Kevin Hearne ~ Ink & Sigil

1. Ink & Sigil ♠♠♠♠

Al MacBharrais hat es nicht leicht. Nicht nur ist sein Vorname Aloysius, nein, er ist auch verflucht, weswegen er nur über Sprach-Apps kommunizieren kann, er hat einen Hobgoblin gerettet, der ihm Streiche spielt und seine SIEBEN Praktikanten haben durch seltsame Unfälle frühzeitig das Zeitliche gesegnet. Ups.

 

Sein neuester Fall als Siegel-Agent hängt mit all diesen Ereignissen zusammen: Sein Praktikant Gordie ist an einem Rosinen-Scone erstickt und hat einen illegalen Feen-Schmuggel betrieben. Während Al also versucht, diesen Ring aufzudecken, enthüllt er gleichzeitig einige Geheimnisse seiner eigenen Vergangenheit...

 

Das Buch ist jetzt unter "Tinte & Siegel" bei Klett Cotta erschienen. Da es aber in Schottland spielt und in herrlichem Scots inklusive wüster freundschaftlicher Beschimpfungen geschrieben ist, musste ich es im Original lesen. Und das hat sich gelohnt - ständig habe ich vor mich hingekichert und mir Pagemarker für schöne neue Ausdrücke gesetzt. Vorab bekommt man außerdem einen Essay des Autors zu Aussprache und Eigenarten der Sprache.

 

Einige Favoriten:

~ Anstatt die Radieschen von unten zu betrachten, heißt schottisches Sterben "to go tits up".

~ Wenn etwas besonders geil ist, ist es "pure tits". Nice.

~ Rosinen sind Teufelswerk und unbedingt zu vermeiden.

~ "Ram it up yer farter" = Ramm es dir in den Furzer (wörtl.)

~ Hobgoblins spielen nicht Schere, Stein, Papier sondern "cock vapor knickers". Ich habe den Autor nach Anleitung gefragt, Thesen werden gerne angenommen. Eine erste: Knickers cover Cock. Weiter bin ich noch nicht.

 

Falls man sich noch nicht in Glasgow auskennt oder Sehnsucht hat, kommt man ebenfalls auf seine Kosten: Die Umgebung wird genau beschrieben, bis hin zu einer einseitigen Analyse des bekannten St. Mungo-Graffito (s.u.) und Restaurant-Tipps.

Zwischendurch gibt es immer wieder "Interludes", in denen aus Als Vergangenheit erzählt wird - dabei auch, wie er mal den Eisernen Druiden traf. Da er aber ansonsten keine Rolle spielt, kann dieses Buch völlig unabhängig von den Chroniken gelesen werden, also nicht abschrecken lassen (ich hab den ersten Band vor x Jahren gelesen und wusste nur noch vom Hund)!

Beim Taschenbuch ist am Ende zusätzlich eine Leseprobe aus Band 2. Vorfreude!

 

Also, falls ihr Schottland, Whisky, Füllfederhalter, Bibliotheksgeheimgänge, Agenten und/oder irische Gottheiten & Fae mögt, unbedingt reinschauen!

 

"It was clear that Nadia knew what she liked, and she had the imagination and the personal courage to surround herself unapologetically with that which amused her."

 

"That's about as cheerful as a pair of bollocks on a biscuit."

~ 08.03.21

Foto: Glasgow Gallivanter
Foto: Glasgow Gallivanter

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 18.07.2021

Bloggerei.de