· 

Bibliotheksführung

Da ich jetzt von mehreren Menschen darauf angesprochen wurde, ich solle doch mal eine Bibliotheksführung veranstalten, und wir am Wochenende endlich einen tollen Kronleuchter angebracht haben, ist dies die perfekte Gelegenheit, euch einen Einblick in unsere Lesehöhle zu bieten. Nunja, zumindest in den aktuellen Stand - schließlich ist so eine Bibliothek ein Work in Progress (tatsächlich habe ich seit Beginn des Blogeintrags schon wieder umgeräumt^^).

 

Bereits im Flur werdet ihr eingestimmt: An der Tür hängen Schilder aus der Bodleian Library in Oxford mit dem Aufnahmeschwur und der Bitte um Ruhe. Nach der Tür entfaltet sich euch nebenstehender Anblick:

 

Rechts geht es durch den Vorhang ins Schlafzimmer.

Links, nicht im Bild, befindet sich ein riesiger Kleiderschrank mit ultraschweren Glastüren. Das Zimmer war früher ein Schlafzimmer und der Schrank kann nicht mehr bewegt werden. Dadurch ergibt sich eine etwas labyrinthische Aufteilung.

Ihr seht, die Bibliothek ist durch das freistehende Regal in zwei Bereiche geteilt. Sehen wir uns das im Detail an...

Vorne: Sachbuch- und Arbeitsbereich

Direkt am Eingang befindet sich das Sachbuchregal sowie mein antiker Sekretär.

 

Anekdote: Ich stöberte eines Tages auf Ebay Kleinanzeigen und fand eine Anzeige für den Sekretär. Ich schrieb die Verkäufer an - sie hatten ihre Wohnung modern und weiß eingerichtet, sodass sie den Sekretär für nur 50€ verkauften. Wahnsinn!

 

Der Stuhl ist ebenfalls antik und von Ebay, ein Leiterstuhl - ein absolut irres Teil, das man umklappen und als Leiter nutzen kann.

 

Die Uhr ist eigentlich ein Puzzle, funktioniert aber.

 

Adam hat auf dem Dachboden seinen eigenen Sachbuchbereich für japanische und Kampfsportliteratur (eine kurze Führung gibt es weiter unten!) und ich lese eher Romane, daher ist es hier halbwegs übersichtlich:

~ Wicca, Psychologie & Religionen der Welt

~ Allgemeinbildung & Wissen

~ Buchwissenschaft & Verlagswesen

~ Reisen (insbesondere schottische Gebräuche und Geschichte) & Basteln

Mitte: Freistehend

Ein schöner Rücken kann auch entzücken - das freistehende Regal ist nun ein Special Edition Regal mit Farbschnitten, Sonderausgaben, Schubern und Bilder von Autor*innen, die ich getroffen habe. Außerdem steht es auf Rollen steht und kann so den Geheimgang ins Schlafzimmer verbergen!

 

Rechts in dem schmalen Billy findet ihr meine Tardis-Sammlung und bibliophile Spiele (Blogeintrag folgt^^).

Großformate

In einem Treppenregal finden sich alle großformatigen Bücher:

Oben rechts: Paperblanks Notizbücher und "Sonnenstein"-Bände

Mitte: Benjamin-Lacombe-Sammlung, Bücher von Adam sowie Kunstbände

Unten: musikalische Großformate, Bücher an denen ich mitgearbeitet habe sowie Shadowrun-Bände von Adam.

 

Darauf:

~ Stapel ungelesener Schottlandbücher

~ Notizhalter

~ Buchständer aus London mit Hochzeitsalbum

Alice im Wunderland Regal

Aufmerksame Lesende wissen, dass ich Alice-im-Wunderland-Ausgaben sammle. Diese sind in diesem halben Regal versammelt, darauf Figuren und Sammelobjekte. Darüber hängen zwei Originalzeichnungen von Chris Riddell ("100 Hugs - Alice & White Rabbit" sowie die Grinsekatze).


Eine ausführliche Führung findet ihr hier!

 

~ Sonder- und alte Ausgaben (meine älteste ist von 1904)

~ diverse Illustrator*innen

~ diverse deutsche Übersetzungen

~ Nach- und Neuerzählungen sowie Verfilmungen

Kuschelecke

Hinter dem Durchgang liegt dann der größte Teil der Sammlung: säuberlich von A-Z nach Nachnamen sortiert. Obendrauf befinden sich 3D-Puzzle von Hogwarts, Fuchsbau und Winkelgasse. Ein Brett für Anthologien ist thematisch sortiert. Die Barnes & Noble Leatherbound Editions sind mehr oder weniger farblich sortiert. Zwischendurch sind immer wieder Kerzen, Goodies und Merch aus Buchboxen versteckt.

 

Links steht außerdem eine alte Bibliothekstreppe, eine kleine Wendeltreppe, die ich auch auf Ebay Kleinanzeigen zu einem lächerlich günstigen Preis entdeckt habe.

 

Mein Lesesessel ist übrigens von Ikea, er hat hinten kürzere Beine als vorne, sodass man in dem samtigen Grün richtig  versinken kann!

Schätze

Über besondere Bücher und Special Editions habe ich schon einen Blogeintrag verfasst, daher hier nicht nochmal!

Kim Harrison Kollektion

Sie hat 2011 einen Wettbewerb veranstaltet und Fotos für das Hollows-Lexikon gesucht. Ich habe einmal gewonnen und bin nun darin verewigt! Einige Ausgaben sind signiert und in der Kiste rechts sind lauter Goodies versteckt.

Walter Moers - alle Erstausgaben (erkennbar am Kopfschnitt) ab 2015 erjagt. "Wilde Reise durch die Nacht" ist Silber!


Meine Neil Gaiman Sammlung. Woran erkennt man einen guten Ehemann? Er schenkt dir nicht nur eine, sondern zwei Easton-Press-Editionen deines Lieblingsautors, die in Deutschland nicht käuflich erhältlich sind!

Vitrine mit alten Büchern (das älteste ist von 1826!), schönen Ausgaben und Kunstobjekten.

 

Außerdem Bücher, in denen ich Kurzgeschichten & Gedichte veröffentlichen durfte.


Während meines Studiums war ich im Gutenberg Museum in Mainz. Nach einer Führung kamen wir zu einer originalen alten Gutenberg-Buchpresse. Ich durfte sie bedienen und den Druck hinterher behalten.

Ein buchiger Wandteppich, den uns Freundinnen aus Italien zur Hochzeit mitgebracht haben.

Rechts ein illustriertes Gedicht von Christian von Aster.


Ein sogenanntes Cover-Flat, ein Vorabdruck des finalen Covers des dritten Cat & Bones-Bandes, das ich bei Jeaniene Frost gewonnen habe. Natürlich ist es signiert!


Exkurs: Adams Fachbibliothek

Stand 3.1.21:

785 Bücher
166 Fachmagazine/Zeitschriften
101 DVDs
in folgenden Sprachen (nach Anzahl absteigend sortiert): Englisch, Deutsch, Polnisch, Japanisch, Französisch und Niederländisch.
Das älteste Original stammt von 1854, die älteste englische Erstausgabe ist von 1904, die älteste deutschsprachige von 1905.
Seit 1890 liegen aus ausnahmslos jedem Jahrzehnt Jiu-Jitsu-Bücher vor.

 

Bitte auf Play drücken!

Fin

Und zum großen Finale: ungeschminkt, zerzaust und unser Hochzeitsalbum drückend in meinem Lieblingssessel, glücklich meine Bücher angrinsend.

 

Aktueller Stand ist 1354 Prints, 286 E-Books und ja, wenn ich nicht glaube, dass ich ein Buch nochmal lesen würde, sortiere ich es auch aus. Wer das Glück hat, sich ein Buch ausleihen zu dürfen, wird direkt in meinem TinyCat von LibraryThing registriert und erhält auch einen Bibliotheksausweis!

 

Hat euch die Führung gefallen?

Habt ihr ein Regal oder ein Objekt entdeckt, über das ihr gerne mehr erfahren würdet?

P. S.

A propos "so eine Bibliothek ist ein andauerndes Projekt": Ich habe diesen Blogeintrag bereits im Januar geschrieben. Nachdem ich jetzt bei mehreren Video-Anrufen und Seminaren im Halbdunkel saß, habe ich beschlossen, den Sekretär ans Fenster zu stellen. Nun kann ich meine hübschen Bücher auch beim Arbeiten sehen und ihr seht sie bei Zoom-Calls ebenfalls. 

Im freistehenden Special-Edition-Regal habe ich im untersten Fach Platz gemacht für all meine Belegexemplare - von Büchern, an denen ich mitgearbeitet habe. Immer gut, sich Erfolge ins Gedächtnis zu rufen. 

Hier also die neue Aufteilung... ich finde, der Spiegel passt auch prima über die Alice-Abteilung, oder? Nonsense neben Sachbüchern... Seanan McGuire wäre begeistert. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ralf Ihm (Freitag, 26 März 2021 17:36)

    Ein eindrucksvoller Rundgang. Respekt für die klare Struktur und Ordnung bei der Menge an Büchern.
    Gefällt mir sehr.

  • #2

    EvilEnte (Samstag, 08 Mai 2021 15:20)

    Mein Neid ist dir gewiss, nicht nur für die Zamonien Erstausgaben sondern allein schon für die Bibliothek an sich. Von einem eigenen Raum für Bücher und zum Lesen träum ich noch

  • #3

    JennyBookworm (Samstag, 08 Mai 2021 16:00)

    Oh wow, ein eigener Bücherraum. Der Traum jedes Buchliebhabers. Auch meiner, den ich mir vielleicht bald mal erfüllen kann.
    Sei lieb Gegrüßt
    Jenny

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 22.10.2021

Bloggerei.de