Christian von Aster ~ Die Gruft ♠♠♠♠♠

Christian von Aster ist seit Jahren in der schwarzen Szene (sprich: Gothic) heimisch. Doch anstatt sich der Masse anzugleichen, macht er sich einen Spaß daraus, jedes Jahr für die großen Familientreffen Mera Luna und Wave-Gotik-Treffen einen Text zu verfassen, der die ganze (un-)tote Chose aufs Korn nimmt.

Jetzt endlich sind alle Texte in einem Band erschienen und jede*r kann sich über die Szene und die wirklich wahren Fakten dieses Genres beeumeln.

 

Einziger Kritikpunkt: Die Schriftart ist echt anstrengend zu lesen.

Ansonsten: saulustig und jede Geschichte hat ihre eigene Illustration von Dimitar Stoykow erhalten.

 

Enthalten sind:

  • Dunkelblau - was passiert, wenn das Shirt nicht schwarz ist. Schon heute Kult.
  • Neulich im getöpferten Heinzelmann - wenn der Kalender nicht kooperiert
  • Schema F wie finster - die Wahrheit über Gothic-Magazine
  • Defibrillator im Sargrucksack - was passiert, wenn man WGT-Goths ungefragt fotografiert
  • Das Bessergoth-Dilemma - Vorsicht vor dem Ultragoth
  • Die Mitternachtshüpfburg - wie sich Gruftis amüsieren. Crowdfunding ist schon beschlossen.
  • Total finstere Pfadfinder der Verdammnis - Werbeanzeige zur Anwerbung Jugendlicher
  • Der Biss der Grantelwarze - Goth sein ist weder Zufall noch freiwillig
  • Haus Gruftenblick - Altersheim für Schwarzgewandete. Ich möchte das, bitte.
  • Die Zeugen Patchoulis - Aufklärungsarbeit an vorderster Front
  • Die Wahrheit über Mörkemann - warum der neue Kollege so seltsam ist
  • Der Graf ist in der Werkstatt - Nebenjobs in der Geisterbahn
  • Finstere Zeiten - Hip-Hopper auf dem WGT
  • Zehn kleine Gruftis - muss jede*r kennen und auf Verlangen vorsingen können

 

"Im Rahmen des von Ihrer Seite gestellten Schwarzifikationsantrages haben Sie am Ende dieser Kontrollsitzung eine Option auf vier verschiedene Zertifizierungen: Semi-, Teilzeit, Genuine- oder Übergoth."

~ 02.10.2020


Kommentare: 0