J. R. Ward - Dark Lover (Black Dagger Brotherhood 1) ♠♠♠

auf deutsch erschienen bei Heyne, 2007


Zum Inhalt:

Eine geheimnisvolle Bruderschaft kämpft für das Wohl der Menschen. DIe Journalistin Beth Randall trifft auf den erotischen Wrath und wird in eine mysteriöse Welt gesogen.

Rezension:

Zu Beginn etwas schwierig, wegen der vielen Namen aber dann ganz gut. Die Beschreibung der Liebesgeschichte ist wunderschön, es könnte einen glatt eifersüchtig machen, wenn man diese Art von Gefühlen noch nie erlebt hat. Absolut alles verschlingende, aufopfernde Liebe, bei der nichts zählt (nicht mal das eigene Leben) außer das Wohl des Partners. Sie beschreibt das wirklich toll und man fühlt, was die zwei empfinden.

Dennoch ist Dark Lover leider nur ein gutes Buch für zwischendurch. Ich habe nicht das Verlangen, die Serie weiterzulesen (vor allem weil jedes Buch aus der Sicht eines anderen Bruders geschrieben ist), der "Bösewicht" Mr. X geht völlig unter und wird nur am Rande erwähnt. Als mich jemand fragte, worum es in dem Buch geht fiel mir erst 5 Minuten später der böse Mann ein. Schade eigentlich.

Vielleicht lese ich weiter, wenn ich alle anderen fertig hab, denn was mit Zsadist los ist, würde mich doch interessieren.

 

von Lilith


Kommentar schreiben

Kommentare: 0