· 

OBM - Online-Buchmesse

Vergangene Woche fand die dritte Online-Buchmesse statt. Im Gegensatz zur Trostbuchmesse im März war diese schon immer als reine Online-Veranstaltung geplant. In Zeiten von Corona natürlich umso besser!

 

Hier findet ihr nun alle meine Beiträge sowie mein Fazit zur Veranstaltung. Falls ihr neugierig seid oder traurig, dass ihr die OBM verpasst habt, könnt ihr in den sozialen Medien alles nachlesen. Der offizielle Hashtag ist #obm2020 bzw. plus die Halle:

 

  • #OBM2020Halle1 - Autor*innen
  • #OBM2020Halle1A - Fantasy
  • #OBM2020Halle1B - Liebe
  • #OBM2020Halle1C - Krimi-/Thriller
  • #OBM2020Halle1D - Frauen
  • #OBM2020Halle1E - Kinder
  • #OBM2020Halle1F - Jugend
  • #OBM2020Halle1G - Sachbücher
  • #OBM2020Halle1H - Weitere (SciFi, zB)
  • #OBM2020Halle2 - Verlage
  • #OBM2020Halle3 - Dienstleister*innen
  • #OBM2020Halle4 - Blogger*innen

Mittwoch: Vorstellung

Herzlich willkommen, liebe Besucher*innen der #obm2020, im Seitenhain! Wir beginnen heute klassisch mit einer Vorstellung: Die Herrin des Hains ist Aimée, 30 Jahre alt, Buchwissenschaftlerin und Lektorin, also firm in der Buchbranche verwurzelt. Sie hat den Seitenhain während ihres Studiums 2010 ins Leben gerufen.

Ihr zur Seite steht Adam, der sich als Gastrezensent, Bücherschenker und moralische Unterstützung betätigt.

Wir lesen hauptsächlich Fantasy – egal ob All Age oder für Erwachsene –, gelegentlich auch Krimis – sofern sie auf den britischen Inseln spielen oder bibliophil.

Wenn wir nicht rezensieren, erkunden und erbloggen wir unsere Wahlheimat Düsseldorf und das Ruhrgebiet, denn hier gibt es allerlei literarische Veranstaltungen und sogar Buchstädte! Ein Paradies.

 

 

Goodie-Paket

Außerdem kam pünktlich zu Messebeginn ein Blogger-Goodie-Paket bei mir an und wow, das war wirklich gut bestückt!

Leseexemplare von Mixt Vision Verlag! Ein Exemplar von Federwelt! Kerzen, Stifte, Magnete, USB-Sticks, Notizbücher, Kosmetika, Quietscheentchen!! Ganz zu schweigen von den unzähligen Flyern, Leseproben, Lesezeichen, Postkarten und Türhängern! Absolut irre! Ein besonderes Shout-out auch an alle Autor*innen, die Gummibärchen beigelegt haben, die kann sogar mein laktosefreier Magen vertragen.
Das ist ja wie Messebummel und Trick-or-Treat in einem! Vielen Dank an alle Beteiligen!

Donnerstag: Blogalltag

Hinter den Kulissen des Seitenhains ist es vornehmlich ruhig. Ich habe eigentlich immer nur für mich gebloggt, als Protokoll, was ich gelesen habe und wie ich es fand – denn ich bin auch furchtbar vergesslich, weswegen ich alles in Listen festhalte. Daher habe ich nie mit anderen Blogger*innen zusammengearbeitet, auch wenn ich natürlich einigen von ihnen folge und in den Kommentarspalten quatsche.

 

Mit Verlagen zusammenzuarbeiten und einen Fuß in die Verlagsbranche zu kriegen war hingegen mein zweites Ziel bei der Bloggründung. Mein allererstes Rezensionsexemplar erhielt ich 2010 von PAN, dem damaligen Fantasy-Imprint von Droemer Knaur, es war der erste Band von „Alterra“. Das Cover hatte mir es angetan und Umwelt-Fantasy klang überaus spannend.

 

Inzwischen erhalten wir auch Anfragen von Autor*innen, doch da wir an jedem Buch ein gutes Haar lassen möchten, sind wir bei der Auswahl unserer Rezensionsexemplare sehr wählerisch. nd manchmal liegt auch einfach schon zuviel auf dem Tisch. Also nicht böse oder traurig sein, wenn wir euch ablehnen!

 

 

Heute außerdem gepostet: Unboxing der Fairyloot Special Edition

Freitag: Bloggerstory

 

Heute: Blogfakten… wir wohnen in Düsseldorf und bevor ich bei ihm einzog, hat mir Adam meine eigene Bibliothek in der Wohnung eingerichtet. Inzwischen stehen dort über 1.400 Printbücher – die E-Books sehen ja leider nicht so hübsch aus. Sortiert sind sie nach Nachnamen der Autor*innen, Sachbücher haben ein eigenes Regal und auf dem Dachboden hat Adam seine Bibliothek zu Kampfkunst und Asien eingerichtet.

 

 

Neben Büchern sammele ich auch bibliophile Gegenstände sowie Buch-Merchandise aus Buchboxen und bin ein großer Fan von Blooks – Gegenstände, die wie Bücher aussehen, aber keine sind. So stehen sogar in unserer Küche neben den Kochbüchern buchförmige Teedosen!

 

~

 

Außerdem habe ich erfahren, dass Linktree, ein Tool, mit dem man mehr als einen Link auf Instagram posten kann, gar nicht EU-DSGVO-konform ist. Also habe ich das gelöscht und einfach einen eigenen Linkbaum (passt das nicht herrlich zu Seiten-Hain?) gebaut. Ihr findet ihn hier, ist aber für Leute, die eh von der Startseite kommen, wo alles neue gepostet wird, nicht so spannend und er ist etwas seltsam formatiert, damit er auf dem Handy gut aussieht.

Samstag: Neue Kontakte

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich heute eher mit der LitLove (Recap hier) beschäftigt war.

Daher: Shout-out-Time! Auf der OBM habe ich bisher folgende Menschen neu entdeckt:

 

~ Drachenhaus Verlag (Chinesische Literatur)

~ Mixtvision Verlag

~ Helena Sanfort (die ihr E-Book äußerst kreativ mit Flugticket bewarb)

~ Katherine Collins (Schottland-Romane)

~ Mina Humphrey

~ Knud Hammerschmidt (das Thema interessiert mich zwar gar nicht, aber seine Goodies waren wunderschön!)

Sonntag: Anekdoten

Glücklicherweise gab es im Seitenhain nie richtige Pleiten und Pannen. Durch mein Studium kenne ich mich auch hinter den Verlagskulissen gut aus. Klar, ab und zu gibt es immer Verbesserungen, aber im Großen und Ganzen bin ich sehr glücklich, dass ich den Seitenhain habe und durch ihn Rezensionsexemplare erhalten darf. Ich bin mit Jimdo sehr zufrieden und wenn mir mal was nicht passt, kann ich es jederzeit anpassen und hübsch machen. So hat der Seitenhain schon mehrere Revamps durchlaufen (begonnen habe ich als LilithsBücher).

 

Eine Anekdote: Auf der Frankfurter Buchmesse 2014 habe ich Don Rosa getroffen. Er war superlieb und echt putzig. Ich hatte mir vorab auf Ebay eine Erstausgabe von „Dagobert Duck“ besorgt und ließ sie mir signieren. Dann kaufte ich noch den Soundtrack für das Buch, den er mit Tuomas Holopainen geschaffen hat (und es ist wirklich wundervoll!) und schließlich noch einen Print von dem wunderschönen Cover. Als Dank hat er ein Bild mit mir gemacht und mir Paprika aus seinem Garten geschenkt. Die liegen noch heute im Tiefkühlfach meiner Mutter.

 

Außerdem: Vorlagen ausfüllen und Rückblick. Bingo!

 

Auf der Homepage habe ich mich mehrmals durch alle Hallen durchgeklickt, aber irgendwie werden mir immer nur max. 8 Ausstellende angezeigt. Beim Scrollen durch die Posts wird mir nur die Hälfte angezeigt, dann springt es direkt zum nächsten. Daher war ich eher in auf Facebook & Instagram in den Hastags unterwegs.

Ich liebe Lesungen, aber nur, wenn das Live-Feeling auch dabei ist. Zumeist verpenne ich den Start und bin dann froh, wenn es Aufzeichnungen gibt, die ich in Ruhe hinterher ansehen kann, wenn Zeit & Muße sind.

Meine Neuentdeckungen habe ich euch ja gestern schon vorgestellt, es waren tatsächlich mehr Verlage und Autor*innen als Blogger*innen, da war meist mein fester Kreis involviert - auch wenn ich ein paar neue Abonnent*innen auf Instagram gewinnen konnte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0