· 

Bibliophile Weihnachtsfilme

Nachdem ich letztes Jahr eine Empfehlungsliste für Weihnachtslektüre geschrieben habe, möchte ich mich dieses Jahr den bibliophilen Weihnachtsfilmen widmen. Auf Netflix und Amazon erscheinen jedes Jahr unzählige Filme und den Überblick zu behalten fällt sogar mir schwer. Ich habe mich also durchgebinged und euch die Leckerlis für Buchliebhaber herausgesucht. Dabei habe ich mich nicht nur auf Verfilmungen konzentriert, sondern auch auf Filme, in denen es um Bücher, Buchhandlungen und Verlage geht.

Charles Dickens: Weihnachtsgeschichte

Fangen wir direkt mit dem vermutlich meistverfilmten Klassiker an. Welches davon die beste Version ist, kann wohl nur jeder selbst für sich entscheiden, aber mein Favorit ist  Scrooged: Die wohl verrückteste und lauteste Adaption mit Bill Murray und dem beklopptesten Elfengeist überhaupt. Kann ich mir alle paar Jahre wieder ansehen.

 

Eine interessante Verfilmung, die erst 2018 erschienen ist, war auch "Wie Charles Dickens Weihnachten erfand", worin erzählt wird, wie Dickens das Buch schrieb und welche Probleme es hinter den Kulissen gab. Super interessant!

Dr. Seuss: Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat

Es gibt ja seit 2017 auch die animierte Version, allerdings wird Jim Carreys Performance immer mein Liebling bleiben - zumal die gereimten Erzählungen aus dem Off teils wörtlich aus dem Buch stammen - auch aus der deutschen Übersetzung, da hat jemand im Übersetzerbüro gut aufgepasst!

 

Die von 2017 haben wir tatsächlich erst letzte Woche geschaut - und waren positiv überrascht. Durch die Animation ist natürlich viel mehr möglich und die Unendlichkeit der Abstrusitäten wurde voll ausgeschöpft!

Harry Potter und der Stein der Weisen

Ja, Jo Rowling ist dieses Jahr umstritten, aber wenn Harry Hedwig über dem Schulgelände aufsteigen lässt und sie über die schneebedeckten Gipfel Schottlands schwebt, dann explodiert in mir die Weihnachtslaune. Das geht so weit, dass ich den Film nicht im August schauen kann, um mir nicht die Halloween-Stimmung zu verderben.

Dasselbe gilt übrigens für das Buch. Da kommt einfach dieses Kindheitsfeeling hoch!

Das 10. Königreich

Ein episches fünfteiliges Abenteuer von Virginia und ihrem Dad aus New York, die durch einen magischen Spiegel im Land der Märchen landen - wo jedoch nichts mehr so märchenhaft wie in den Büchern ist...

Den magischen Fünfteiler schauen wir jedes Jahr und lieben besonders den abstrusen dritten (Schäferinnen) und vierten (Liebesstadt) Teil.

 

Das Buch ist eine Novellisierung, also nach dem Film entstanden, beim ersten Reinlesen kommt aber direkt dieses zauberhafte Gefühl auf, dass gleich was magisches passiert.

Terry Pratchett: Hogfather

Terry Pratchett ist der Inbegriff abstruser und verrückter Fantasy und so steht auch "Hogfather" dem in nichts nach. Der Tod möchte mal was anderes versuchen und verdingt sich daher als Weihnachtsmann. Dass das eher schlecht als recht funktioniert, liegt nicht nur an der Körperfülle...

The Bridge - Eine Buchhandlung zu Weihnachten 1 & 2

Foto: Amazon
Foto: Amazon

In diesem Zweiteiler geht es um ein Ehepaar, das nach einem herben Verlust eine Buchhandlung eröffnet, um anderen Menschen eine Zuflucht zu bieten. Natürlich gibt es auch eine Neue, die frisch in die Stadt gekommen ist, und einen feschen jungen Musiker, der auf seine Karriere wartet und eine große Tragödie, nach der alles wieder gut wird. Die Magie von Büchern und Buchhandlungen als Zufluchtsort ist jedoch schön dargestellt und auch, was es hinter den Kulissen für eine Arbeit ist, eine Buchhandlung am Laufen zu halten.

 

Nach dem Roman von Karen Kingsbury!

Ein unvergessliches Weihnachtsgeschenk

Foto: Amazon
Foto: Amazon

Eine Buchhändlerin findet (und hilft natürlich) einem Mann mit Amnesie zurück in sein Leben. Auch hier wird die Arbeit hinter dem Tresen gezeigt, der Aufwand, alles zu dekorieren und eine Weihnachtsfeier zu organisieren. Gleichzeitig erhält man durch die Dekorationen super Bastelideen, von denen ich einige irgendwann selbst umsetzen werde.

 

Nach dem Roman von Melissa Hill!

Der magische Weihnachtsschmuck

Foto: Amazon
Foto: Amazon

Eine weihnachtsmuffelige Lektorin erhält von ihrer Mutter täglich einen Baumschmuck geschenkt und wird dadurch gezwungen, sich der Weihnachtsfreude hinzugeben. Gleichzeitig muss sie aber natürlich viel arbeiten und ein wichtiges Projekt abschließen.

Hier wird die Arbeit am unfertigen Buch gezeigt, die Arbeit im Verlag und am Manuskript. Schön, dass auch unfertige Bücher so Aufmerksamkeit erhalten (und nicht völlig verzerrt dargestellt werden wie in 50 Shades^^).

Dash & Lilly [Serie]

Foto: Screenshot Netflix
Foto: Screenshot Netflix

Erster Satz: "Stell dir vor, du bist in deiner Lieblingsbuchhandlung..." I'm sold!

Lilly stellt einem Unbekannten ein Rätsel: Sie versteckt im Strand Bookstore (30 Meilen Bücher!) ein Notizbuch mit Hinweisen. Buchnerd Dash entdeckt es - und wir bekommen viele fantastische Aufnahmen, wie er durch die Buchhandlung wetzt.

 

Verfilmung des Buches von Rachel Cohn.

Bonus: Black Books

"Black Books" war eine sehr kurzlebige britische Serie über einen grummeligen Buchhändler, der seine Kunden hasst, weil die ja Unordnung in sein Chaos bringen und wenn sie Bücher kaufen, muss er ja welche nachbestellen und alles ist ganz furchtbar und Menschen sind doof - aber britischer abstruser Humor ist großartig und auch wenn es keine Weihnachtsfolge in dieser Serie gibt, kann ich euch nicht guten Gewissens entlassen, ohne euch diese bibliophile Herrlichkeit empfohlen zu haben.

Leider ist sie nur auf Englisch mit Untertiteln zu haben - auf DVD oder teils auf Youtube. Bitte seht euch wenigstens die erste Folge kostenlos an!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Adam (Montag, 14 Dezember 2020 18:46)

    Ja, da sind viele gute Empfehlungen dabei - einige sehr schöne positive Überraschungen wie "Dash& Lilly" oder der animierte Grinch von 2017.
    Mein langjähriger Favorit bleibt aber der Hogfather - als Buch absolut genial und diese Verfilmung ist tatsächlich fantastisch gelungen, auch wenn man das kaum glauben mag.