Shirley Jackson: The Lottery ♠♠

Im Women's History Month hat der Gothic Reads Buchclub entschieden, zwei Kurzgeschichten von Frauen zu lesen. First up:

 

Jedes Jahr am 27. Juni versammeln sich Dörfer im ganzen Land, um an der Lotterie teilzunehmen. Doch hier kann man nicht etwa Autos oder ein Jahresgehalt gewinnen, nein, es ist ein erheblich düsterer Preis, den keiner will. Urks.

 

Erster Gedanke nach dem Lesen: Thanks, I hate it. Die Lotterie ist ein Relikt vergangener Zeiten und in der Auflösung begriffen. Niemand kümmert sich um die Utensilien, einige Dörfer haben damit sogar schon ganz aufgehört. Was mich aufregt ist, dass es keinerlei Erklärung für die Lotterie gibt. Wieso macht man sowas überhaupt? Weil man es immer so gemacht hat? Wer hat dann damit angefangen? Was soll der Scheiß?? Tief durchatmen.

Mit nur 20 Seiten ist man immerhin schnell durch - und kann sich das ganze nochmal durchlesen, um es zu verarbeiten. Und ist immer noch nicht schlauer. Argh!

Aber immerhin, es hat mich neugierig gemacht auf Jacksons andere Klassiker. Auf die Liste!

 

Diese Ausgabe der "Tale Blazers" (toller Name!) enthält zu Beginn eine Liste hochgestochener Wörter mit Definitionen und am Ende Buchclub-Fragen zum Verständnis und Schreibübungen. Cool!

 

Auf Deutsch in diversen Kurzgeschichtensammlungen als "Die Lotterie" erschienen.

~ 11.03.21


Kommentare: 0

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Rezensionen gemäß Rezi-Kodex


zuletzt aktualisiert 18.07.2021

Bloggerei.de