· 

Leipziger Buchmesse 2019

Das letzte Mal war ich während meines Studiums auf der Leipziger Buchmesse - das war 2011. Ich war also etwas aufgeregt, wie sich die Messe verändert haben mag - würde es noch so entspannt und bunt sein? Würde der Unterschied zu Frankfurt noch so eklatant ausfallen? Oder würde ich gar keine Zeit haben, mich zurück zu verlieben?

 

Die gute Nachricht vorab: Ja zu den ersten beiden! Das Publikum ist noch immer super entspannt und ist mehr zum Stöbern und Entdecken dort, als zum Geschäftemachen und Herumrennen.

Natürlich war ich größtenteils mit Standdienst beschäftigt, aber außerhalb der Öffnungszeiten konnte ich dennoch ein wenig privat stöbern - und das Feedback der Bibliophilen, die an unserem Stand vorbeikamen, haben mir alles Weitere verraten. Damit meine ich natürlich die lieben Autor*innen und Mitausteller, die uns mit Schnaps, Pralinen und schlechten Witzen versorgten - aber auch die Kunden, die sich stundenlang durch Klappentexte gelesen haben, sich einer Buchberatung-nach-Hogwarts-Haus unterzogen oder uns Tratsch aus den anderen Hallen brachten.

Unten findet ihr natürlich auch meine Ausbeute - neben dem neuen Walter Moers (der am Random House Stand zwischendurch ausverkauft war!), brachte mir Fabienne Siegmund ihr neues Buch (das erst nächsten Monat erscheint und ein Daumenkino beinhaltet!) und ich wurde von Tanja Karmann mit Mitternachtsladen-Merch versorgt (Witzig: zum Ausgleich muss man ihr auch ein Autogramm geben). Außerdem hat mir Christian von Aster mein Patreon-Belohnungsheft persönlich vorbeigebracht und ich habe tolle buchige Goodies gefunden, von denen ich vielleicht demnächst welche verlosen werde...

Am Sonntag habe ich meine Mittagspause dann schließlich mit dem verbracht, wozu jeder Blogger gekommen war: Leseexemplare und interessante Kataloge abstauben. An dieser Stelle Dank an die Verlage dtv, Ullstein, Droemer Knaur, Fischer und Piper. Yay!

Insgesamt bin ich definitiv wieder in die Leipziger Messe verliebt und musste fasziniert feststellen, dass ich nach vier Tagen Messe bei weitem nicht so fertig bin, wie ich sein sollte - im Gegenteil, von mir aus hätte ich noch zwei Tage mit all den Verrückten dranhängen können!

 

Kleiner Medienspiegel:

~ Übersicht über alle verliehenen Preise beim Buchreport

~ Irritierendes auf dem Fahrtweg: Messerstadt Leipzig

~ Widerstand gegen Rechts

~ Abschlussbilanz

Impressionen

Beute, Beute, Beute!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nominierungen






Rezensionen gemäß Rezi-Kodex
Professioneller Leser
Ich mach was mit Büchern


zuletzt aktualisiert 10.06.2019