Ray Bradbury ~ The Halloween Tree ♠♠♠♠♠

8 Jungs stehen verkleidet vor dem Haus ihres Kumpels Pip, um ihn zum Tick-or-Treating abzuholen. Doch Pip wirkt seltsam und sagt seinen Freunden, sie sollen in die Schlucht gehen und dort auf ihn warten. In der Schlucht steht ein uraltes Haus mit einem seltsamen Bewohner und einem noch seltsameren Baum: an ihm hängen lauter geschnitzte Kürbisse. 

Der seltsame Mann führt die Jungs auf eine Reise durch die Geschichte Halloweens, über die Angst vor der Dunkelheit und die Bedeutung des Todes für das Leben, quer über die ganze Welt und durch alle Zeiten. 

 

Es geht auf den knapp 150 Seiten ziemlich rasant zu, immer wieder werden die Jungs zu neuen Abenteuern geschleppt, immer wieder müssen sie sich ihrer Angst stellen und wichtige Lektionen über nicht nur dieses Totenfest und ihre Kostüme lernen. Die Geschichte geht so rasant zu, dass ich mich gefragt habe, ob es wohl mal verfilmt wurde und tatsächlich gab es scheinbar eine Zeichentrickreihe, die ich aber nirgendwo auftreiben konnte. Das wäre doch mal ein Stoff! 

Wirklich spannend geschrieben und lehrreich zugleich - großartig! Ich verstehe, wieso dieses Buch im englischen Raum ein Halloween-Klassiker ist und jedes Jahr aufs neue in Empfehlungslisten auftaucht. Die creepy Illustrationen von Joseph Mungnaini sind die perfekte Abrundung. 

 

Bei Nicos Bücherstube findet dieses Jahr eine Leserunde dazu statt! 

 

"They went down the steps in single file and with each step down the dark got darker and with each step down the silence grew more silent and with each step down the night became deep as a well and very black indeed and with each step down the shadows waited and seemed to lean from walls and with each step down strange things seemed to smile at them from the long cave which waited below."

 

~ 18.10.2023

Dieser Klassiker erschien auf Deutsch als "Halloween". 

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 17.04.2024

Bloggerei.de