· 

Special Editions

Wir alle lieben Bücher - aber wir lieben unsere Bücher noch mehr, wenn sie eine Besonderheit mit sich bringen, oder? Sei es ein farbenfroher Farbschnitt, eine persönliche Signatur der*des Autor*in oder eine Sonderausgabe, die nicht mehr erhältlich ist - jede Special Edition ist doch das Schmuckstück einer Bibliothek.

 

Daher möchte ich die Gelegenheit nutzen, verschiedene Möglichkeiten der Buchverschönerung zu betrachten - und euch einige Shoppingtipps zu geben!

 

Ich habe die englischen Fachbegriffe direkt mit in die Titel gesetzt, damit ihr wisst, wonach ihr googlen müsst ;)

Arbeiten wir uns von außen nach innen vor...

 

PS: Aufs Bild klicken, um die erklärende Unterschrift zu sehen!


Schuber / Slipcase

Im Uhrzeigersinn: The Hobbit, The Ladies of Grace Adieu, Coraline 10th Anniversary, Lemony Snicket 1
Im Uhrzeigersinn: The Hobbit, The Ladies of Grace Adieu, Coraline 10th Anniversary, Lemony Snicket 1

Fangen wir noch vor dem Buch an: Um das Buch rundum zu schützen sollte man über einen Schuber nachdenken - im Gegensatz zum Farbschnitt (s.u.) schützt er das Buch von allen Seiten.

Leider ist die passgenaue Anfertigung kostspielig und wird daher selbst bei Special Editions nur selten verwendet.

 

Das in schützender Hinsicht etwas unsinnige Phänomen "Durchbrochenes Cover" (s.u.) gibt es auch für Schuber - Neil Gaiman scheint davon begeistert zu sein: Special Editions von "The Ocean at the End of the Lane" und "Stardust".


Verschiedene Cover / Alternative Cover

Catana: Snug, links die Target-Ausgabe, rechts die normale
Catana: Snug, links die Target-Ausgabe, rechts die normale

Zu beinah jedem modernen Buch gibt es verschiedene Cover - allein die amerikanische, britische und deutsche Ausgabe können sich signifikant voneinander unterscheiden.

Doch für Sonderausgaben werden oftmals auch kleine Abwandlungen auf den Titelbildern umgesetzt.

 

Neben dem alternativen Cover gibt es die Möglichkeit des alternativen Schutzumschlags. Hierbei kann auf der Innenseite des Umschlags eine Illustration sein - oder ein zweites Cover, das man über den originalen Schutzumschlag legen kann.


Foliierung / Foiling // Nackte Hardcover

Im Uhrzeigersinn: The Binding, Circe, Deathless Girls, Winterwood
Im Uhrzeigersinn: The Binding, Circe, Deathless Girls, Winterwood

Foliierung bedeutet, dass auf dem "nackten" Buch, also unter dem Schutzumschlag, eine schöne Folie aufgebracht ist, die das Buch verziert.

 

Immer häufiger taucht diese besondere Verzierung auch bei den normalen Ausgaben auf, so zum Beispiel bei Madeline Millers "Circe" oder Kieran Hargraves "The Deathless Girls".

 

Hier möchte ich Shea Ernshaw als Paradebeispiel anbringen, bei ihren Büchern haben nur die Erstauflagen eine Foliierung unter dem Schutzumschlag versteckt. Bei "Wicked Deep" sind es Monde und Sterne, bei ihrem zweiten Buch "Winterwood" (Rezension hier) sind es die Äste der magischen Bäume.

 

Eine zauberhafte Verschönerung, die nicht direkt ersichtlich ist und mich daher immer wieder erfreuen kann - im Gegensatz zum sogenannten "nackten Hardcover", wo gar kein Schutzumschlag gestaltet wird; man kauft also das nackte Buch.


Durchbrochenes / Cut out Cover

Bei dieser besonderen Cover-Art (bisher ist mir das nur bei Hardcovern begegnet) wird ein Teil des Covers ausgeschnitten, um den dahinterliegenden Vorsatz gekonnt zu enthüllen.

Bei Antje Szillats "Solange du schläfst" wurde sogar das ganze Cover als Scherenschnitt produziert und die Ränder schwarz gefärbt (weshalb bei mir auch immer noch der Plastikumschlag dran ist, weil es abfärbt). Leider entsprach der Inhalt nicht dem wunderschönen Cover und so steht es noch immer bei mir, als Warnung, Bücher nicht nur nach dem Cover zu beurteilen.

Bei Iain Pears' "Arcadia" wurde hingegen nur die bedeutungsträchtige Tür ausgeschnitten, die uns einen leuchtenden Einblick gewährt.

 

Disclaimer: Die unten verwendeten Beispiele sind keine Special Editions, sondern da sind die normalen Ausgaben auch hübsch!


Leuchtfarbe / Glow-in-the-dark

Neben Foliierung ist nachtleuchtende Farbe eine besondere Veredelung von Covern - die besonders bei Vampirromanen viel häufiger zum Einsatz kommen sollte! ;)

 

Beim "Hollows Insider" und "Die Radleys" leuchtet der Mond, bei den anderen beiden die Schrift.

 

Disclaimer: Die verwendeten Beispiele sind keine Special Editions, sondern da sind die normalen Ausgaben auch hübsch!


Farbschnitt / Sprayed Edges

Früher waren Bücher mit Farbschnitt versehen, um die wertvollen geistigen Inhalte vor Staub und Vergilbung zu schützen. Heute erfüllen die diversen Variationen hauptsächlich eher dekorative Zwecke.

 

Häufig findet man noch den klassischen Goldschnitt oder Silberschnitt, gerne wird heutzutage aber die Farbe dem Covermotiv angepasst - so erhielt das schwarze Cover von "Gideon the Ninth" einen schwarzen Schnitt, das pinke Cover von "Wicked Fox" einen pinken Schnitt etc.

Besonders stylish finde ich den sogenannten "stencilled" Farbschnitt, wobei nicht der ganze Schnitt koloriert wird, sondern nur Figuren oder florale Ornamente aufgemalt werden.

 

Falls ihr wissen wollt, welche Bücher ich hier genutzt habe, sowie einige Beispiele für Stencilled Edges (fehlen mir noch in der Sammlung, daher Herstellerfotos):


Raue Seiten / Rough Cut

Oben: Treason of Thorns, unten: Jonathan Strange & Mr. Norrell
Oben: Treason of Thorns, unten: Jonathan Strange & Mr. Norrell

Auch raue Seiten erfüllen nur einen dekorativen Zweck. Hierbei wird der letzte Produktionsschritt beim Buchdruck, wobei die unterschiedlich langen Seiten alle gerade glatt abgeschnitten werden, ausgelassen. Ihr seht auf dem Bild: an der Ober- und Unterseite wurden die Seiten wie üblich glatt geschnitten, aber an der Vorderseite sind sie noch rau und ragen individuell hervor.


Vorsatz / Endpapers

Kieran Hargrave "Deathless Girls"
Kieran Hargrave "Deathless Girls"

Das Vorsatzblatt verbindet den Hardcover-Umschlag mit dem Buchblock. In manchen Büchern wurde statt normalem, weißen (etwas dickeren) Papier passende Papiere gestaltet. Für manche Special Editions in Buchboxen werden dafür extra Bilder gemalt.

 

Disclaimer: Die unten verwendeten Beispiele sind keine Special Editions, sondern da sind die normalen Ausgaben auch hübsch!


Signiert / Signed

Viele Autoren haben Deals mit ihren örtlichen Buchhandlungen, dass sie alle paar Monate vorbeikommen und einen Stapel Bücher signieren, so auch:


Chris Riddell mit Book Nook UK

Neil Gaimans eigener Merch-Laden Neverwear

Kim Harrison bei Nicola's Books in Ann Arbor

 

Einfach mal "(Lieblingsautor*in) signed" googlen - oder unten in den Links bei VJBooks reinschauen!


Extra-Inhalte / Bonus content

Besonders Barnes & Noble haben sich darauf spezialisiert, mit den Verlagen und Autoren zusätzliche Inhalte für Sonderausgaben bereit zu stellen.

 

Einige Beispiele:

In Alice Hoffmans "The World that we knew" gibt es einen Essay über die magische Geschichte des Golem.

 

Natasha Ngans "Girls of Paper and Fire" enthält ein Kapitel mit handschriftlichen Anmerkungen der Autorin.

 

Einige Bücher enthalten zusätzliche Gedichte oder Szenen, zum Beispiel Nikita Gills "Great Goddesses" oder Shelby Mahurins "Serpent & Dove".


Hype

Es gibt Bücher, die die Buchgemeinschaft heiß ersehnt erwartet. Bei diesen Büchern möchten natürlich nicht nur die Sammler, sondern auch die Verlage ein Stück vom Sonderausgaben-Kuchen abhaben.

 

Daher wollte ich ein Fallbeispiel dafür anbringen: "The Starless Sea" von Erin Morgenstern wurde 2019 sehnlichst erwartet - es war nämlich das erste Buch seit ihrem Erstlingshit "Der Nachtzirkus" von 2011!

So kam es, dass es dafür 2 normale (US- und UK-Cover) sowie X Sonderausgaben gab, die in etwa alles soeben vorgestellte beinhalten:

 

  1. Waterstones hat so viele verschiedene Hardcover produziert, dass ich den Überblick verloren habe; in hellblau, dunkelblau und rot sowie mit schwarz-weißem Farbschnitt, mit Schuber undundund
  2. Illumicrate produzierte ein nacktes Hardcover mit Foliierung und abgedrucktem Brief auf dem Vorsatz
  3. Die Ausgabe von Goldsboro Books war signiert mit blauem Farbschnitt

Shoppingtipps

Falls ihr jetzt glaubt, ihr müsst für diese tollen Sonderausgaben alle Buchboxen der Welt abonnieren, kann ich euch beruhigen: Viele Bücher aus Buchboxen landen nach einigen Monaten in den hauseigenen Shops, andere werden in Facebook-Gruppen verkauft.

Einige Buchhandlungen arbeiten direkt mit den Verlagen zusammen und publizieren ebenfalls Sonderausgaben. So gibt es manchmal für ein Buch 4 oder 5 Special Editions und man kann sich die schönste aussuchen.

Hier also meine Shoppinglinks:

 

Buchboxen:

Fairyloot (UK)

Owlcrate (USA)

Illumicrate (UK)

Litjoycrate (USA)

Facebook-Verkaufsgruppe Fairyloot

Facebook-Verkaufsgruppe Illumicrate

Facebook-Verkaufsgruppe Owlcrate

 

Buchhandlungen:

Goldsboro Books (UK)

Barnes & Noble Exclusives & Sammlerausgaben (USA - aufgrund von rechtlichem Hickhack kann man dort aktuell als Europäer kein neues Konto anlegen, hier helfen sogenannte Shipping Forwarder)

Waterstones (UK)

Foyles (UK)

VJ Books (signierte normale Ausgaben)

Premiere Collectibles (signierte Ausgaben mit Echtheitszertifikat)

 

Es gibt zudem Verlage, die sich auf die Produktion von Sonderausgaben spezialisiert haben. Diese allerdings zu einem höheren Preis, da spezielle Ausstattung wie Ledereinband oder Schuber.

 

Folio Society

Subterranean Press

Easton Press

 

Und, wie bunt ist es in eurem Bücherregal? Habt ihr schöne Sonderausgaben, die mir noch fehlen könnten?

 

Hier noch Fotos zu Subterranean Press, Barnes & Noble Classics und Easton Press:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Aleshanee, Weltenwanderer (Freitag, 24 Januar 2020 07:23)

    Schönen guten Morgen!

    Ein toller Post mit wirklich außergewöhnlichen Büchern bzw. Aufmachung der Bücher! Ich liebe sowas ja und mag es, wenn schon der "erste Eindruck" so bezaubern kann :)

    Ich hab deinen Beitrag heute auch gerne in meiner <a href="https://blog4aleshanee.blogspot.com/2020/01/stoeberrunde-47.html">Stöberrunde</a> verlinkt!

    Liebste Grüße, Aleshanee

Nominierungen





Rezensionen gemäß Rezi-Kodex
Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 24.01.2020