Stjepan Sejic - Sonnenstein

1. ♠♠♠♠♠

Ally und Lisa sind zwei junge, unabhängige Frauen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Gute Jobs, schöne Wohnungen, alles in Ordnung - doch tief in ihnen brodelt eine geheime Leidenschaft: BDSM. Sie lernen sich in einem Online-Forum kennen und treffen sich, um (hoffentlich) endlich ihrer Sehnsucht mit einem passenden Partner nachgehen zu können. Werden die beiden harmonisieren? Ist Lisa eine Psychopatin, die Ally in ihrem Keller zerstückeln wird? Fragen, die man sich nur vor einem SM-Date stellen kann...

 

Wieder einmal hat mir Mareike den Tipp gegeben und wieder hatte sie völlig recht - Sunstone ist perfekt. Die beiden Mädels sind niedlich, verdorben und nerdig; die Darstellung einer SM-Beziehung ist vielschichtig und nicht platt haudrauf-bis-es-blutet; die Sorgen und Ängste realistisch und nachvollziehbar. Eine Rothaarige mit großer Klappe - wieso kommt mir das bekannt vor?

Ursprünglich war "Sonnenstein" ein DeviantArt Projekt des Autors, der sein altes Projekt müde geworden war. Ally und Lisa waren für ihn eine willkommene Abwechslung, hatten aber ihre eigenen Pläne - sie wollten vom Comic-Strip zu einem vollwertigen Buch werden.

Bei BDSM-Filmen freue ich mich immer, dass es Material dazu gibt, andererseits wird sehr oft das flache Hollywood-Klischee von Haudrauf präsentiert. "Sonnenstein" stellt eine SM-Beziehung endlich dar, wie sie sein sollte: voller Liebe und Respekt. Ich bin in ein Buch verliebt! Zum zweiten Mal in diesem Jahr. So ein Glück!

 

Fazit: Wer immer noch glaubt, BDSM bedeute Schmerzen, Leid und Elend, sollte dringend dieses Werk lesen!

 

~ Lilith ~

03.06.2016


Kommentar schreiben

Kommentare: 0