Rachel Griffin ~ The Nature of Witches ♠♠♠♠♠

In unserer Welt gibt es in diesem Erstlingswerk neben Muggeln (hier "Shader" genannt) saisonale Hexen; jede*r Magier*in ist zu einer Jahreszeit besonders stark. Und dann gibt es Clara. Sie ist eine Everwitch, kann also alle Jahreszeiten bedienen und ist somit besonders stark.

Das Problem? Diese Hexen sind extrem selten, die letzte lebte vor über 100 Jahren und niemand weiß, wie man Clara richtig ausbilden muss, um sie zu stärken.

Das zweite Problem? Der Klimawandel! Ja, richtig gelesen, denn Hexen, die versuchen, gegen die katastrophalen Klima-Veränderungen (Waldbrände, Springfluten) vorzugehen, sterben reihenweise an Erschöpfung. 

Das dritte Problem? Clara hat genug von ihrer besonderen Kraft, die ihr bisher nur Verletzte und Tote eingebracht hat. Wenn sie sich im nächsten Jahr der Sonnenfinsternis aussetzt, wird sie all ihre Macht verlieren. Doch kann sie so egoistisch sein, wenn ihre Kräfte der Welt helfen könnten? 

 

 

 

Ich bin vollkommen fasziniert von diesem Buch und seinen Agendas:

 

1. Der Klimawandel 

Wir werden direkt reingeworfen in diese Welt, denn die erste Szene behandelt eine Übungseinheit in der Schule, bei der ein riesiger Waldbrand eingedämmt werden muss. Auch im Lauf des Buches spielt der aktuelle Zustand unserer Welt eine große Rolle. Der Schreibstil hat mich stark an Shea Ernshaw erinnert und die alles umgebende Magie hat auch mich direkt reingesaugt. 

 

2. Traumabewältigung 

Durch Claras unkontrollierte Macht ist sie schon mehrmals außer Kontrolle geraten, hat ihre Eltern getötet und Freunde verletzt. Ihre letzte Freundin (bisexueller Hauptcharakter!) stieß sie von sich, in dem verzweifelten Versuch, sie zu beschützen. Immer wieder hat sie Flashbacks und vertraut sich selbst und ihrer Kraft nicht. 

 

3. (Selbst-)Liebe 

Damit zusammenhängend natürlich auch der konstante Hass auf sich selbst und das Misstrauen gegenüber ihrer Kräfte. Dadurch, dass sie in jeder Jahreszeit zu Hause ist, verändert sich auch mit jedem Equinox ihr Charakter. Stellt euch mal vor, ihr würdet viermal im Jahr die Persönlichkeit wechseln, da wäre ich schon nach 2 Jahren Banane! 

Wie sich Sang ihr annähert, ihr Vertrauen gewinnt und ihr zeigt, wie sie sein könnte, ist einfach wunderschön. 

 

4. Ausstattung 

Eines der schönsten Bücher in der Standard-Ausgabe zu sein: In der Erstauflage sind unter dem Schutzumschlag Flora- und Fauna-Illustrationen versteckt, wie Sage sie wohl gemalt hat. Jede Jahreszeit hat eine eigene Vorsatz-Pflanze und jedes Kapitel hat ein passendes Epigramm. Außerdem gab es eine Vorbestellaktion, bei der auch internationale Leseratten eine Illustration und signiertes Exlibris zugesendet bekamen. 

Zudem hat Rachel Griffin zu jeder Jahreszeit eine Spotify-Playliste erstellt: Frühling / Sommer / Herbst / Winter. So kann man ganz in die magische Atmosphäre eintauchen. 

 

"If you can love the earth, understand it when all the beauty is gone and see it for what it is, that's magic." 

 

"Be wary of those who will let you apologize for who you are." 

~ 30.07.21


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 14.09.2021

Bloggerei.de