Neuzugänge Juni 2020

Im Juni kamen viele tolle Vorbestellungen an - und einige Must Haves, die ich günstig ergattern konnte.

Meine neuen Shopping-Paradiese: alibris & Thriftbooks. Beide sind supergünstig!

Kim Harrison: American Demon

Die Hollows gehen weiter, woooohooo! Rachel und die Gang haben Kim so gefehlt, dass sie doch weiterschreibt.

Alle Rezensionen zur Serie findet ihr hier!

 

Klappentext:

What happens after you've saved the world? Well, if you're Rachel Mariana Morgan, witch-born demon, you quickly discover that something might have gone just a little bit wrong. That the very same acts you and your friends took to forge new powers may have released something bound by the old. With a rash of zombies, some strange new murders, and an exceedingly mysterious new demon in town, it will take everything Rachel has to counter this new threat to the world--and it may demand the sacrifice of what she holds most dear.


Witch Words

Und wenn man schonmal auf günstigen Bücher-Shopping-Seiten unterwegs ist, begegnen einem auch Bücher, von denen man noch gar nichts wusste - so zum Beispiel dieser wunderschöne kleine Band voller magischer Worte. Ich bin gespannt!

 

Klappentext:

A collection of poems about witches and their spells, featuring good and bad witches, as well as those who are pathetic and awful, who cast all kinds of spells, from curing cramp to banishing fear. First published in 1987. Illustrated in black and white by Shirley Felts.

Christoph Heyl: Kleine Englische Literaturgeschichte

Ich war 2011, in meinem letzten Studienjahr, in Herr Heyls Kurs. Damals hieß es, er könne uns leider keine Handouts geben, weil diese als Buch veröffentlicht würden. Jetzt ist es endlich soweit und ich kann mich schließlich der englischen Literaturgeschichte hingeben.

 

Klappentext:

Diese kompakte, lebendig erzählte Geschichte der englischsprachigen Literatur der Britischen Inseln von ihren Anfängen bis heute lädt dazu ein, nicht nur eine bunte Fülle von verblüffend spannenden Texten kennenzulernen, sondern auch die ebenso spannende Welt, aus der sie kommen. Das Buch bietet Aha-Effekte, indem es auf anschauliche Weise kulturgeschichtliche Kontexte, langfristige Entwicklungslinien und unerwartete Zusammenhänge zwischen Gegenwart und Vergangenheit erkennbar macht. In Zeiten von Brexit macht es deutlich, dass die Literatur der Britischen Inseln nie insular war. Diese Literaturgeschichte kombiniert Grundwissen mit anregenden Horizonterweiterungen. Sie bietet zudem nützliche Hinweise auf digitale Ressourcen und ausgewählte, besonders faszinierende Orte, die sich literaturbegeisterte Großbritannienreisende nicht entgehen lassen sollten. Eine wertvolle Orientierung fürs Studium, und ebenso eine kurzweilige Lektüre für alle, die ein Faible für Britisches haben.


Tiffany Reisz: The Virgin

Band 8 in der Original Sinners Reihe, hurra!

Rezensionen zu Band 1-7 hier!

 

Klappentext:

For years, Kingsley Edge warned Eleanor the day would come when she, the mistress of a well-respected Catholic priest, would have to run. She always imagined if that day came, she’d be running with Søren. Instead, she’s running from him.

Fearing Søren and Kingsley will use their power and influence to bring her back, Eleanor takes refuge at the one place the men in her life cannot follow. Behind the cloistered gates of the convent where her mother has taken orders, Eleanor hides from the man she loves and hates in equal measure.

With Eleanor gone, the lights have gone out in Kingsley’s kingdom. When he learns the reason she left, he, too, turns his back on Søren and runs. On a beach in Haiti, Kingsley meets Juliette, the one woman who could save him from his sorrows. But only if he can save her first.

Eleanor can hide from Søren but she can’t hide from her true nature. A virginal novice at the abbey sends Eleanor down a path of sexual awakening, but to follow this path means leaving her lover behind, a sacrifice Eleanor refuses to make.


Anthologie: Shades of Surrender

Eine Anthologie mit erotischen Kurzgeschichten, die ich mir zugelegt habe, weil Tiffany Reisz darin eine Geschichte hat.

 

Klappentext:

Now it’s time to experiment. Discover six shades of discipline, from a lighter grey to dark-as-night and find out whether your inner goddess wants to play naughty… or nice!

Featuring exceptionally talented authors Tiffany Reisz, Lisa Renee Jones, Alegra Verde, Adelaide Cole, Elisa Adams and Portia da Costa, these powerful, liberating love stories will stay with you long after the final page is turned. Welcome to the darker side of romance.


Bonus: Tiffany Reisz Merchandise

Im Online-Shop von Tiffany Reisz gibt es gerade Ausverkauf. Bücher sind im Versand leider unbezahlbar (mind. 35€ zusätzlich!), aber ein wenig Merch konnte mich dann doch verführen.

Ich besitze also nun einen Rotstift von Mistress Nora, ein Kartendeck zu "The Red", eine Tasche, Original Sinners-Sticker, drei Tarotkarten und eine Einladung zur nächsten Kingsley Edge Party. Yeah. ;)


Sophie Andresky: Lovecoach

Letzten Monat habe ich ein E-Book von "Enjoy Yourself" gewonnen, diesen Monat eins von "Lovecoach" - und ein Rezensionsexemplar! Lucky me(e)!

Die Rezension dazu findet ihr hier!

 

Klappentext:

Karla steht vor der schwierigsten Aufgabe in ihrer Karriere als Liebes-Doc und selbsternannter Sexpertin: Sie muss mit ihrem eigenen Liebeskummer fertig werden. Also wagt sie den erotischen Selbstversuch: Sie installiert die angesagte neue Dating-App »Lovecoach« und hält sich an den Ratschlag, den sie ihren KundInnen immer gibt: Zehn erste sexuelle Male, so ihre These, dann ist man frei und kann sich ohne Groll entscheiden, wie man weiter leben und lieben möchte. Statt an love-eat-pray glaubt Karla an lick-pet-fuck. Aber zwischen Theorie und Praxis besteht ein Unterschied, wie Karla schnell feststellen muss.


Bonus: Erin Morgenstern: The Night Circus

Das Buch habe ich schon und auch schon gelesen (Rezension hier) und liebe es abgöttisch - daher wollte ich mir eine englische Erstausgabe erjagen - diese hat einen schwarzen Farbschnitt und einen besonderen Vorsatz. Im Internet findet man sie bei Kennern ab 80€ aufwärts, doch bei Gebrauchtbuchhändlern, denen das egal ist, konnte ich es für 20€ schießen. Yeah, me!


Helmut Barz: Brumm!

Bei Feder & Schwert hatte ich das Vergnügen, mit Helmut Barz zusammenzuarbeiten. Jetzt hat er sein neues Buch im Selfpublishing veröffentlicht und ich durfte es rezensieren.

Die Rezension findet ihr bereits hier!

 

Klappentext:

Jedem Menschen wohnt ein Krafttier inne so lehren uns die Schamanen: Man müsse es nur finden, erwecken und befreien. Doch was, wenn dieses Krafttier ein verspielter, verschlafener, verleckerter, territorialer, dickschädeliger Panda ist, der dein Leben ins Chaos stürzt und sich beharrlich weigert wieder zu gehen?Dr. Urs A. Podini hat seine Lebensträume längst eingetauscht gegen bescheidenen Wohlstand, Eigentumswohnung, Kreativität in homöopathischen Dosen und eine Lebensgefährtin, die ihn eher duldet als liebt. Doch dann geht ihm eines Tages diese Silbe nicht mehr aus dem Kopf: Brumm! Laut, leise, sanft, schroff, zärtlich, verletzend, wütend, erfreut. Gerufen, gehaucht, geflüstert, gespien, gesäuselt und gebrummt: "Brumm."Als er sich dann auch noch in das Kostüm eines Pandas verliebt, das er im Schaufenster der Boutique "Transitions!" entdeckt, beginnt für ihn eine Achterbahnfahrt durch unsere Zeit: Urs beißt unter anderem einen Finger ab und löst eine Straßenschlacht aus. Er wird angeklagt, freigesprochen und zum ersten offiziell anerkannten menschlichen Panda. Das macht ihn zum Internet-Star und Talkshow-Gast sowie nolens volens zum chinesischen Staatsbürger. Er trifft auf Politikerinnen mit Flausch-Fetisch, neugierige Pinguine, musikalische Mufflons, rassistische Seelöwen, verschmuste Kängurus, Franz Schubert verehrende Artgenossen und sogar auf seine große Liebe.Aber all das hat seinen Preis: Wenn man etwas nur lang genug behauptet, wird es zum Fakt das bekommt Urs am eigenen Leibe zu spüren.

Marah Woolf: Mondsilberlicht

Diesen Monat habe ich Marah Woolf entdeckt und war schockiert, dass ich sie nicht früher entdeckt habe: Sie hat eine Serie über die Highlands, eine über Hexen und in ihrem neusten Buch heißt eine Figur Aimée! Sowas!

Ich habe mich entschlossen, auf Tauschticket mit der Highland-Reihe anzufangen und habe mir MondSilberLicht zugelegt.

 

Klappentext:

"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist."Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen.Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf.Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen...

Bonus: Queer*Welten

Das ist zwar ein Magazin, aber weil ich mit den Herausgeber*innen bekannt bin und mir das Thema wichtig ist, habe ich netterweise ein Rezensionsexemplar erhalten.

 

Klappentext:

Queer*Welten ist ein vierteljährlich erscheinendes queerfeministisches Science-Fiction- und Fantasy-Zine, das sich zum Ziel gesetzt hat, Kurzgeschichten, Gedichte, Illustrationen und Essaybeiträge zu veröffentlichen, die marginalisierte Erfahrungen und die Geschichten Marginalisierter in einem phantastischen Rahmen sichtbar machen. Außerdem beinhaltet es einen Queertalsbericht mit Rezensionen, Lesetipps, Veranstaltungshinweisen und mehr.

In dieser Ausgabe:
Nebelflor von Annette Juretzki (Kurzgeschichte)
Feuer von Lena Richter (Kurzgeschichte)
Die fortgesetzten Abenteuer des Spaceschiffs Plastilon von Jasper Nicolaisen (Ballade)
Die Heldenfresserin von Anna Zabini (Kurzgeschichte)
Von Orks, Briten und dem Mythos der Kriegerrassen (Teil 1) von James Mendez Hodes (Essay)


Und was habt ihr diesen Monat als Trost abgestaubt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0