Madison Avery Serie

1. Once dead, twice shy - Totgeküsste leben länger ♠♠♠

Einen ersten Einblick gibts in der Prom Nights from Hell Antholgie!

Hier in die ersten 2 Kapitel reinlesen!

 

Madison ist tot. Dennoch führt sie ein recht spannendes Leben. Auf ihrem Abschlussball sollte sie getötet werden, konnte aber einen magischen Stein in ihren Besitz bringen, der ihr die Illusion eines physischen Körpers gibt. Natürlich weiß niemand, dass sie eigentlich tot ist, und so muss sie trotzdem in die Uni und gleichzeitig bei ihrem neuen Beschützer Barnabas die Künste der Wächter lernen, da sie später selbst mal eine Wächterin werden soll. Außerdem muss sie dem schwarzen Wächter, dem sie den Stein gestohlen hat, entkommen und herausfinden, wo dieser ihren wirklichen Körper versteckt hält. Viel zu tun also.

Alles etwas kompliziert, aber verständlich.

 

Wer Rachel Morgan kennt, wird auch in Madison viele Aspekte wiederfinden. Zum Beispiel ihre egoistische Ignoranz, als sie nicht bemerkt, welche Macht Namen haben. Auch Rachel ist des Öfteren so verpeilt und merkt nicht, was den Wesen um sie herum wichtig ist.

Dadurch, dass es ein Jugendbuch ist, ist alles wesentlich braver als in den Hollows und Madison hat nur ein paar harmlose Flirts. Dennochspaßig für Zwischendurch und für junge Leser auf jeden Fall zu empfehlen (auch wenn es bisher nur auf englisch erschienen ist)

Die Reihe ist auf 3 Bände angelegt.

 

von Lilith


2. Early to death, early to rise - Der Tod trägt Turnschuhe ♠♠♠

Madison hat sich endlich an ihren Tod gewöhnt und übt fleissig ihre neue Rolle als Dark Timereaper.

Jetzt muss sie beweisen, dass Menschen nicht vom Schicksal abhängig sind, sondern ihre eigenen Entscheidungen fällen. Dazu muss sie ein Scything-Opfer umstimmen, nicht diverse Menschen zu töten.

Dabei helfen ihr wie immer die streitsüchtigen Engel Nakita und Barnabas. Dass der Schutzengel Grace schlechte Limericks über ihre Abenteuer dichtet und ihr alter Boss Chronos ihr auf den Fersen ist, ist nicht gerade hilfreich.

 

Madisons zweiter Teil ist sehr spaßig, aber auch echt spannend. Ständig verändert sich etwas, genau wie Entscheidungen Menschenleben verändern können. Grace lockert öfters die angespannte Stimmung auf und Madison findet in ihrem "Opfer" einen neuen Freund.

Sehr schön, ich bin gespannt, ob sie im dritten (und vorerst letzten) Teil ihren Körper wiederfindet und Nakita und Barnabas dann allein lässt...

 

von Lilith


3. Something Deadly This Way Comes - Böse Mädchen sterben nicht

Rezension folgt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0