The Art of Tim Burton

Tim Burton ist im Herzen ein Künstler. Doch anstatt nur zu malen und nach seinem Tod berühmt zu werden, hat er seine Magie in Filmen gebannt. Doch das Problem, das alle Künstler*innen haben, bleibt: Er malt immer und überall auf alles, was nicht davonläuft. Also haben sich Leah Gallo und Holly Kempf hingesetzt und über 4.500 Puzzleteile zum Wahnsinn Burtons sortiert - Notizbücher, Bilder, Serviettenbildchen, Sketche und Konzepte für Filme und und und. Dann haben sie Weggefährten und Kollaborateure befragt und herausgekommen ist dieses 5 Kilo schwere Prachtwerk.

 

Vor einigen Jahren gastierte in Köln die Tim-Burton-Ausstellung und ich wollte unbedingt den Ausstellungskatalog dazu haben. Leider war dieser überall vergriffen und als es ihn wieder gab, nur im Shop in Amerika (hier findet ihr auch Beispielbilder!). Da das gute Stück 5kg wiegt, waren die Versandkosten erheblich über dem Budget.

Doch Forbidden Planet eilt zur Rettung und so werde ich mir diesen Schatz endlich zu Weihnachten schenken, hurra! Das Cover ist übrigens mit Cut-out, das lustige Viereck zeigt das Vorsatzpapier.

 

Kapitel:

1. Misunderstood Monsters

2. Alien-Nation

3. People

4. Animals

5. What is it?

6. Clowns, Puppets & Ventriloquist Dummies

7. Too much free time

8. Freaks, Friends & Foes

9. Around the World

10. Love

11. Happy Horrordays

12. Strange Places

13. The End

 

Die Anekdoten von Helena Bonham Carter, Winona Ryder, Johnny Depp, Vincent Price und anderen Weggefährten sind herrlich und genauso bekloppt, wie man sie sich vorstellen würde (die Geschichten, wie er Helena "umwirbt" - grandios). Ein Buch, das nicht nur Tim Burton zelebriert, sondern alles Seltsame, Andersartige und Komische.

Ich musste immer wieder kichern - wie man so "gruseliges" so herrlich abstrus gestalten kann! Das war, wie nochmal durch die Ausstellung zu laufen (besonders durch die ausklappbaren Großformate) und ich habe viele Favoriten neu- und wiederentdeckt.

 

Unbedingte Empfehlung zum Weiterlesen: Seine Gedichte in "The Melancholy Death of Oyster Boy".

 

"He is witty, sharp, and humorous, if slightly choppy,

as though his brain is working on a level that his mouth cannot faithfully reproduce."

~ 07.01.2020


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 30.07.2021

Bloggerei.de