturms im Park verirrt und ihr ein Kastanienmännchen etwas stiehlt, wird es allerdings auch für sie zu absonderlich... 

 

Für Herbstliebhaber die perfekte Lektüre. Diese Novelle war so durch und durch Fabienne, dass es mir eine Freude war, all die Anspielungen auf Dinge, die ihr Freude bereiten - Alice, Doctor Who, Christian von Aster und andere - zu entdecken.  

~ 28.11.2023

7. Bernhard Stäber ~ Wenn Menschen Märchen sind ♠♠♠♠♠

~ Werbung, weil Rezensionsexemplar. Alle Meinungen meine eigenen. Danke an Verlag & Autor für die Lovelybooks-Leserunde & Verlosung. ~ 

 

Eines Tages, in einer fernen Zukunft, erscheint vor dem großen Kaninchenbau am Kürbisberg ein Hund. Er ist auf der Suche nach der Kürbiskönigin, doch Menschen - wie auch viele Tiere - verschwinden langsam aus den Herbstlanden. Gemeinsam mit den zwei tapferen Kaninchen Löwenzahn und Lauscher macht er sich auf den Weg, den Grund zu erfahren.  

 

Dass Bernhard Stäber sich von "Watership Down" hat inspirieren lassen, wird bereits am Cover ersichtlich. Allerdings kann man diese Novelle ohne Vorwissen des Klassikers oder der Herbstlande lesen. 

 

Die ungewöhnliche Zweckgemeinschaft aus Hund und Kaninchen war spannend zu verfolgen. Dadurch droht den kleinen Hopplern nicht nur Gefahr aus allen Ecken, sondern auch den eigenen Reihen. Super fand ich die Balance zwischen Action und gleichzeitiger Niedlichkeit der Beteiligten. Jeder hat seine Fähigkeiten, egal wie groß oder klein. Auch schön fand ich die Lektion, dass es immer eine Möglichkeit gibt, einen Wunsch zu äußern. Man muss nur kreativ sein. 

Insgesamt wieder ein wunderbarer Ausflug in die Herbstlande, diesmal mit erhöhtem Putzigkeitsfaktor. Die Illustrationen von Katrin Minert ergänzen die Geschichte perfekt. 

 

"In Geschichten wohnt eine Kraft, die Sturm, Wasser und Feuer um nichts nachsteht."

~ 11.01.2024

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 28.02.2024

Bloggerei.de