Neil Gaiman - Das Graveyard- Buch ♠♠♠

erschienen bei Arena, 2009


 Nobody Owens wurde als Baby fast ermordet. Nur durch die Flucht auf den Friedhof und das beherzte Eingreifen seiner untoten Bewohner konnte er gerettet werden. Seiner Adoptiveltern sind Geister und sein Vormund, der den Friedhof als einziger verlassen kann, weil er einen Körper hat, kümmern sich liebevoll um ihn. Doch wie Jungen so sind, muss Bod, wie er genannt wird, seine eigenen Erkundungstouren außerhalb des Friedhofs machen und gerät in allerlei Trubel. Auch der alte Feind, der Bods Familie ermordet hat, wartet noch auf ihn.

 

Das Buch war nicht so witzig wie erwartet, aber auf jeden Fall unterhaltsam und bietet interessante Theorien zum Friedhofsleben. Besonders schön ist die Verpackung des Werkes in einer Metallbox mit Schloss im Grabstein-look. Wieso man den Titel nicht einfach in „Friedhofs- Buch" übersetzt hat, ist mir schleierhaft, aber das klingt wohl mystischer.

Kurzweilig, spaßig und zu empfehlen!

 

von Lilith


Kommentar schreiben

Kommentare: 0