· 

Neuzugänge September 2020

Im September gab es viele Neuerscheinungen, die aufgrund von Covid nach hinten verschoben wurden. In Amerika gab es am ersten Dienstag über 500 Neuerscheinungen! Wahnsinn. Davon wird es im Oktober auch noch einige geben.

Außerdem hatten wir natürlich Hochzeitstag und da wir die papierne Hochzeit wohl auf ewig zelebrieren werden, schenken wir uns weiterhin Bücher :)

Zudem kamen natürlich einige herbstliche und halloweenige Bücher, die für nächsten Monat stimmungsvoll gelesen werden wollen.

Tiffany Reisz: Her Halloween Treat

A propos Halloween-Ablenkung: Dieses Buch spielt nicht in der Original-Sinners-Welt, sondern zählt eher zu den Hausfrauen-Schundheftchen. Mal schauen, ob Tiffany Reisz mich mit ihrem sarkastischen sexy Humor trotzdem überzeugen kann...

Vollständige Rezension hier!

 

Klappentext:

It was a devastating dirty trick—Joey Silvia just found out her boyfriend of two years is married. What. A. Dick. Joey knows her best chance to get over one guy is to get under another. Of course, heading home to her family's remote cabin in Oregon poses some challenges in the "available men" department…until she discovers this cabin comes with its own hot handyman!

Holy crap, Chris Steffensen. When did her brother's best friend turn into a hard-bodied pile of blond-bearded hotness? He's the perfect Halloween treat—and a surprisingly dirty rebound guy. For a couple of weeks, anyway. Except that Chris has other ideas…like proving to Joey that this blast from the past is a whole lot more than a naughty Halloween hookup.


Lacombe & Hearne: Geistergeschichten aus Japan

Ein Hochzeitsgeschenk für Adam UND mich - ich liebe Lacombe, er Japan. Ergo habe ich uns diese Schönheit besorgt.

 

Klappentext:

Benjamin Lacombe ist schon seit langer Zeit ein großer Fan der Kultur Japans, in der modernste Technik mit der Vorstellung einer von Geistern belebten Natur einhergeht. So war es unausweichlich, dass er irgendwann auf die berühmte Sammlung japanischer Gespenstergeschichten von Lafcadio Hearn stieß.

Besonders dürfte ihn die Geschichte fasziniert haben, in der ein Junge aus dem Tempel gewiesen wird, in dem er zum Priester ausgebildet werden soll, weil er fortwährend zeichnet. In seiner letzten Nacht im Tempel, bevor ihn der Priester mit dem Rat nach Hause schickt, doch besser Künstler zu werden, hört der Junge den Lärm eines schrecklichen Gemetzels. Als er sich schließlich aus seinem Versteck wagt, sieht er einen riesigen Rattendämon in seinem Blut liegen. Die vielen Katzen, die er während der Lehrstunden gezeichnet hatte, haben dem Dämon den Garaus gemacht.

Seine Zeichenkunst hat dem Jungen Macht über Dämonen gegeben!


Buchhandlungen. Eine Liebeserklärung

Ein Hochzeitstagsgeschenk nur für mich - ein Liebesbrief an Buchhandlungen.

Die Rezension findet ihr schon hier!

 

Klappentext:

»Bücher sind der Beweis, dass Menschen Magisches bewirken können.« Wirft man einen Blick in die Buchhandlungen, die der renommierte Fotograf Horst A. Friedrichs porträtiert hat, versteht man das Zitat des Autors und Astrophysikers Carl Sagan sofort: Vom schwimmenden Buchladen auf einem Kanalboot bis zu endlosen Bücherreihen in einer ehemaligen Kathedrale zeigt Friedrichs eine erlesene Auswahl von 47 unabhängigen Buchhandlungen. Seine Bilder öffnen die Türen in die einzigartige Welt der Bücher und ihrer enthusiastischen Händler, die mit viel Feingefühl und großer Leidenschaft außergewöhnliche Orte erschaffen. Schatzkammern voller kostbarer Ideen, Räume der Fantasie und der Rebellion. Mikrokosmen für Menschen mit offenem Geist. Nie waren diese Orte so wichtig wie heute, in einer Zeit der Fake News und Kurznachrichten. Erzählt werden die Geschichten vom Autor Stuart Husband. Mit Porträts der Buchhandlungen Walther König (Köln), Shakespeare & Company (Paris), Lello (Porto) u.v.m.


Anthologie: The Ultimate Cartoon Book about Book Cartoons

Ich mag Humor, ich mag Cartoons und ich mag Bücher. Eine perfekte Kombination also.

Die Rezension findet ihr bereits hier!

 

 

Klappentext:

This exuberant collection of cartoons is an enthusiastic love letter to books and bookstores. The cartoons celebrate and critique the literary world through the work of thirty-three of the masters of cartoon art, including Sam Gross, Roz Chast, Arnie Levin, Danny Shanahan, Peter Steiner, Mick Stevens, Nick Downes, Liza Donnelly, Bob Mankoff, and Michael Maslin. Many of the cartoons have been published in the New Yorker, while others are published here for the first time.

Sarah Andersen: Fangs

Ein wunderschönes Kleinod, das mich mit seiner Liebesgeschichte zwischen einer Vampirin und einem Werwolf verzaubert hat.

Die vollständige Rezension findet ihr hier!

 

Klappentext:

Elsie the vampire is three hundred years old, but in all that time, she has never met her match. This all changes one night in a bar when she meets Jimmy, a charming werewolf with a wry sense of humor and a fondness for running wild during the full moon. Together they enjoy horror films and scary novels, shady strolls, fine dining (though never with garlic), and a genuine fondness for each other&;s unusual habits, macabre lifestyles, and monstrous appetites.

Christina Henry: Die schwarze Königin

Den zweiten Band um das Horror-Wunderland erhielt ich diesen Monat als Rezensionsexemplar.

Die Rezension findet ihr hier!

 

Klappentext:

Alice hat den Kampf gegen den Wahnsinn gewonnen – vorerst. Sie hat die Schandtaten des Kaninchens sowie den Blutdurst des Jabberwocks überlebt und will nun ein Versprechen einlösen: Jenny, die Tochter ihres Freundes Hatcher, zu finden. Doch Alice und Hatcher erwartet der nächste Albtraum. Sie müssen in das Reich der verrückten Weißen Königin vordringen, wo das wahre Spiel um das finstere Wunderland bereits begonnen hat. Jeder Zug führt Alice näher an ihre Bestimmung. Aber damit sie als Siegerin hervorgeht, muss sie nicht nur ihre neuen Kräfte zu beherrschen lernen, sondern herausfinden, was mit der rätselhaften Schwarzen Königin geschehen ist ...


Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung

Petra Hartlieb kenne ich aus der Buchhändler-Facebookgruppe. Inzwischen gibt es auch schon einen zweiten Band um ihre Erlebnisse in ihrer Buchhandlung.

 

Klappentext:

Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sich Petra Hartlieb im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien – und bekam überraschend den Zuschlag. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt ...


Terry Pratchett: Der Bart vom Weihnachtsmann

Diesen hübschen Band entdeckte ich tatsächlich letztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse. Jetzt habe ich ihn günstig ergattern können. Mein erstes Buch mit #ohneFolie!

 

Klappentext:

 

Für alle, die den Weihnachtslieder-Braten-Kekse-Trott ein wenig durchbrechen wollen:

Explodierendes Weihnachtsgebäck, abscheuliche Schneemänner, hilfsbereite Rebhühner in Birnbäumen, ein Weihnachtsmann, der im Zoo arbeitet, im Spielwarenladen für Aufruhr sorgt oder gar wegen Einbruchs verhaftet wird.

Mit elf absolut irrwitzigen Geschichten rückt Terry Pratchett Weihnachten in ein gänzlich anderes Licht.


JRR Tolkien: Briefe vom Weihnachtsmann

Dieses schöne Büchlein habe ich schon seit einigen Jahren im Auge - nun erscheint es als wunderschöne Luxusausgabe im Schuber - und ich habe es als Rezensionsexemplar erhalten, wouhou!

Die Rezension folgt allerdings erst Ende Oktober, damit wir auch in Stimmung kommen können :)

 

Klappentext:

Das schönste Weihnachtsgeschenk für alle Tolkien-Fans: Die Luxusausgabe von »Briefe vom Weihnachtsmann«, mit wunderschönen Illustrationen von Tolkien persönlich - Mit einem ausklappbaren Frontispiz aller Briefmarken vom Nordpol, die die einzelnen Briefe des Weihnachtsmanns tragen - Neu durchgesehene und erweiterte Ausgabe - Alle gemalten Bilder, Zeichnungen, Briefe und Umschläge in Farbe, manche davon erstmals - Halbband, silberne Prägung, mit Tolkiens Illustrationen des Weihnachtsmanns und des Polarbären - Im Schuber, mit dem eingeklebten Faksimile einer Briefmarke vom Nordpol - Lesebändchen Jedes Jahr im Dezember traf für Tolkiens Kinder ein Umschlag mit einer Briefmarke vom Nordpol ein. Er enthielt einen Brief in zittriger Handschrift und ein schönes farbiges Bild oder eine Zeichnung. Die Briefe kamen vom Weihnachtsmann. Hier liegen sie erstmals in einer einmalig schönen Luxusausgabe vor.

Flix: Glückskind 1

Das Glückskind kenne ich von Facebook, jetzt habe ich mir zum Gratis-Comic-Buch-Tag dieses schöne Hardcover zugelegt.

Die Rezension findet ihr bereits hier!

 

Klappentext:

Jede Woche veröffentlicht Flix eine neue Folge des Comicstrips "Glückskind" in der FAZ. Herr Glück, seine Tochter Josi und ein dreibeiniger Waschbär namens Rocco sorgen für allerhand Turbulenzen im Leben der Familie Glück. In diesem wunderbaren und warmherzigen Familiencomic stellt Flix erneut unter Beweis, dass er zu den besten Comiczeichnern Deutschlands zählt.
Dieser Band versammelt die ersten 100 Strips von "Glückskind".


Matt Haig: The Midnight Library

Matt Haig hat mich mit seiner Weihnachtstrilogie verzaubert. Zwar fand ich seine "Radleys" nicht spannend, gebe ihm aber mit diesem Band nochmal eine Chance - denn es geht um eine Bibliothek voller Chancen.

Dies ist die Goldsboro Edition im Schuber.

 

Klappentext:

Between life and death there is a library. When Nora Seed finds herself in the Midnight Library, she has a chance to make things right. Up until now, her life has been full of misery and regret. She feels she has let everyone down, including herself. But things are about to change. The books in the Midnight Library enable Nora to live as if she had done things differently. With the help of an old friend, she can now undo every one of her regrets as she tries to work out her perfect life. But things aren't always what she imagined they'd be, and soon her choices place the library and herself in extreme danger. Before time runs out, she must answer the ultimate question: what is the best way to live?

Micaiah Johnson: The Space between Worlds

Die Prämisse klingt ziemlich geil und meine Lieblingsrezensentin liebte es auch. Leider war das Cover gar nicht meins. Glücklicherweise hat Illumicrate eine Special Edition veröffentlicht, die ich natürlich haben musste. Voila, ist sie nicht hübsch? Und nen Pin gabs diesmal auch direkt dazu :)

Die Rezension findet ihr hier!

 

Jetzt aber zum Buch:

 

Multiverse travel is finally possible, but there’s just one catch: No one can visit a world where their counterpart is still alive. Enter Cara, whose parallel selves happen to be exceptionally good at dying—from disease, turf wars, or vendettas they couldn’t outrun. Cara’s life has been cut short on 372 worlds in total.

On this dystopian Earth, however, Cara has survived. Identified as an outlier and therefore a perfect candidate for multiverse travel, Cara is plucked from the dirt of the wastelands. Now what once made her marginalized has finally become an unexpected source of power. She has a nice apartment on the lower levels of the wealthy and walled-off Wiley City. She works—and shamelessly flirts—with her enticing yet aloof handler, Dell, as the two women collect off-world data for the Eldridge Institute. She even occasionally leaves the city to visit her family in the wastes, though she struggles to feel at home in either place. So long as she can keep her head down and avoid trouble, Cara is on a sure path to citizenship and security.

But trouble finds Cara when one of her eight remaining doppelgängers dies under mysterious circumstances, plunging her into a new world with an old secret. What she discovers will connect her past and her future in ways she could have never imagined—and reveal her own role in a plot that endangers not just her world, but the entire multiverse.


Maggie Tokuda-Hall: The Mermaid, the Witch and the Sea

Piraten! Hexen! Queere Charaktere! Ab auf die Liste!

Ich habe in einer Verkaufsgruppe auf Facebook ein ARC (Advanced Reading Copy, Leseexemplar) davon entdeckt und es getauscht.

 

Klappentext:

The pirate Florian, born Flora, has always done whatever it takes to survive—including sailing under false flag on the Dove as a marauder, thief, and worse. Lady Evelyn Hasegawa, a highborn Imperial daughter, is on board as well—accompanied by her own casket. But Evelyn’s one-way voyage to an arranged marriage in the Floating Islands is interrupted when the captain and crew show their true colors and enslave their wealthy passengers.

Both Florian and Evelyn have lived their lives by the rules, and whims, of others. But when they fall in love, they decide to take fate into their own hands—no matter the cost.

Maggie Tokuda-Hall’s sweeping fantasy debut, full of stolen memories, illicit mermaid’s blood, double agents, and haunting mythical creatures conjures an extraordinary cast of characters and the unforgettable story of a couple striving to stay together in the face of myriad forces wishing to control their identities and destinies.


Nina Freudenberger: Biblio-Stil

Ein weiteres Rezensionsexemplar, das ich spontan angefordert und dann komplett vergessen habe. Cue ein verdutzter Postbote und ein verdutztere Paketempfängerin. Hurra!

 

Klappentext:

Wann wird ein Haus zu einem Zuhause? Wenn man es mit Dingen füllt, die einem am Herzen liegen. BiblioStil zeigt Wohnräume weltweit, in denen Bücher die Hauptrolle spielen und für Atmosphäre sorgen: in Form von wandfüllenden Regalen voller Raritäten, akribisch geordneten Bibliotheken, kunstvoll präsentierten Arrangements oder Stapeln über Stapeln von Lieblingsbüchern. Inspirierende Interior-Fotografien geben einzigartige Einblicke in die privaten Räume und Rückzugsorte von Schriftstellern, Buchhändlern, Sammlern, Künstlern und sonstigen Büchernarren – darunter Karl Ove Knausgård, Jonathan Safran Foer und Art Spiegelman. Sie zeigen, wie die Bücher, mit denen wir uns umgeben, unseren Stil ausdrücken ebenso wie unsere Interessen, Leidenschaften und Werte. Von der persönlichen Bedeutung von Büchern für uns Menschen erzählen auch die begleitenden Texte: Die Liebe zum Buch und zum Leben umgeben von Büchern verbindet die junge Buchhändlerin in Paris, den puristischen Designer in New York und das Galeristen-Pärchen in Berlin.


So leben Schriftsteller, Buchhändler, Künstler und Sammler mit Büchern: Die privaten Bibliotheken von Karl Ove Knausgård, Jonathan Safran Foer, Art Spiegelman uvm.
Erstklassige Interior-Fotografie gepaart mit inspirierenden Texten über die Liebe zum Buch
Einmalige Einblicke in die Wohnräume von Büchermenschen weltweit: von Berlin bis Brooklyn, London bis Lissabon
Hochwertiges Objekt mit bibliophiler Ausstattung


Bonus: Eiskaltes Händchen

Ich habe auf Ebay dieses praktische Händchen zum Offenhalten von Büchern gefunden, das wird mir in Zukunft bei Bildern sehr hilfreich sein.

Witzigerweise stand in der Beschreibung wirklich "Händchen", wie ihr seht, ist es aber fast eine ausgewachsene Hand - und zwei Tage nach Erhalt tauchte es dann bei Enola Holmes auf Netflix auf! Wie die Fäden des Universums immer so zusammenspielen...

 

Falls ihr auch eins wollt, findet ihr es hier!

Bonus: Enchanted Books

Beim Stöbern auf Instagram bin ich auf Enchanted Books gestoßen. Dort gibt es Lesezeichen, Kerzen in tollen alten Tassen und anderes Buchmerch. Da außerdem gerade großer Ausverkauf ist, habe ich zugeschlagen und direkt einige Geschenke besorgt - und natürlich die bezaubernde goldberandete Tasse unten rechts mit Kerze.

Gratis dazu gab es einige Lesezeichen und Postkarten von Selfpublisher-Autor*innen.

 

 

Alles sicher verpackt und heil angekommen:

Bonus: IsLieb

IsLieb hat zwar (noch) kein eigenes Buch herausgebracht, aber erheitert mir mit vielen Comics meinen Feed. Man kann die niedlichen Strichmännchen (und -weibchen!) auch auf Patreon unterstützen und bekommt dann umgehend ein kleines Päckchen mit Goodies - lustige Postkarten, kleine Sticker und ein selbstgemaltes "IsLiebie", das ganz bestimmt Glück bringt. Voll lieb!


Und was habt ihr diesen Monat abgestaubt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0