Tommy Krappweis & Carsten Steenbergen ~ Ghostsitter

1. Geister geerbt ♠♠♠

Tom ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Doch weil Geschichten über normale Menschen langweilig sind, erbt er eines Tages von seinem Onkel eine Geisterbahn. Der Clou? Die Geister darin existieren tatsächlich und so muss sich Tom nicht nur mit einem Erbschleicher, sondern auch seiner neuen Wahlfamilie aus Vampir, Geist, Mumie, Zombie und stinkendem Plüschhasen arrangieren. 

 

Im ersten Band werden natürlich erstmal alle vorgestellt und alles für kommende Abenteuer vorbereitet. Da er nicht ganz so abgedreht und lustig ist wie der 6. (auch wenn es natürlich eine erste Herausforderung zu bestehen gilt), bin ich froh, nicht in der richtigen Reihenfolge gelesen zu haben, denn so hätte ich vermutlich keine Motivation, den zweiten in die Hand zu nehmen. So jedoch weiß ich, dass es noch verrückter werden wird und freue mich auf ein neues Abenteuer in der Schreckensfahrt

~ 01.06.21

6. Jäger des verlorenen Serums ♠♠♠♠

~ Disclaimer: Ich durfte korrigieren. Alle Meinungen trotzdem meine eigenen. ~

 

Ich habe mir durch Leseproben etwas Vorwissen angeeignet, die Bücher lassen sich aber problemlos unabhängig voneinander lesen!

 

Also, Vorgeschichte: Tom hat eine Geisterbahn geerbt und offenbar sind alle Figuren darin echte, lebende "Monster". So gibt es zum Beispiel den stilsicheren Vampir Vlarad, das putzige Geistermädchen Mimi oder den Zombie Wombie, der nur mit seinem duftenden Kuschelhasen anzutreffen ist. Außerdem gehört zur Truppe der Werwolf Welf (offenbar Toms Onkel) sowie die Mumie Hop-Tep, um die es in diesem Band hauptsächlich geht, da er bald sein unsterbliches Leben verlieren soll und die Freunde das natürlich verhindern wollen. Also reisen sie mit Ektoplasma-Glibber nach Ägypten und erleben ein grandioses, sehr lustiges und auch wirklich spannendes Abenteuer.

 

Das war nicht nur mein erster Ghostsitter-Roman, sondern auch mein erstes Krappweis-Buch. Ich bin ihm mehrmals auf Messen begegnet und er war immer sehr umgänglich und freundlich, daher freue ich mich, jetzt auch etwas von ihm gelesen zu haben - und noch mehr freut mich, dass es wirklich gut war und der Hype um die Reihe gerechtfertigt. Aber gut, das stand beim Miterfinder von "Bernd das Brot" ja zu hoffen. Ich bin wirklich in Versuchung, die ersten Bände auch noch zu lesen, zumal sie relativ kurz sind und wie gesagt sehr spannend und schnell zu lesen.

 

Ich weiß nicht, ob das eingefleischten Fans weiterhilft, aber bisher erschienen die Bücher vor den Hörspielen. Dies ist das erste Buch, das nach dem Hörspiel erscheint und daher gibt es am Ende nicht nur einen Auszug aus dem Skript, sondern auch eine Bonus-Kurzgeschichte über Tom und Mimi, sehr putzig! Yay, mehr Infos!

 

Ich mochte Dada, die Katzenfrau am liebsten, die war total gaga:

 »Hiermit schwör ich den Eid einfach nochmaaal! Keine Chance, Bindenprinz. Ich geh da jetzt runter und mach mich auf die Suche nach der magischen Backmischung. Und wenn du dich ausgewickelt in der Ecke auf den Kopf stellst.«

~ 04.02.21


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 30.07.2021

Bloggerei.de