anthologie ~ Someone in Time ♠♠♠♠

Als ich das Line-up für diese Anthologie gesehen habe, war das ein Sofortkauf. So viele meiner liebsten Autor*innen in einer Anthologie über Liebende und Zeitreisen? Herrlich! 

 

Ich habe nach der zweiten Geschichte eine Liste angefangen, um euch mal die präsentierte Diversität aufzuzeigen. Zudem die verwendeten Zeitreisemethoden.

 

 

 

 

Nun aber zu den Geschichten im einzelnen: 

 

Introduction by Jonathan Strahan 

Eine höchst unterhaltsame Einführung mit Anspielungen auf Doctor Who und Outlander. 

 

Roadside Attraction by Alix Harrow 

Ein Mann sucht durch Zeitreisen durch einen Stein nach dem Sinn seines Lebens. Süß. 

~ USA

~ m/m

~ Monolith 

 

The Past Life Reconstruction Service by Zen Cho 

Ein Regisseur auf dem absteigenden Ast sucht in der Vergangenheit nach Inspiration. Kreativ. 

~ China

~ ein Paar, diverse Geschlechter 

~ Stuhl 

"just because it happens in your head, doesn't mean it's not real."

 

First Aid by Seanan McGuire 

Eine Frau auf der Reise ins elisabethanische Zeitalter stellt fest, dass ihr Gerät... eine Störung hatte. Witzig! 

~ England 

~ f/f 

~ Insertion booth 

 

I Remember Satellites by Sarah Gailey 

Eine Frau muss für ihre Mission die königliche Familie infiltrieren. Dabei hat sie nicht mit einem bekannten Gesicht beim Personal gerechnet... 

~ England 

~ f/f

~ Technik 

 

The Golden Hour by Jeffrey Ford 

Zwei Männer freunden sich an, wobei einer auf seine Frau wartet, die ihn im Zeitenstrom sucht. Dramatisch! 

~ Ort unbekannt 

~ m/f

~ Wurmloch / Zeitstrom 

 

The Lichens by Nina Allan 

Eine junge Frau begegnet einer Wissenschaftlerin, die eine wichtige Mission für sie hat... Etwas seltsam, weil im ersten Teil keine Anführungsstriche verwendet werden. 

~ Schottland 

~ f/f 

~ Reisemethode nicht erklärt 

"I have often wondered if Fortune might not be a master of the calculus in disguise."

 

Kronia by Elizabeth Hand 

Eine wirklich kurze Geschichte über zwei Menschen, die sich nie bewusst begegnen. Verwirrend.

~ USA 

~ ?/m

~ Reisemethode nicht erklärt 

 

Bergamot and Vetiver by Lavanya Lakshminarayan 

Eine Frau versucht, die Vergangenheit zu ändern. Interessant fand ich hier die historischen Details, die am Ende erklärt wurden. 

~ Indien 

~ f/m

~ Technik 

 

The Difference between Love and Time by Cat Valente 

Erzähler/in? verliebt sich in das Zeit-Raum-Kontinuum. Völlig abgedreht und so gaga, dass ich sie Adam vorgelesen habe und er mir verboten hat, ohne ihn weiterzulesen. 

~ USA

~ ?/n 

~ keine direkte Reise 

-> Hier online lesen! 

"[Space/time continuum's] favorite song is 'Time After Time' by Cindy Lauper."

 

Unbashed by Sam Miller 

Nachdem er seinen Freund hat allein nach Hause gehen lassen, malt sich der Erzähler verschiedene alternative Szenarien aus. Herzzerreißend. 

~ USA 

~ m/m 

~ eher Theorie 

 

Romance: Historical by Rowan Coleman 

Bibliothekarin unterhält sich mit Mann aus 1914 durch Buchtitel. Bücher! Liebe! Hoffnung! 

~ London  

~ m/f 

~ Wurmloch 

 

The Place of all the Souls by Margo Lanagan 

Frau rettet Mann, der ein Tattoo ihres Liebesbriefs auf dem Bauch hat. Spannend. 

~ Ort unbekannt 

~ m/f 

~ Zwischendimension 

 

Timed Obsolescence by Sameem Siddiqui 

Mann trifft sich auf Zeitreisen mit Kollegin, während zu Hause sein Mann verletzt wird. Dramatisch!  

~ diverse Planeten 

~ bi - m/m/f

~ Anzug

 

A Letter to Merlin by Theodora Goss 

Eine Zeitreisende auf Mission schreibt einen Brief an Merlin. Irre! 

~ Cumbria 

~ m/f

~ parasitäre Übernahme eines Wirtskörpers im Zeitalter

"Humanity has an infinite appetite for self-destruction."

 

Dead Poets by Carrie Vaughn 

Eine Frau trinkt ein Gläschen und landet im Tower bei Thomas Wyatt. Wer es kennt: "Vincent and the Doctor"-Vibes! 

~ London 

~ m/f 

~ Kelch 

"The Study of literature is the process of continually falling in love with dead people."

 

Time Gypsy by Ellen Klages 

Wissenschaftlerin reist in die 50er, um verschollene Arbeit zu bergen. Grandios, feministisch, putzig. 

~ USA 

~ f/f 

~ Technik 

 

 

Was für eine geile Anthologie war das denn bitte?! Ihr wisst ja, dass ich Anthologien normalerweise durchwachsen finde, aber die hier war 90% einfach irre - also sofern man auf diverse Geschichten und kreativen Blödsinn steht. Es waren wirklich nur 1,2 Geschichten seltsam oder unverständlich, der Rest war umwerfend. Niedliche Charaktere, zaghafte Annäherungen, kreative Reisemethoden und so unglaublich viel Hoffnung. Wie wundervoll. 

 

"Very sciencey. Very timey-wimey."

~ 12.07.2022 

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Hier gehts zur Top 100 Buchblogger


zuletzt aktualisiert 01.02.2023

Bloggerei.de