Tom Gauld ~ Revenge of the Librarians ♠♠♠♠

Dieses querformatige Goldstück ist mir vor einigen Wochen auf der Arbeit begegnet. Beim Durchblättern musste ich feststellen, dass mir zahlreiche Strips bereits bekannt waren - aus Lesegruppen, Memes und Bibliophilenvereinen. Da war es natürlich keine Frage, dass ich den Rest auch kennenlernen musste - am liebsten eingekuschelt an Adam, der über meine Schulter mitlas und mitgiggelte. 

 

Auch wenn es "Revenge of the Librarians" heißt, werden natürlich auch Schriftsteller*innen, Buchhändler*innen und Verlagsmitarbeitende durch den Kakao gezogen. Zudem werden einige kreative Lösungen für moderne Probleme, Aktivitätsspiele für die Pandemie und Änderungswünsche an den Kanon präsentiert.

Mein einziger Kritikpunkt ist nur, dass Lektor*innen mehrfach als Menschen präsentiert werden, die Manuskripte immer komplett umschreiben wollen. Blödfug. 

Die Aufmachung ist ebenfalls großartig geworden: Das gold-glänzende Banner lockt uns auf dem Cover und auf dem Vorsatzpapier turmhohe Bücherstapel. Besonders kreativ: Im Deckel ist eine alte Bibliothekskartenhalterung eingeklebt inklusive gestempelter Karte und strenger Warnung, dass man sich mit den Bibliothekaren besser nicht anlegen sollte. Herrlich! 

 

Untenstehend ein paar Beispielseiten. Das Buch ist im Februar auf Deutsch erschienen als "Die Rache der Bücher" - und hat bisher nur eine 1-Stern-Rezension weil gegendert wurde... Ich geh lesen, Menschen sind doof. 

 

~ 19.03.2023

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Hier gehts zur Top 100 Buchblogger


zuletzt aktualisiert 19.03.2023

Bloggerei.de