· 

Verfilmung: Vampire Diaries

Foto: Amazon
Foto: Amazon

Die Story ist den meisten bekannt: Nachdem ihre Eltern gestorben sind, geht Elena zurück auf ihre alte Schule - an der es einen neuen, mysteriösen Schüler gibt. Der natürlich ein Vampir ist und einen heißen Bruder hat und die Stadt im Chaos versenkt. 

Ich dachte mir, zu Halloween ist eine Vampirstory das richtige und das Bundle der ersten zwei Romane kostete nur 99 Cent. Also los... 

 

Nun, nach den ersten drei Kapiteln ist bereits offensichtlich, dass sich die Serienmacher nur lose Inspirationen aus den Büchern gezogen haben. Elena ist eine männermordende Blondine, die bei ihrer Tante Judith (nicht Jenna) und deren Verlobten lebt, Jeremy (der marginal jüngere Bruder) ist eine vierjährige Schwester, Bonnie ist eine porzellanhäutige rothaarige Schottin (und keine afroamerikanische Salem-Erbin, das werde ich ihnen nie vergeben!) und der Ort heißt nicht Mystic Falls, sondern Fell's Church. Die Salvatores kommen tatsächlich aus Italien und sind erheblich älter als in der Serie - ich verstehe allerdings, dass sie das geändert haben, weil keiner der beiden mit Akzent sprechen konnte. Somit sind sie allerdings auch nicht nach Fell's Church in ihre alte Familienvilla "zurückgekehrt", sondern Stefan lebt außerhalb in einem Boarding House. 

Am Verwirrendsten war jedoch, dass Katherine eine zerbrechliche deutsche Blume sein sollte wohingegen Elena wie gesagt tough und selbstbewusst ist. In der Serie ist eindeutig Elena das stammelnde kleine Mädchen und Katherine aus härtestem Stahl. 

Die Hälfte des ersten Buches verbringt Elena also damit, Stefan hinterherzujagen. Sie bekommt ihn endlich, als er sie vor einer Vergewaltigung von Tyler auf dem Friedhof rettet (in der Serie rettet Jeremy Vicki vor Tyler).

Die zweite Hälfte beschäftigt sich mit Halloween-Vorbereitungen und einem dunkelhaarigen Fremden, der plötzlich auftaucht und unverschämt grinst... dann wird ein Lehrer ermordet, Stefan beschuldigt und das Buch endet mit einem Cliffhanger - Band 2 geht dann nahtlos weiter. Immerhin Damon ist derselbe geblieben, wenn auch erheblich gefährlicher - der Kampf der beiden Brüder findet im Buch im vorletzten Kapitel statt, in der Serie direkt in der ersten Folge. 

Wie in den frühen Vampirromanen üblich, geht es nicht direkt mit Blutvergießen und Offenbarungen los, sondern alles ist ein wenig mysteriös und undurchsichtig und das Vampir-Wort fällt in den ersten zwei Bänden kein einziges Mal. 

 

 

Zum Abschluss Dinge, die gleich geblieben sind:

Tanner ist ein Arsch

Vicki war das 2. Opfer

Stefan ist mittelgroß 

Damon 

 

Insgesamt also eher wenig Handlung und dazu noch sehr irritierende. Dennoch leicht zu lesen und mit nur 200 Seiten auch schnell bewältigt. 

  Buch Serie
Elena  Blond, Blauäugig  Braune Haare & Augen  
Tagebuch blauer Samt grünes Leder
Geschwister Margaret, 4 Jeremy, 16 
Tante Judith & Verlobter Robert  Jenna
Eltern seit 3 Jahren tot seit 4 Monaten tot
Stefan  small, dark & handsome, lange Locken  breit, braun, kurze Haare
Besties Bonnie & Meredith  Bonnie & Caroline 
Bonnie McCullough / Schottin, Rothaarig, grüne Augen  Bennett / Afro-Amerikanerin 
Vicki Bennett Donovan
Ort Fell's Church, Virginia Mystic Falls, Virginia 
Schule Robert E. Lee High School Mystic Falls High School 
Salvatores 15. Jh., Italien Bürgerkrieg (19. Jh.), USA 
Unterkunft Mrs. Flowers B&B Salvatore-Villa / Onkel Zack
Katherine von Swartzschild, Deutsch Pierce / Petrova 
     

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser


zuletzt aktualisiert 17.04.2024

Bloggerei.de