Jocelynn Drake - Nightwalker (Dark Days 1) ♠♠♠♠

auf deutsch erschienen bei Lyx, 2009


Trotz eines langsamen Anfangs legt Frau Drake richtig los und ich kann Vicki Petersson auf dem Backcover nur zustimmen: "A loveletter to the vampire genre". Anne Rice trifft Jeaniene Frost, man findet unweigerlich viele Parallelen, die aber nicht langweilen, sondern amüsieren.

 

Zur Story:

Die Vampirin Mira, auch berüchtigt als Fire Starter, kontrolliert ihren friedlichen Bezirk, in dem Vampire und Werölfe zusammen leben. Sie ist einzigartig, da Feuer normalerweise Vampire vernichtet, sie aber beherrscht es und kann es sogar erzeugen. Doch hat sie eine dunkle Vergangenheit, die sie jetzt einholt. Zusammen mit dem Vampirjäger Danaus geht sie den Schatten ihrer Seele auf die Spur und findet dabei nicht nur alte Freunde, sondern auch deren Geheimnisse wieder.

 

Insgesamt ein tolles Buch, mit interessanten Charakteren. Obwohl es etwas langsam losging und ich etwas verwirrt war von den spontanen Vergangenheitsflashes, die nicht näher erklärt wurden, wurde es am Ende doch sehr spannend und actionlastig.

Danaus ist ein geheimnisvoller und interessanter Kompagnon (ich weiß wirklich nicht, als was man ihn sonst bezeichnen soll) und Miras Welt kennenzulernen lohnt sich auf jeden Fall, denn im Gegensatz zu den Gerüchten von kalten, herzlosen Blutsaugern lebt sie in Freundschaft mit den Vampiren in ihrem Bezirk und mit ihren zwei Bodyguards, die ihr sehr nahe stehen. Die Liebe und Nähe, die ihr immer wieder widerfahren, sind wunderbar und geben dem Buch eine tolle emotionale Ebene.

 

von Lilith


Kommentar schreiben

Kommentare: 0