Daphne Du Maurier ~ Jamaica Inn ♠♠♠♠

Mary Yellan ist ein armes Ding - ihre Mutter ist kürzlich verstorben und um zu überleben gibt sie ihr Zuhause auf und zieht zu ihrer Tante und deren Mann, die sie nur von Briefen von vor 10 Jahren kennt. Die beiden leiten inzwischen das "Jamaica Inn", eine Herberge im Bodmin Moor. Doch das Geschäft läuft eher mau - der Postkutschenfahrer warnt Mary vor dieser Spelunke und nach ihrer Ankunft muss das Mädchen feststellen, dass außer ein paar finsteren Gesellen ihres Onkels tatsächlich niemand einkehrt. 

Doch wie finanziert sich das Inn dann, mit einem launischen Trunkenbold als Hausherren und einer hysterischen Tante? Mary erfährt mehr, als sie jemals über menschliche Abgründe wissen wollte... 

 

 

Dieses Buch ist - neben den Reiseführern natürlich - meine erste Vorbereitungslektüre für unseren Trip nach Südengland im September. Daphne du Maurier hat jahrelang in Cornwall gelebt und somit sind ihre Schilderungen der Landschaft und des Wetters sehr eindrücklich. Dazu kommt, dass das namensgebende Inn tatsächlich existiert und sich heute mit einer du-Maurier-Ecke und natürlich Piratenlegenden schmückt. Wie es dort heute aussieht, werde ich euch dann im September wissen lassen. 

 

Es war sehr irritierend, "Jamaica Inn" gleichzeitig mit "A Wilderness of Stars" zu starten - zwei Mädchen, deren Mütter gerade gestorben sind, werden hinaus in die Welt gezwungen. Das war mir irgendwann zu verwirrend und daher habe ich "Jamaica Inn" schnell beendet - war auch ganz einfach weglesbar und hat nur ca. 400 Seiten. A propos verwirrend: Obwohl es im November/Dezember spielt, ist es das un-weihnachtigste Buch aller Zeiten - Marys Stress und Terror lassen einfach keine Stimmung aufkommen. 

 

Das Buch könnte locker auch zu unserer Gothic-Reads-Leseliste hinzugefügt werden - ein verregnetes Moor, ein gruseliges Haus, finstere Machenschaften und natürlich Piraten... auch heute noch super spannend und ein wenig gruselig! 

 

"She looked up at Jamaica Inn, sinister and grey in the approaching dusk, the windows barred; she thought of the horrors the house had witnessed, the secrets now embedded in its walls[...]"

~ 24.02.2023

 

Teil 2: Verfilmungsrezensionen 

Seitenhain durchsuchen


Rezensionen Abonnieren


Professioneller Leser
Hier gehts zur Top 100 Buchblogger


zuletzt aktualisiert 29.09.2023

Bloggerei.de