Carol Berg: Die Rai Kirah Trilogie

Blanvalet, 2007/2008

 

1. Tor der Verwandlung

2. Tor der Offenbarung

3. Tor der Erneuerung

 

 

 

Tor der Verwandlung

 

Seyonne war einst ein mächtiger Krieger und Magier der Ezzarier und bekämpfte Dämonen. Heute schrubbt er Böden und versucht hauptsächlich, den Zorn seines jeweiligen Herrn nicht zu erregen und so zu überleben, denn er ist ein Sklave.

Wieder einmal wird er verkauft - und dummerweise fällt er auf dem Sklavenmarkt dem Prinzen des Derzhi auf, dem Rotschopf Aleksander auf. Der junge Prinz ist aufbrausend, jähzornig, verzogen und auch sehr intelligent. Seyonne versucht auch hier, erstmal zu überleben und die Aufmerksamkeit seines Herrn nicht allzu sehr auf sich zu ziehen - bis jemand Aleksander verflucht. Da erwacht der einstige Krieger wieder in ihm, jedenfalls mental. Und er will, allein um des Friedens willen, denn Aleksander ist der geborene König, dem jungen Prinzen helfen!

Eine unglaubliche Reise beginnt, die den Prinzen und seinen Skalven zu Verbündeten und Freunden zusammenschweißen und gegen äußere, und auch innere Dämonen kämpfen lässt.

 

So beginnt im ersten Teil der  Rai Kirah Trilogie die gemeinsame Geschichte von Prinz Aleksander und Seyonne.

Es geht um Dämonen, um gefallene Völker, Verrat, Liebe, Freundschaft, Mut und Loyalität. Alles, was zu einem Standart-Fantasy-Roman gehört, und trotzdem sind diese drei Romane kein Standart.

Carol Berg hat eine Welt geschaffen, in der Magier und Krieger die Dämonen im Inneren der Menschen bekämpfen, in der es Glaubenskriege und arrogante Prinzen gibt. Und sie erzählt diese Geschichte auf so wundervolle, atemberaubende Weise, dass man sich einfach in diese Welt verlieben muss! Oder in Seyonne! Oder in Aleksander!! Oder jemand anderen!!!

 

Ich lese sehr gerne Fantasy-Romane und bin mittlerweile ziemlich wählerisch geworden, was ich von diesem Genre lese - Carol Berg kann ich nur wärmstens empfehlen! Ganz, ganz großartig, mit sehr viel Unterhaltung, Spannung, Spiel und Action!

 

Und selbstverständlich werde ich NICHT davon berichten, was in den folgenden Romanen geschieht!

 

von Sarabandi


Kommentar schreiben

Kommentare: 0