Literarischer Adventskalender ♠♠♠♠

Natürlich habe ich mir auch in diesem Jahr einen bibliophilen Adventskalender zugelegt. Diesmal: "Bücherduft und Kerzenschimmer - Ein literarischer Adventskalender zum Aufschneiden" von Pattloch. 

Sollen wir mal schauen, was zwischen den Seiten versteckt war? Offensichtlich: Spoiler voraus!

 

Tag 1: Hans Christian Andersen - Der Zinnsoldat (4 S.) 

Eine auf 4 Seiten (2x Schlitzen!) gekürzte Fassung des berühmten und traurigen Märchens. 

 

 

Tag 2: Paula Dehmel - Weihnachtsgang 

Ein Gedicht! 

 

Tag 3: Manfred Kyber - Der Schneemann 

Wieso es auch manchmal nicht gut ist, man selbst zu sein. Süß!  

 

Tag 4: Erwin Strittmacher - Der Weihnachtsmann in der Lumpenkiste (4 S.)

Wie der Weihnachtsmann auf dem Boden einer Familie wohnte. Total niedlich! 

 

Tag 5: O. Henry - Das Geschenk der Weisen (4 S.) 

Vermutlich weltbewegende Allegorie auf die Liebe. Ich finde, es zeigt, was passiert, wenn man in einer Ehe nicht miteinander redet. 

 

Tag 6: Sophie Reinheimer - Nikolause (4 S.) 

Aus der Sicht eines gebackenen Nikolaus erzählt - inklusive Verspeisung und Treffen mit dem Vorbild. Gaga. 

 

Tag 7: Kurt Tucholsky - Weihnachtsbitte 

Spendenaufruf. Fraglich, wie aktuell die Organisationen noch sind. 

 

Tag 8: Margret Rettich - Die Geschichte vom Weihnachtsbraten 

Ein Ehepaar legt sich ein ungewöhnliches Haustier zu. Süß. 

 

Tag 9: Hermann Löns - Der allererste Weihnachtsbaum (4 S.) 

Der Weihnachtsmann sucht nach Inspiration für das perfekte Geschenk. Großartig. 

 

Tag 10: Gerdt von Bassewitz - Peterchens Mondfahrt (Auszug, 6 S.) 

Peterchen, Anneliese & Sumsemann kommen zum Weihnachtsmann. Da werden Kindheitserinnerungen wach, das Buch steht noch hier. 

 

Tag 11: Sophie Reinheimer - Der Schnee (6 S.) 

Wie der Schnee Weihnachtswünsche erfüllte. 

 

Tag 12: Richard von Volkmann-Leander - Von der Königin, die keine Pfeffernüsse backen, und dem König, der nicht das Brummeisen spielen konnte (4 S.)

Was passiert, wenn man seine Ansprüche in den Wind schießt und aus Liebe heiratet. 

 

Tag 13 & 14: Ludwig Ganghofer - Das Geheimnis der Mischung (6 S.) 

Ein Geschäftsmann erhält ein unmoralisches Angebot. Gemeinheit - diese Geschichte wurde auf zwei Tage aufgeteilt! 

 

Tag 15: Heinrich Heine - Altes Kaminstück 

Sehr bildliches Gedicht über einen flauschigen Wintertag. 

 

Tag 16: ETA Hoffmann - Nussknacker und Mäusekönig (Auszug, 4 S.) 

Klein Marie sorgt sich um einen Nussknacker. 

 

Tag 17: Wolfgang Borchert - Die drei dunklen Könige 

Frau bekommt ein Kind und Besuch. Seltsam. 

 

Tag 18 & 19: Hans Christian Andersen - Der Tannenbaum (8 S.)

Ein Tannenbaum strebt nach höherem. Ziemlich depri. 

 

Tag 20: Bertold Brecht - Das Paket des lieben Gottes (4 S.) 

Chicago, 1908: Pub-Besuchende auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. 

 

Tag 21: Selma Lagerlöf - Die heilige Nacht (4 S.) 

Die Neuinterpretation Jesu' Geburt einer Großmutter. 

 

Tag 22: Joachim Ringelnatz - Einsiedlers Heiliger Abend 

Ein Ringelnatz-Gedicht über einen einsamen Weihnachtsabend, wie wunderbar! 

 

Tag 23: Thomas Mann - Weihnachten bei den Buddenbrooks (6 S.) 

Wenn der längste Text im Buch trotz zahlreicher Kürzungen dennoch elendig lang ist, weiß man, wieso das ganze Werk 500 Seiten hat... 

 

Tag 24: Walter Benjamin - Ein Weihnachtsengel 

Ein Weihnachtsfest. 

 

 

Insgesamt eine bunte Mischung mit vielen bekannten Namen, die einen prima durch den Dezember bringt. 

~ 25.12.21

 


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 03.07.2022

Bloggerei.de