Mira Grant ~ In the Shadow of Spindrift House ♠♠♠♠

Eigentlich klingt es ganz harmlos: Harley und ihr Bruder Kevin sowie die Geschwister Andy & Addie sind beste Freunde und Teenie-Detektive.

Da aber Teenies irgendwann erwachsen werden und das Detektiv-Spielen irgendwann peinlich wird, müssen sie langsam einen großen Erfolg vorweisen - und der wird ihnen im Fall von Spindrift House (natürlich in Maine) präsentiert: Drei Familien streiten sich um die Besitzrechte, doch niemand kann die Urkunde finden und viele Schatzjäger starben bei dem Versuch, in dem Haus mehrere Nächte zu verbringen. 

Doch die Detektive haben einen entscheidenden Vorteil: Harley wurde von Kevins Mutter adoptiert, ihre leibliche Familie ist eine der drei beteiligten Parteien... kann sie den Fluch überwinden und ihre Freunde zum Erfolg führen? 

 

Eigentlich lese ich ja keinen puren Horror, aber ich dachte, Seanan McGuires Pseudonym gebe ich in meinem aktuellen Haunted-House-Marathon eine Chance. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auf nur 100 Seiten baut sie eine innige Beziehung zwischen den vier Charakteren und ihren Problemen auf - und die letzten 100 Seiten ist die Geisterkacke dann richtig am dampfen. 

Leider habe ich aufgrund meiner Horror-Unkenntnisse die letzte Seite nicht wirklich verstanden, aber etwas Recherche schadet ja niemandem. Die Geschichte war dafür dicht und unterhaltsam - leider ist die Story, die es nur als Subterranean Press Ausgabe gab, nur noch als E-Book erhältlich. 

 

"Only three things are agreed upon in all the versions of the story:

that Spindrift House was built by someone who had come from away, not from the village itself;

that whoever had built it, or ordered its construction, had died before the foundations could begin to settle;

and that they had dies by falling from the widow's walk." 

~ 18.10.21


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 28.11.2021

Bloggerei.de