· 

Unboxing: Fairyloot Buchbox

Heute kamen meine ersten Geburtstagsgeschenke an - wobei das größte Wunder wohl der DPD-Bote war, der tatsächlich klingelte und nicht einfach das Paket verschwinden ließ. Jedenfalls hatte er die Fairyloot-Buchbox dabei, auf die ich seit Jahren gespannt bin, mir aber aufgrund des Preises und der Themen bisher nicht gönnen wollte oder konnte. Außerdem werden in der offiziellen Facebook-Tauschgruppe sowieso alle interessanten Teile zum Verkauf angeboten.

Im April gab es jedoch das Thema "Dark Magic" und es sollte Merchandise zu Harry Potter und A Darker Shade of Magic enthalten sein. Das Buch sollte zudem eine wunderschöne Aufmachung erhalten. Also habe ich mich auf die Warteliste setzen lassen und tatsächlich eine von 10 letzten Boxen erhalten. Hurra!

 

FairyLoot ist die wohl bekannteste Buchbox im Netz, sobald man sich mit dem Thema beschäftigt, kommt sie als erstes Ergebnis. Grund dafür ist wohl die thematische Ausrichtung der Boxen: die Bücher sind aus dem Genre All Age Fantasy beziehungsweise Young Adult. Das lesen auch sehr viele inzwischen Erwachsene und die Goodies sind immer von ausgezeichneter Qualität.

 

Hinweis: Da dies meine erste Fairyloot-Box ist, wird das jetzt sehr ausführlich. Spoiler voraus!

Man erhält also vom Postboten diese ansehnliche schwarze Box. Das hübsche Feen-Logo ist klugerweise nicht überklebt worden, die Etiketten sind auf der Unterseite. So kann der fanatische Sammler sie sich auch auf die Bücherregale zur Aufbewahrung stellen. Tatsächlich werde ich das vermutlich auch tun, und dort meine inzwischen recht umfangreiche Sammlung an Buchtaschen und -schutzumschlägen reinlegen - Grund dafür ist allerdings nicht die Box selbst, sondern das Zitat von Neil Gaiman. Die Kiste ist noch nicht einmal geöffnet, fängt aber schon mit meinem Lieblingsautor an. Das geht ja gut los!

Dem Thema entsprechend lässt Fairyloot immer von einem Designer eine großformatige Postkarte mit passendem Lesezeichen designen. Auf der Rückseite der Postkarte (in Fachkreisen auch Spoilerkarte genannt) stehen alle Inhalte und aus welchem Shop sie stammen, die sollte man sich daher erst hinterher durchlesen, um sich die Überraschungen nicht zu verderben.

Als Packpapier haben sie zum Thema farblich passende Papierschnipsel genutzt. Ob die immer diese Farbe haben oder tatsächlich ans Thema angepasst werden, weiß ich nicht.

1. Philosopher's Stone

Als erstes fällt mir direkt das Harry-Potter-Goodie in die Hand: eine Seife, geformt wie der Stein der Weisen mit echtem Hämatit darin.

Auf einem Beipackzettel stehen Gebrauchsanleitung, Hersteller (Pretty Suds) und Verfallsdatum.

 

Süß: auf der Spoilerkarte steht, dass sie den Stein lieber in die Hand des Fairyloot-Kunden legen wollen anstatt in Voldemorts. Klug.

2. Teeei

Der zweite Gegenstand ist ebenfalls ein schwarzes Kästchen mit einer eleganten Katze drauf.

Sie enthält ein Teeei in Form einer schwarzen Katze - na wenn das nicht niedlich ist! Ich liebe Katzen und habe eine Schwäche für vernachlässigte schwarze.

Wenn man dieser Katze jedoch den Bauch aufreißt, kann man losen Tee hinein packen und sie mit ihren Pfötchen an den Rand der Tasse hängen.

Durchdacht, niedlich und praktisch - was will man mehr?

 

Laut Spoilerkarte gehört diese Katze zum Fandom Nevernight von Jay Kristoff. Habe ich schonmal gehört, aber noch nicht gelesen - die deutsche Ausgabe hat übrigens einen irren roten Farbschnitt. "Mister Kindly" ist übrigens nicht die Marke, sondern der Name eines Dämons.

3. Pin

Das dritte Goodie ist ein wunderschöner großer Anstecker mit einem Schloss. Dieses ist offenbar verflucht und steht in der Welt von A Curse so Dark and Lonely. Dieses Buch war in der Schöne und das Biest Box von Februar, daher kenne ich den Titel, habe es aber nicht gelesen. Aber wenn es so hübsch ist,wie der Pin, muss ich sie mir glatt mal ansehen!

4. Notizbuch

Nun glitzert mir ein kleines Notizbuch entgegen, das Cover des unlinierten A6-Heftes ist mit einem Zitat aus Children of Blood and Bone versehen, dem aktuellen afrikanisch-inspirierten Fantasybestseller von Tomi Adeyemi.

Ich habe in das Buch reingelesen, bin aber mit dem Setting nicht richtig warm geworden. Ich bin halt doch mehr der kalt-nieselige-Britannien-Fantasy-Leser...

5. Stofftragetasche

Nun dringen wir zu den Stoff-Goodies vor.

Als erstes entdecke ich eine große Stofftragetasche, die gerade so schick sind. Auf der einen Seite ein junger Mann (erinnert mich verdächtig an Magnus Bane aus der Shadowhunter-Serie??), auf der anderen Seite ein Zitat und die Autorin: "The Problem with Wanting is that it makes you weak." - Leigh Bardugo. Also kein Shadowhunter.

Aber Leigh Bardugos Romane sind aktuell in aller Munde - bzw. Augen - und langsam bin ich soweit, mich auch mit dieser Welt zu befassen. Wo es doch jetzt so schöne Sonderausgaben davon gibt...

6. Buchhülle

Stoffgegenstand Nummer 2 ist eine Buchtasche mit Motiven aus A Darker Shade of Magic. Endlich wieder ein Fandom, das mir zumindest etwas vertraut ist - den ersten Band habe ich zumindest schon gelesen (Rezension hier). Es handelt von 4 Londons unterschiedlicher Farbgebung, die nebeneinander existieren (schön dargestellt in dem Kreis), die Hauptcharaktere können zwischen diesen Parallelwelten wechseln und erleben natürlich spannende Abenteuer.

Die Buchtasche ist wirklich schön gearbeitet, nicht nur eine dünne Hülle, sondern ein exklusives Design und innendrin dick gepolstert, damit das Buch auch ja keine Macken beim Lesen unterwegs bekommt. Ihr seht ja auf dem dritten Bild, wieviel größer die Hülle als das Buch ist. Einziges Manko: sie ist oben offen.

Sehr schön, darin werde ich künftig meine Sonderausgabe vom ersten Band aufbewahren.

7. Kleinkram

Außerdem lagen in der Box noch eine Infokarte zu We set the Dark on Fire. Wohl weil es auch ein Latinx-Fantasy-Roman ist. Klingt spannend, muss ich mir mal anschauen, ist im Prinzip aber nur Werbung von Harper Collins. Wird auch auf der Spoilerkarte nicht erwähnt.

 

Für Fairyloot-Fans und Sammler ist das rechte Bild interessanter: Seit letztem Jahr gibt es in jeder Box zwei Tarotkarten mit Charakteren. Jeden Monat aus einem anderen Fandom. Diesmal zeigen sie Figuren aus Leigh Bardugos Six of Crows.

 

8. Das Buch

So, nachdem wir uns durch die ganzen Goodies gewühlt und alles gebührend bewundert haben, kommen wir zum eigentlichen Punkt einer BUCHbox: das Buch!

 

Passend zum Thema wurde diesmal Maya Motaynes Latinx-Fantasy Nocturna ausgewählt. Als Fairyloot Special Edition ist es nicht nur eine Erstauflage und signiert, es hat auch ein anderes Cover als die handelsübliche Ausgabe (blau statt rot) und einen Farbschnitt. Außerdem erscheint es erst am 7. Mai 2019, ich könnte es also vor erscheinen lesen. Wunderschön und wirklich sehr special!

 

Als sei das noch nicht genug, gibt es (in jeder Box) eine Vielzahl Informationen und Zubehör rund um den Titel des Monats:

1. Jedes Buch wird in einer eigenen Buchhülle mit Fairyloot-Logo geliefert

2. Es gibt eine Infobroschüre "Fairyscoop" mit Autoreninterview, Hintergrundinfos und inwiefern sich die Fairyloot-Ausgabe von der normalen unterscheidet

3. Ein Lesezeichen mit dem Motiv der Monatsbox und eine weitere Postkarte mit einem persönlichen Brief der/des Autor*in

 

 

Klappentext:

The first in a sweeping and epic own voices debut fantasy trilogy—set in a stunning Latinx-inspired world—about a face-changing thief and a risk-taking prince who must team up to defeat a powerful evil they accidentally unleashed. Perfect for fans of Tomi Adeyemi, Leigh Bardugo, and V. E. Schwab.

 

To Finn Voy, magic is two things: a knife to hold under the chin of anyone who crosses her…and a disguise she shrugs on as easily as others pull on cloaks.

 

As a talented faceshifter, it’s been years since Finn has seen her own face, and that’s exactly how she likes it. But when Finn gets caught by a powerful mobster, she’s forced into an impossible mission: steal a legendary treasure from Castallan’s royal palace or be stripped of her magic forever.

 

After the murder of his older brother, Prince Alfehr is first in line for the Castallan throne. But Alfie can’t help but feel that he will never live up to his brother’s legacy. Riddled with grief, Alfie is obsessed with finding a way to bring his brother back, even if it means dabbling in forbidden magic.

 

But when Finn and Alfie’s fates collide, they accidentally unlock a terrible, ancient power—which, if not contained, will devour the world. And with Castallan’s fate in their hands, Alfie and Finn must race to vanquish what they have unleashed, even if it means facing the deepest darkness in their pasts.

 

 

Ich bin sehr gespannt darauf, es wird mein erster Ausflug in eine Latinx-Fantasywelt sein und ich glaube, ich werde am Readalong teilnehmen.

Fazit

Dark Magic ist natürlich genau meine Lesesparte und ich bin wahnsinnig gespannt auf das Buch. Wie schonmal erwähnt, stürze ich mich gerade auf asiatische Fantasy, da sollte doch Latinx auch mal in Betracht gezogen werden! Auch wenn ich außer Harry Potter und A Darker Shade of Magic keines der ansonsten vertretenen Fandoms gelesen habe, sehe ich das nur als Ansporn, mich weiter damit zu beschäftigen. Besonders die Sonderedition von Six of Crows lacht mich schon seit längerem an... ihr werdet es an den Rezensionen sehen ;)

 

Website: fairyloot.com

Preise:

Einmalig: 26 GBP

3 Monate: 75 GBP

6 Monate: 148 GBP

zzgl. 8 GBP für Steuer und Versand

Im hauseigenen Fairy Trove kann man übrig gebliebene Sonderausgaben auch einzeln bestellen!

 

Hui, das war jetzt wirklich viel Schreib- und Verlinkungsarbeit, und ich verstehe, wieso so viele Blogger lieber einfach Unboxing-Videos drehen. Aber ich bin auch schriftlich besser als mündlich und bevor ich euch nochmal so ein Kauderwelsch antue, hoffe ich, dass ihr auch gerne Unboxings lest.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nominierungen






Rezensionen gemäß Rezi-Kodex
Professioneller Leser
Ich mach was mit Büchern


zuletzt aktualisiert 19.05.2019