Kathy Hays ~ The Cloisters ♠♠♠

Unser Gothic Reads Buchclub Buch des Monats! 

 

Als Anns Vater stirbt, verkraftet ihre Mutter das nur schwerlich. Ann selbst will dem Kleinstadtleben endlich entfliehen und in New York ihr Glück finden. Dazu hat sie einen Sommerpraktikum im Metropolitan Museum of Art angenommen und wird den mysteriösen Cloisters zugeteilt. Ihr Boss Patrick und ihre faszinierende Kollegin Rachel haben offenbar mehr Geheimnisse als die ungeklärten Provenienzen der Ausstellungsstücke.

Immer weiter wird Ann in die geheimnisvolle Welt des Tarots, des verwinkelten Giftgartens und den Machenschaften der Met gezogen - nicht zu vergessen den diversen Todesfällen, die Rachel zu umgeben scheinen... 

"The Cloisters" ist eine gewöhnungsbedürftige Mischung. Einerseits ist Sommer, es ist stickig in der Stadt und unerträglich heiß. Doch in den klimatisierten Archiven ist es immer kühl, genau wie Anns neues Arbeitsumfeld. Man weiß nie genau, wem man trauen kann, doch Ann scheint sich bereitwillig einfach jedem in die Arme zu stürzen, im Versuch, in New York Fuß zu fassen. Dass ausgerechnet die nüchterne, realistische Ann zu Patrick kommt, der Tarots sammelt und sich mehr mit dem Okkulten beschäftigt, als ein Wissenschaftler sollte, ist dabei ein weiteres Verwirrspiel. Und über allem schwebt die Frage: Ist unser Schicksal vorherbestimmt oder haben wir die freie Wahl? Was wäre, wenn wir dem Schicksal ein wenig auf die Sprünge helfen?

 

"But wasn't that how magic worked? Distract the audience with the setting, the atmosphere, the flashy production, so that no one noticed the sleight of hand, the falseness of it all?"

 

Leider bleibt es bis fast zum Ende auch bei diesem Rätselraten. Motive werden nicht aufgedeckt, Büro-Gerüchte geköchelt, Verhalten nicht erklärt, Menschen, die Freunde sein sollen, undurchsichtig, Anns Blindheit nervig. Das war etwas anstrengend. Dafür gibt's auf den letzten 10 Seiten richtig Krawumm, was mich dann zwar umgehauen hat, aber den langen Part in der Mitte nicht wirklich auffangen konnte. 

 

 

Cool fand ich hingegen die Tarot-Erklärungen am Ende, so hätte man die verschiedenen Legungen im Lauf des Buches mit-interpretieren können. 

 

 

~ 17.03.2023

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 19.06.2024

Bloggerei.de