Alice im Wunderland - Illustrator*innen

Chris Riddell

Es geht damit los, dass diese großformatige Schönheit zu groß für meinen üblichen Alice-Hintergrund ist. Erschwerend kommt hinzu, dass es bei Vorbestellung bei The Book Nook eine Signatur und Originalskizze dazugab! Dann schlägt man den Schutzumschlag auf und darunter ist das Hardcover auch illustriert! Schließlich das Vorsatzblatt mit all den verrückten Charakteren - perfekt bis ins letzte Detail! Und dann die Illustrationen selber - auf den 300 Seiten gibt es zwar "nur" 57 vollfarbige Bilder, aber dafür ist auf jeder Seite eine kleine Skizze oder Zeichnung vorhanden. Manche Illustrator*innen produzieren nur ein Bild pro Kapitel oder vielleicht eins pro wichtigem Charakter, doch Chris Riddell hat glaube ich alles illustriert, was ihm irgendwie ins Auge sprang. Dadurch erhalten wir beispielsweise 11 Auftritte meiner geliebten Grinsekatze, die Mad Hatterin (!) erhält sogar unterschiedliche Outfits (und ich möchte bitte ein Cosplay davon!) und auch Charaktere, die nur nebenbei in den verrückten Gedichten erwähnt werden, bekommen endlich ein Gesicht - oder wüsstet ihr spontan, wo ihr einen Brunnen voller Kinder oder eine Eule, die sich mit einem Panther einen Kuchen teilt, finden würdet? Genau, jedes kleine Detail wird beachtet - schaut euch mal genau die Auftrittsliste in Mad Hatterins Hand oder die Landkarte an, da seht ihr schon, wie intensiv sich Riddell damit beschäftigt hat. Absolut irre, die kleinen Geheimnisse überall zu entdecken und zu suchen.

Das Lesebändchen und die Goldfolie auf dem Cover sind da nur das Tüpfelchen auf dem i.


MinaLima

Miraphora Mina und Eduardo Lima sind das Designteam hinter allen Grafiken des Harry-Potter-Universums (Quibbler? Von ihnen. Tagesprophet? Von ihnen. Pamphlete der Hexenjäger in Fantastic Beasts? Von ihnen!). Nun haben sie sich ein neues Mammutprojekt vorgenommen: 9 Kinderbuchklassiker gestalten. Neben der kleinen Meerjungfrau, Peter Pan und dem Dschungelbuch reiht sich nun auch Alice ein. Und was für eine umwerfend schöne Version das geworden ist:

 

 

~ kleine Spielereien, wie die verschwindende Grinsekatze

~ alle Gedichte in hübsche Bildrahmen gepackt

~ jede Seitenzahl verschnörkelt

~ ganz zu schweigen von dem goldglänzenden Cover und der Grinsekatze auf dem Buchrücken!


Benjamin Lacombe

Benjamin Lacombe ist ein französischer Illustrator. Ich bin schon lange Fan seiner etwas düsteren, aber verspielten Arbeiten. Als ich las, dass er Alice illustriert, fragte ich beim deutschen Verlag nach, ob sie diese übersetzen würden. Dort war die Antwort negativ, daher besitze ich nun eine französische Ausgabe. Inzwischen sind aber Band 1 und 2 auf Deutsch erschienen.


Jubiläumsausgabe

Zum 150-jährigen Jubiläum von Alice hat dieses Kickstarter-Projekt 150 Illustratoren aus aller Welt zusammengetrommelt. Jeder hat eine Seite nach seiner Facon gestaltet und herausgekommen ist dieses großformatige umwerfende Coffee-Table-Buch.

 

Hier nur einige Beispiele:


Alexey Fedorenko

Diese Alice-Ausgabe war Fedorenkos Abschlussprojekt und wurde mit dem Red Dot Design Award prämiert. In limitierter, nummerierter Auflage erschienen beginnt die Gestaltung schon beim Schuber.

Faszinierend ist hier, wie viele unterschiedlichen Stile ein Mann verwenden kann.


Wiebke Rauers

Es gibt unzählige Alice-Illustratoren, aber die Bilder von Wiebke Rauers sind so komisch, abstrus und zugleich niedlich, dass ich sie euch zeigen muss:


Arthur Rackham

Wenn man sich eine klassische Alice-Ausgabe kauft, erwischt man einen von zwei möglichen Illustratoren: John Tenniel oder Arthur Rackham. Da seine Darstellungen der Wunderland-Bewohner so ikonisch geworden sind, darf er hier natürlich auch nicht fehlen.


Weitere Illustrator*innen

Da eine vollständige Präsentation vermutlich den Speicherplatz des Seitenhains sprengen würde, hier noch eine alphabetische Liste aller aktuell vorhandenen Alice-Illustratoren in unserer Hausbibliothek:

 

~ Mabel Lucie Atwell

~ Anthony Browne

~ Salvador Dalí (sehr verrückt, teils echt schwer, einen Bezug zur Geschichte zu erkennen)

~ Tanika Fey

~ David Frankland

~ Eckhard Freytag

~ Camille Rose Garcia (bisschen goth)

~ Robert Ingpen

~ Tove Jansson (die von den Mummins!)

~ Dusan Kállay

~ Eric Kincaid (kindlich-bunt)

~ Rodney Matthews (leider bisher nur eine sehr abgenutzte)

~ Helen Monro (von ca. 1925)

~ Helen Oxenbury (zuckersüß!)

~ Markéta Prachatická

~ Petra Probst

~ Floor Rieder

~ Tony Ross

~ Brigitte Seelbach-Caspari

~ van Gool

~ Alice B. Woodward & Susan Shields