Charles Dickens - A Christmas Carol ♠♠♠♠♠

Mannigfach verfilmt (meine Lieblingsversion ist übrigens die mit Bill Murray mit dem durchgeknallten Elfengeist) hatte ich dieses Jahr Lust, mir die Vorlage anzusehen.

Scrooge verkörpert den Menschen, mit dem niemand sprechen möchte, den niemand zum Nachbar haben will und den man erst gar nicht kennen lernen möchte. Nun erscheinen ihm 3 Geister, die ihn erinnern, wie Weihnachten in seiner Kindheit war, wie andere Familien Weihnachten feiern und was ihm blüht, wenn er sich nicht ändert und Weihnachten in sein Herz lässt.

 

Die zauberhafte Geschichte des Griesgrams Ebeneezer Scrooge, der von eine zweite Chance erhält, bringt einen sofort in Weihnachtslaune. Dickens zeigt auf, was er von Weihnachtsmuffeln hält und wie man enden kann, wenn man immer nur an sich und an seinen Profit denkt. Man beendet das Buch mit einem Lächeln und zieht los, um einen Weihnachtsbaum zu kaufen.

 

von Lilith

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0