Kari Vanadis ~ Secrets of Dublin

1. Verbotene Zauber ♠♠♠

~ Werbung, weil Leseexemplar. Alle Meinungen meine eigenen. ~ 

 

Leslie arbeitet im Antiquitätenladen ihrer Mutter. Doch wäre es nur das, wäre das natürlich recht langweilig. Leslie hat eine düstere Gang-Vergangenheit, kann magische Auren sehen und akzeptiert eines Tages aus Versehen ein echtes magisches Ouija-Brett - das sich in einen Menschen verwandelt und Profigamer wird. Dann erfährt sie, dass der Besitzer des Bretts ermordet wurde und plötzlich ist ihr Name in das Brett geschnitzt... 

 

Ansonsten tauchen noch ihre beste Reporter-Freundin auf, einige magische Wesenheiten, ein Nicht-Vampir, keltische Gottheiten und natürlich jede Menge finstere Gestalten, die den Freunden nach dem Leben trachten. 

 

Ich hatte das Buch auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt und mir ein Leseexemplar bestellt. Magie, Dublin und jede Menge Sarkasmus klang genau nach meiner Kragenweite. Allerdings haperte es etwas an der Umsetzung. Ich musste Leslies Namen für diese Rezension nachschlagen, weil sie so unbemerkenswert war (trotz bisexueller Rep). Zudem waren Formulierungen oder Redewendungen nicht ganz korrekt verwendet - ich dachte erst, es wäre eine Übersetzung, aber Kari ist scheinbar Deutsche. 

 

Je länger ich darüber nachdenke, umso weniger schlecht war es eigentlich - spannende Mörderjagd, keltische Mythologie, jede Menge Geheimnisse - aber irgendwie hat es mich nicht abgeholt. Schade. 

 

~ 20.12.2023

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 19.06.2024

Bloggerei.de