Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Chroniken

1. Ansichten eines vorlauten Beuteltiers ♠♠♠♠

Marc-Uwe lebt sein Leben als Kleinkünstler (will aber nicht so genannt werden) in Berlin, als eines Tages ein Känguru nebenan einzieht. Fortan ist nichts mehr wie es war, denn das Känguru spricht, ist Kommunist und hat zu allem eine Meinung, die möglichst nicht mit der Gesellschaft konform geht. Ob Religion, Kapitalismus, Polizeigewalt oder einfach der alltägliche Wahnsinn - die Ansichten des vorlauten Beuteltiers sind einfach zum Brüllen komisch und/oder philosophisch mit Tiefgang (inklusive Nirvana-Zitate).

 

Ich habe das Buch schon länger auf meiner Wunschliste gehabt und es mir am Freitag am Bahnhof endlich mitgenommen. Durch die kurzen Episoden und den merkbar-flotten Poetry-Slam-Stil des Autors hat man das Buch sehr schnell durchgelesen (nur aufgehalten von sporadischen Lachkrämpfen).

 

Inzwischen gibt es einen zweiten Band und der dritte erscheint im März 2014. Ich bin gespannt... :)

 

"Ich lebe nach der Devise: lieber fünf Mal nachgefragt, als ein Mal nachgedacht."

 

~ Lilith ~


2. Das Känguru-Manifest ♠♠♠

Und der Spaß geht weiter!

 

In diesem Band gründet das Känguru die Anti-Terror-Organisation, mit deren Hilfe es in ganz Berlin Antiterroristische Aktionen durchführt. Dazu zählt zB die Verunstaltung von Wahlplakaten, die Korrektur von fehlerhaften Graffitis oder das Eröffnen eines Waldschwimmbades.

Marc-Uwe hängt dabei natürllich wieder mittendrin und kriegt den Mund vor Staunen nicht mehr zu.

Doch das Känguru ist somit nicht mehr unsichtbar und so wird die Behörde für Produktivität auf das arbeitslose, eingewanderte Beuteltier aufmerksam...

 

Wieder sehr spaßig und chaotisch, kann ich auch den zweiten Band nur wärmstens empfehlen. Die Kurzgeschichten lassen sich schnell hintereinander weg oder langsam aufgeteilt lesen und so werden die Abenteuer der beiden nie langweilig. Ich bin nach dem bösen Cliffhanger gespannt, wie es mit Marc-Uwe und dem Känguru weitergeht. Kann Herr Kling sich ein Leben ohne Känguru überhaupt noch vorstellen?

Auf zu Band 3, soeben erschienen!

 

PS: Die im Buch erwähnten "falsch zugeordnete Zitate" wurden inzwischen in einen Kalender umgewandelt. Ein bisschen Känguru für jeden Tag! ;)

 


3. Die Känguru-Offenbarung ♠♠♠♠

Vorbemerkung:

Fällt noch jemandem außer mir auf, wie das Känguru immer mehr Platz auf dem Cover beansprucht? Ich korrigiere: das oben rechts ist gar kein Ohr, das ist ein Pinguin! Oho, wird etwa der große Antagonist unseres geliebten Kängurus endlich seinen großen Auftritt haben?

 

 

Band 3 beschäftigt sich mit der Weltreise von Marc-Uwe und dem Känguru, die auf der Jagd nach dem ominösen Pinguin von gegenüber sind. Dabei stoßen sie auf eine großangelegte Verschwörung, die natürlich gestoppt werden muss...

 

Teil Drei ist - meiner Meinung nach - witziger als Band 2, zumal am Ende eine Auflistung aller Anti-Terror-Anschläge folgt. So erfährt man, was auf der anderen Seite der "Anschläge" passiert ist. Ich hoffe, wir haben Känguru und Marc-Uwe nicht zum letzten Mal gesehen. Bis es soweit ist, werde ich jetzt fröhlich meinen "Falschen Kalender" abreißen. So.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Adam (Montag, 17 Februar 2014 19:56)

    Vielen herzlichen Dank für die hervorragende Empfehlung!

    Momentan tummelt sich zwar sehr viel auf dem Comedy- und Unterhaltungssektor aber dieses Buch bringt wirklich frischen Wind und Kreativität ins Spiel und ist Urkomisch!

    Auf jeden Fall empfehlenswert - es ist unterhaltsam und erholsam zugleich!

  • #2

    Santiago (Montag, 17 März 2014 21:51)

    Wow, auch von mir volle Begeisterung!

    Inzwischen bin ich auch mit Band 2 durch und habe Tränen gelacht. Mit Ungeduld warte ich auf Band 3!

    Tolle Empfehlung, vielen Dank, liebe Lilith!

  • #3

    Adam (Dienstag, 09 September 2014 13:07)

    Nachdem ich nun alle drei Bände fertig gelesen habe, möchte ich Dir nochmals ganz herzlich für diese großartige, unterhaltsame und witzige Lektüre danken, liebe Lilith.
    Ich verdanke Dir und natürlich den Känguru-Büchern viele schöne und glückliche Momente und habe nicht selten Tränen gelacht.

    Der dritte Band ist nun spürbar anders als seine beiden Vorgänger.
    Während Band 1 und 2 nicht - oder nur geringfügig - einer übergreifenden Handlung folgten., sondern vielmehr realitätsnahe Kurzgeschichten aus dem Alltag berichteten, in den man sich als Leser nicht selten wiedererkannt hat (seien wir ehrlich, hat nicht jeder von uns ein Känguru im Freundeskreis? Diesen nervigen, penetranten Dummschwätzer und Schmarotzer, der ständig nervt und den man.trotz allem so lieb gewonnen hat, dass man ihn trotz allem nicht missen.möchte?), so präsentiert uns Band 3 nun eine globale, übergreifende Handlung mit sämtlichen Elementen erfolgreicher Romane.

    Hielten Band 1 und 2 uns als Leser den Spiegel vor, unserem Alltag, unseren Gewohnheiten und Freunden, unseren Jugenderlebnissen und -sünden, so hält Band 3 diesen nun der Unterhaltungsbrache vor, ohne den Buchsektor und die Verlagswelt zu verschonen.

    Natürlich gibt es auch in Band 3 viel zu lachen und es werden so einige Geheimnisse gelüftet.

    Meine Lieblingsszenen sind die Auftritte von Gott (ein Insider für jene,die die Bücher kennen), insbesondere wenn man im Vorfeld nicht weiß dass sie es ist, sowie die ANTI-Terror-Anschläge des Asozialen Netzwerks.