Heather Fawcett ~ Emily Wilde

1. Encyclopedia of Faeries ♠♠♠♠♠

1909, Norwegen: Die Feen-Forscherin Emily Wilde hat sich allein (!) mit ihrem Hund aufgemacht, die Feen Ljoslands zu finden, kategorisieren und für ihre Enzyklopädie zu charakterisieren. Sie ist eine Koryphäe auf ihrem Gebiet, weiß praktisch alles über die scheuen Wesen, kennt jede Geschichte und Überlieferung und hatte sogar schon Kontakt mit ihnen - doch mit den eigenbrötlerischen Einwohnern des Dorfes wird sie einfach nicht warm. Doch dann taucht Wendell auf, ihr eingebildeter, fauler Kollege, und alles wird ein wenig chaotisch... 

 

"One doesn't need magic if one knows enough stories." 

 

  

Ich wusste nicht wirklich, worauf ich mich einließ mit diesem Buch - ich wusste, es geht um Feen und dass es eine wunderschöne Fairyloot-Ausgabe gibt (und ein 99-Cent-E-Book-Angebot), aber das war es auch schon. Bekommen habe ich ein wunderbares Buch über eine starke Frau, die nicht nur dem Wetter, sondern auch den sozialen Konventionen trotzt und sich somit mehrfach in Lebensgefahr begibt - die aber auch so inselbegabt ist, dass sie es immer wieder heil herausschafft. 

Wer jetzt zwischen den Zeilen gelesen hat, merkt vielleicht schon, wieso mich Emily wirklich so fasziniert hat: Man kann sie nämlich problemlos als autistisch lesen - sie kann nicht mit Menschen umgehen, verabscheut Konventionen um der Gewohnheit willen, ist aber in ihrem Gebiet die fachkundigste Person, kann nicht mit sensorischen Überlastungen umgehen und wird wahnsinnig, wenn ihr Tag in Unordnung gebracht wird. Und dann kriegt sie so einen Schönling an die Seite, der seine Forschungsarbeit sogar gefälscht hat, und seine zwei Studenten, die alle niederen Arbeiten für ihn erledigen, während sie in der Eiseskälte Norwegens durch die Wälder stapft und mühsam Kontakt zu den Feen herstellt. Doch Wendell trägt seine eigenen Geheimnisse mit sich herum, auch wenn sie nicht sofort offensichtlich sind, und wird am Ende sogar ganz hilfreich. 

 

"you have a heart filled with the dust of a thousand library stacks."

 

  

Großartige Zitate, nachvollziehbare Hauptfigur und eine magische Variante unserer Welt - wenn ihr die Werke der Frouds mögt (Labyrinth, Lady Cottington) und Fußnoten in eurer Fantasy, ist das ein Buch für euch! Wer das Grumpy/Sunshine-Trope mag, wird sich freuen, dass hier mal die Dame grumpy ist. 

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, ob es nach Irland, in Wendells Heimat, gehen wird. 

 

Auf Deutsch als "Emily Wildes Enzyklopädie der Feen" erschienen (bei Chest of Fandoms mit tollem Farbschnitt!). 

 

"If something is impossible, you cannot be terrible at it." 

 

~ 19.07.2023

Die unfassbare Fairyloot-Ausgabe: 

2. Map of the Otherlands (01/2024)

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 25.02.2024

Bloggerei.de