Victoria E. Schwab - Four Londons

1. A Darker Shade of Magic ♠♠♠♠

Kell ist im königlichen Haus des roten Londons aufgewachsen, behütet und verwöhnt wie ein Sohn. Rotes London, fragt ihr? Ja, in Kells Universum existieren 4 Welten nebeneinander - schwarz, weiß, rot, grau - und als Antari kann er zwischen ihnen wandeln. Zum Zeitvertreib schmuggelt er gerne Güter zwischen den Welten, bis ihm eines Tages etwas zugespielt wird, das eigentlich nicht existieren dürfte...

Lila ist in unserer Welt aufgewachsen, dem grauen London, ohne Magie. Umso erfreuter ist die Diebin, als ihr Kell sie mit auf das Abenteuer ihres Lebens nimmt - etwas, das sie sich schon immer gewünscht hat.

 

"A Darker Shade of Magic" ist der fulminante Auftakt einer neuen Trilogie, der mich nicht mehr losgelassen hat. Megaspannend und alle 5 Seiten ein neuer Plottwist; ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Man liest und denkt sich "Für das, was die noch vorhaben, sind viel zu wenig Seiten übrig!! AAHH!!" aber Frau Schwab schafft es tatsächlich, alles unterzubringen und nicht mit einem gemeinen Cliffhanger aufzuhören - ich hasse es, wenn Autoren versuchen, einen zu zwingen, zum nächsten Band zu greifen. Nein, hier gibt es zwar noch einige Lücken, aber die Handlung des ersten Bandes ist in sich geschlossen. Wunderbar.

Ist das Cover nicht wunderschön? Kell, wie er zwischen den Londons umherspringt? Innen ist jeder Abschnitt mit einem Kartenausschnitts London verziert, einzelne Absätze mit einem verschnörkelten Blatt getrennt, herrlich. Ich liebe schön gestaltete Bücher.

 

Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und sind dennoch absolut liebenswürdig. Lila, die davon träumt, Piratin zu werden; Kell, der Weltenwanderer; Rhy, der immer nur Ärger hat. Ich freue mich jedenfalls auf die Zeit, wenn ich endlich den zweiten Band verschlingen kann.

 

~ Lilith ~

28-06.2016


Kommentar schreiben

Kommentare: 0