Jasper Fforde - Grau ♠♠♠

Vielen Dank an den Eichborn Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

 

Leseprobe auf der Verlagshomepage.

 

 

" 9.3.88.32.025: Gurken und Tomaten sind Obst, die Avocado ist eine Nuss.

Zur Befriedigung der Nährstoffbedürfnisse von Vegetariern gilt jeden ersten Dienstag im Monat ein Hühnchen offiziell als Gemüse."

 

Die Welt wie wir sie kennen hat sich verändert: alle Menschen können jetzt nur noch eine Farbe sehen (wenn sie Glück haben) oder aber sie sind Graue und gehören damit zur untersten Schicht.

Eddie Russett lebt in dieser streng geordneten Welt, befolgt brav alle Regeln und träumt davon, eines Tages für NationalColor zu arbeiten und Constance Oxblood wegen ihres Farbwertes zu heiraten. Als Eddie wegen Respektlosigkeit zum Stühle zählen im Außenbezirk verdammt wird, begegnet ihm Jane, eine Graue, die keinerlei Respekt vor den Regeln, den Farbwerten oder sonstigen Ordnungsmerkmalen in Eddies Leben hat...

 

Ich wollte schon lange mal einen Fforde lesen, hatte mich aber aufgrund seiner abstrusen Worterfindungen nicht ans englische Original herangetraut. Diese neue Trilogie bietet einen guten Einstieg in die verqueren Gehirnwindungen des Herr Fforde.

Eddies Welt ist für uns absonderlich, Löffel sind ein hohes Gut, alles ist mit Strichcodes ausgestattet (außer Strichcodes selbst) und nachts müssen die Menschen in ihren Häusern bleiben, da ihre Pupillen sich stark verengt haben und sie sonst an Nachtangst/Paranoia sterben.

Und auch wenn man einen Moment braucht, um sich dort zurecht zu finden, so bleibt vieles immer noch ungeklärt. Durch die vielen Erklärungen und teils endlosen Dialoge hat das Werk einige unnötige Längen, was es auf fast 500 Seiten anschwillen lässt, obwohl es mit nur 300 Seiten wesentlich spannender und aufschlussreicher hätte sein können.

Dennoch, ein amüsanter Spaß für zwischendurch, nicht nur wegen Jane, die dauernd versucht, Eddie zu töten und seiner Naivität, sich trotzdem in sie zu verlieben...

 

"Die besten Lügen sind die", sagte Jane, "die alle glauben wollen."

 

~ Lilith~


Kommentar schreiben

Kommentare: 0