Neil Gaiman - Zerbrechliche Dinge ♠♠♠

erschienen bei Klett Cotta Hobbit Presse, 2010

 

Vielen Dank an Frau Schwerda für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Nachdem ich Neverwhere gelesen hatte, musste ich erneut in die phantastischen Welten des Neil Gaimans eintauchen und konnte das Dank dieser neuen Kurzgeschichtensammlung tun.

 

Gaiman schöpft hier sein volles Potenzial aus. Geschichten von Geisterfrauen, Zombies, Aliens, und Computern sind nur ein Teil, der ergänzt wird durch einen magischen Kontrabass, einen Gegenspieler Sherlock Holmes, einem seltsamen Zirkus, einer Konferenz der Monate und einer American-Gods-Novelle. "Geschichten und Wunder" ist ein perfekter Untertitel, der hält, was er verspricht. Wie man auf so wenig Seiten, so viele Ideen und unglaubliche Geschichten unterbringen kann, ist mir schleierhaft. Ich bin fasziniert, verzückt und höchst amüsiert.

Einziger Wermutstropfen: am Besten sollte man American Gods vorher lesen, um die ganzen Anspielungen in der Geschichte verstehen zu können.

 

"Legen Sie Ihre Gesundheit nicht in die Hand von Amateuren!! Wir machen das schon sehr, sehr lange: V. TEPES - PROFESSIONELLE BLUTENTNEHMER. ... Sie haben bereits alles versucht - ABER NUR WIR SIND WIRKLICH VERFLUCHT!!"

 

"'Ich bin nicht schneller. Ich bin groß, aber schwerfällig.'

'Nicht in Wirklichkeit', sagte er. 'Nur in der Welt.'"

 

von Lilith


Kommentar schreiben

Kommentare: 0