2 Böser Engel ♠♠♠♠

"Folgende Sünden können neuerdings  nicht mehr toleriert werden: eigene Meinung, lautes Lachen, Mittagsschlaf, schwarzer Humor, Selbstbefriedigung, wildes Tanzvergnügen.

Bis auf weiteres sind vorbehaltlich gestatter: Einatmen, ausatmen."

 

Stuart hat es nicht leicht: als einziger Schwuler in einer erzkonservativ-christlichen Kleinstadt wird er seltsamerweise nicht verachtet, doch als bekannt wird, dass er gerne mal unter der Dusche mit sich spielt, hat das nicht nur für ihn Konsequenzen. Dass sein liebstes Hobby ist, einen Dämon zu beschwören, ist überraschenderweise das einzig hilfreiche.

Ursache für den "Onanisten"-Hass der Stadt ist ein gefallener Engel und nur Stuart, sein Dämon und der Pfarrer sind immun. Eine spannende Hetzjagd beginnt, die man kaum aus der Hand legen kann.

 

Da ich momentan in der Uni lauter Texte von gutgläubigen Puritanern lesen muss, ist es eine echte Erholung von jemandem zu lesen, der sich kritisch mit der Bibel und Kirchendogmen auseinandersetzt. Wieder sehr spaßig geschrieben, gefiel mir "Dämonenhunger" besser, da abstruser. Dennoch kann man die beiden Bücher unabhängig voneinander lesen, da keine Erzählstränge aufgenommen werden.

Auf jeden Fall ein Must-Read für alle, die glauben, dass Onan wegen Samenvergusses getötet wurde.

Ich freue mich auf weitere literarische - äh- Ergüsse Carters und schaue mir "Dogma" an (von dem ich glaube, dass jeder Religionslehrer ihn einmal gesehen haben sollte)

 

von Lilith


Kommentar schreiben

Kommentare: 0