· 

Verfilmung: Dracula

Natürlich gehört zu einem guten Oktober-Filmabend auch mindestens ein Vampirfilm. Da ich beim Lesen der Vorlage mehrmals die Coppola-Verfilmung vor Augen hatte, beginnen wir damit. 

Die Besetzung ist der Wahnsinn: Gary Oldman, Winona Ryder, Monica Bellucci, Keanu Reeves, Cary Elwes und nicht zuletzt Anthony Hopkins als Van Helsing. Es gibt im Buch eine Vielfalt Charaktere im Kampf gegen Dracula, diese sind auch alle im Film umgesetzt worden. 

 

Der Film beginnt mit einer Origin-Story. Gute Idee, allerdings fragwürdige Umsetzung und so im Buch nicht mal angedeutet. Die rote Rüstung ist zwar schick (und war bestimmt die Vorlage für "The Cell"), wirft bei uns aber die Frage auf, wie ein Schwert oder Speer effektiv an den vielen Rillen abrutschen soll. 

 

Nachdem wir die Vorgeschichte abgehakt haben, orientiert sich der Film recht nah an der Vorlage, von den Tagebucheinträgen aus dem Off und wörtlichen Zitaten bis hin zu den ängstlichen Dorfbewohnenden. 

 

Die Handlung im Kurzdurchlauf (Spoiler für Buch und Film voraus!): 

~ Origin Story - Graf Dracula war ein Kriegsherr und durch eine List wurde seine Frau zum Selbstmord getrieben.

=> Wie oben erwähnt, war Dracula Krieger, eine Frau wird nicht erwähnt. 
~ Nachdem Mr. Renfield in Transsilvanien den Verstand verloren hat, fährt Jonathan Harker dorthin, um Graf Dracula beim Kauf von Immobilien in London zu helfen. 
~ Ein Schiff mit Kisten voll Erde wird in England angespült, die Besatzung tot. 
~ Jonathans Verlobte Mina ist zu Besuch bei ihrer Freundin Lucy, die sich mit Arthur Holmwood verlobt. 
~ Lucy wird beim Schlafwandeln von einer Wer-Fledermaus angefallen. Sie verwandelt sich, erinnert sich aber an nichts. 

=> Im Buch kann Dracula Wölfe & Wetter beeinflussen und sich in Rauch und Fledermaus verwandeln, aber dieses Wesen kam nicht vor. 

~ Dracula sieht Mina beim Einkaufen in London, wird von ihr abgewiesen und verguckt sich. (Witzig finde ich hier, dass im Kinematografen der Film "Die Ankunft eines Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat" gezeigt wird. Das Buch spielt Mai-November 1897, der Film ist von 1895 - passt also!) 

=> Gary Oldman hat mal gesagt, er hätte Dracula nur spielen wollen, um sagen zu dürfen "I have crossed oceans of time to be with you". Das Problem? Die gesamte sehnsüchtige Liebe Draculas kommt im Buch überhaupt nicht vor. Keiner der Berichte oder Tagebucheinträge erwähnt überhaupt ein Gespräch zwischen Mina und dem Grafen (wir wissen, dass er sich von ihr genährt haben muss, aber gesehen hat das niemand und Mina hat geschlafen). 

~ Van Helsing wird zu Lucy gerufen, da er sich mit Vampirfledermäusen auskennt und besticht durch trockenen Humor. Lucy erhält die ersten zwei Transfusionen und wird mit Knoblauch dekoriert. 

~ Dracula und Mina gehen mehrmals miteinander aus. Jonathan kämpft sich in die Freiheit und landet zur Genesung in einem Kloster. Mina reist zu ihm und sie heiraten. 

~ Lucy fällt Arthurs Freund Quincy an, hat Fangzähne und Promiskuität akquiriert. Dekorative Blutfontänen von allen Seiten. 

=> Lucys Mutter, die kurz nach ihr stirbt, kommt nicht vor. 

~ Jonathan & Mina kehren nach London zurück. Dr. Seward, Quincy, Arthur & van Helsing ziehen los, um Lucys Kopf abzuschlagen. 

~ Dracula verführt Mina und sie fleht ihn an, sie zu verwandeln. Die Gefährten unterbrechen sie, Dracula verwandelt sich in Ratten und flieht zurück nach Transsilvanien. Mina kommt wieder zu Sinnen und will helfen, den Graf zu vernichten. 

~ Die Gefährten überholen ihn mit dem Zug und planen seinen Untergang. Van Helsing hypnotisiert Mina (im Buch jeden Morgen), da sie auf Draculas Sinne Zugriff hat, und behält ihn so im Auge. Dass diese Reise mehrere Wochen dauerte, wird im Film natürlich stark verkürzt dargestellt. 

~ Die Gruppe trennt sich, van Helsing und Mina begegnen den Bräuten und Mina erhält endlich die Hostien-Verbrennung auf ihrer Stirn. Die anderen Männer jagen den Rumänen hinterher, die den Graf transportieren. 

~ Im Buch ist der Abschluss sehr kurz und fast antiklimaktisch. Die Sonne geht unter, Dracula wacht auf und wird im selben Moment enthauptet.

Für den Film brauchte es natürlich eine etwas dramatischere Darstellung mit ordentlichem Kampf, einem wachen Grafen und einer Mina, die sich dem Team entgegenstellt und Dracula im Tod beisteht. 

~ Der Epilog, in dem Mina & Jonathan glücklich mit Kindern werden, wird im Film komplett ignoriert und endet mit Draculas Tod. 

 

Obwohl sie von 1992 stammt, ist diese Verfilmung noch immer ein Klassiker, vermutlich, weil sie sich so nah an der Vorlage hält und doch durch die kleinste Änderungen entsprechend mehr Drama für den Film hinzufügt. Außerdem will ich immer noch die Hälfte der Outfits besitzen - diese Kleider! Umhänge & Hüte! Dieser Style. 

 

Weitere Favoriten in diesem Haushalt, die absolut nichts mit der Vorlage zu tun haben: 

~ Dracula - tot aber glücklich 

~ Wes Cravens Dracula 2000 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 28.11.2021

Bloggerei.de