Chris Riddell ~ Ada von Goth / Goth Girl

Band Titel Fußnoten von Mini-Buch
1 Ghost of a Mouse / Geistermaus Fuß eines Autors Maus
2 Fete worse than Death / Vollmondfest Ente Marylebone (Bär)
2,5 Pirate Queen Charles (Lamm) -
3 Wuthering Fright Cogwheel Brain Wolf
4 Sinister Symphony Shaun (Faun) Fable of a Faun

1. Goth Girl and the Ghost of a Mouse / Ada von Goth und die Geistermaus ♠♠♠♠

Ada von Goth ist ein junges Mädchen, das in einem alten Herrenhaus aufwächst. Ihr Vater hat den Tod ihrer Mutter nie verkraftet und da sie ihr ähnlich sieht, verbringt sie ihre Tage allein mit Erkundungen durch das Anwesen.

Eines Abends taucht eine Geistermaus in ihrem Zimmer auf. Bei dem Versuch, die Maus von ihrer Geisterexistenz zu erlösen, stößt sie im vernachlässigten Flügel auf mysteriöse Vorkommnisse - was beunruhigend ist, steht doch das große jährliche Rennen mit Jagd für Freunde von Lord Goth an!

 

 

Zum ersten Mal sind mir diese fantastisch gestalteten Bücher in Oxford aufgefallen. Jetzt, nach 3 Jahren, habe ich eine deutsche Ausgabe gefunden - und sie ist genauso wunderschön wie die englische Vorlage: violetter Metallic-Farbschnitt, unwerfende Vorsätze und die wunderschönen Illustrationen von Chris Ridell.

 

Inhaltlich tut es so, als wäre es ein Kinderbuch, doch die vielen Anspielungen auf Werke der Weltliteratur dürften den wenigsten Kindern auffallen. So heißen die ehemaligen Kindermädchen Adas beispielsweise Jane Ear, Nana Darling (ein Hund!) oder Hebe Poppins (die mit einem van Dyke durchbrannte!). Umso amüsanter für die Erwachsenen, die gegebenenfalls vorlesen.

 

Besonders süß ist ein kleines Büchlein am Ende des Buches, das Buch, das die Geistermaus geschrieben hat. Superniedlich!

 

"Die in diesem Buch enthaltenen Fußnoten stammen vom Fuß eines berühmten Schriftstellers, der bei der Schlacht von Baden-Baden-Württemberg-Baden abgetrennt wurde."

 

~ Lilith ~

03.02.2019

Download
Memoiren einer Maus
comic_ada.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

2. Goth Girl and the Fete worse than Death / und das Vollmondfest ♠♠♠♠

Auch im zweiten Band geht es auf dem Goth'schen Anwesen hoch her: Eine Vollmondparty steht an! Dieses Jahr wird sie jedoch besonders groß, denn im Garten wird ein halber Zirkus aufgebaut, in der Küche findet ein Backwettbewerb statt und Ada findet nach all den Jahren heraus, wer ihre Ankleidedame wirklich ist - und dann muss sie natürlich noch zum mitternächtlichen Regenschirm-Fecht-Unterricht auf dem Dach, die Meetings des Attic Clubs abhalten und das Haus zusammenhalten, bis Lord Goth von einer Lesereise zurückkehrt. Heidernei, was ein Stress!

 

Diesen Band habe ich mir in England bestellt, bei einer Buchhandlung, die signierte Exemplare anbietet (Unboxing hier). Hurra! Zusätzlich zu dem blutroten Metallic-Farbschnitt und dem bekannten irren Vorsatzpapier kommt also diesmal auch eine Widmung hinzu sowie ein neues Mini-Buch am Ende, das diesmal die tragische Geschichte besagter Ankleidedame enthält.

Auch diesmal frage ich mich, ob das Buch nicht eher als Amüsement für Erwachsene geschrieben wurde - ich habe euch unten mal ein paar Beispiele auf Kunst- und Literatur-Referenzen eingestellt.

 

Wieder ein grandioser Spaß, der wieder viel zu schnell vorbei war. 

 

~ 12.11.2020

2,5. Goth Girl and The Pirate Queen ♠♠♠♠

Zwischen Band 2 und 3 erschien ein World-Book-Day-Special, in dem Ada einen Ball in Brighton besuchen darf. Dafür braucht sie natürlich ein ordentliches Outfit, doch das gestaltet sich etwas schwieriger. Die Arme wird ausgeraubt, geht im eiskalten Meer baden und trifft schließlich auf die Titelgeberin...

Die Fußnoten werden diesmal von einem putzigen flauschigen Schaf geschrieben, das zwanghaft Hinweise auf Shakespeare-Stücke einbaut. Außerdem erscheinen 3 unfassbar fette Hunde, die noch nicht gegründete Stadt Hove, der nicht fertig gebaute Brighton Palace sowie eine Vielzahl skurriler Nebencharaktere, deren Namen einem verdächtig bekannt vorkommen (Kubla Khan't? Jean-Paul Goatee?) - also alles wie immer, nur nicht daheim.

 

Unterhaltsam und kurzweilig (nur 80 Seiten und viele davon von Riddell bebildert), die perfekte Ablenkung, während ich auf meine Lieferung signierter Riddells wartete :)

 

"to use my changing room you really have to want to change!"

~ 28.10.2020


3. Goth Girl and the Wuthering Fright ♠♠♠♠

In dieser Folge findet in Adas Heim eine "Literary Dog Show" statt, sprich, lauter berühmte Autor*innen schicken ihre Hunde in einen Wettbewerb. Mit dabei sind natürlich wieder viele abstruse Wortspiele auf bekannte Namen und viele bekloppte Tiere. Doch natürlich ist das nicht genug, irgendwas seltsames geht im Schloss um - und das sind nicht die Hunde...

 

Eigentlich wollte ich diesen Band nur einschieben, um noch ein Buch in die Gelesen-Liste zu quetschen, da ich diese Büchlein immer in einem Tag durchsuchten kann. Aber: Ich habe gar nicht mit meiner winterlichen Leseliste gebrochen, da dieser Band im zugeschneiten Ghastly-Gorm Hall spielt, hurra!

 

Ich weiß nicht, ob ich gerade empfindlich bin, aber die Wortspiele haben mich diesmal irgendwie fertig gemacht. Könnte auch daran liegen, dass es um Autor*innen ging - aber als er sich selbst in sein eigenes Buch geschrieben hat, konnte ich nicht mehr und musste kurz den Kopf gegen die Wand hauen :D

 

Insgesamt wie immer ein großer Spaß unbekannt bekloppten Ausmaßes - und das irre Totenkopf-Vorsatzpapier ist diesmal Gold!

 

Schlechte Nachricht: ich fürchte, diesen Band gibt es (noch) nicht auf Deutsch!

 

"It's Plain Austen's latest book - Nonsense and Nonsensibility - in which two sisters fall in love with a couple of clowns!"

~ 15.12.20


4. Goth Girl and the Sinister Symphony ♠♠♠♠

Ada genießt gerade ihre Sommerferien, als ihr Vater wieder superspontan das Haus auf den Kopf stellt: Ein Musikfestival (Gothstock!) und eine Ausstellung soll es geben und zwar pronto! Von überall her reisen Musiker an und Zuhörer campen auf den Grünflächen Ghastly-Gorm Halls. Dass dann noch Großmutter vorbeischaut, die Adas Vater verkuppeln will, und Ada einen Faun in ihrem Schrank findet, hilft dem Chaos nicht wirklich... 

 

Spannend - und natürlich mit jeder Menge Goth-Anspielungen. Zudem erhalten wir einen Auszug aus "The Chimney Pot", dem Magazin, das der Attic Club schreibt. Die Geschichte von dem kleinen Faun ist unfassbar niedlich und das Schicksal der Schneiderin Taylor Extra-Swift umso amüsanter. Hier erhalten wir ein perfektes Bilderbuch-Finale, das uns eindeutig mitteilt, dass es keine weiteren Bände geben wird. Schnüff. 

 

"In Goth we trust" 

~ 07.04.21


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 20.04.2021

Bloggerei.de