· 

Bücherbummel auf der Kö

Heute war ein trister, kühler Tag für den jährlichen Bücherbummel auf der Kö. Das ist in mehrfacher Hinsicht super: Man schwitzt beim Bummeln nicht und es sind nicht so viele Sonnenscheinfanatiker unterwegs. Einziger Nachteil: Wenn es zwischendurch nieselt, werden die Bücher abgedeckt - das erschwert das Shoppen ein wiiiinziges bisschen.

 

Wir begannen ziemlich in der Mitte der Allee und arbeiteten uns Richtung Mayersche vor... so ein Zufall aber auch ;) Die üblichen Verdächtigen waren alle wieder da: die Mayersche mit kleinem Stand, das Antiquariat Kamas, die irren Steinbücher gibt es jetzt auch mit wunderschönen Geoden sowie die kostenlosen Bücher (Koran oder Bibel). Wunderbar!

Wisst ihr, was mir aufgefallen ist? Man findet an sehr vielen Ständen dieselben Bücher - aber so gut wie nie einen Neil Gaiman oder Alice Hoffman. Die sind zu schön, die gibt keiner her!

 

Da wir nur leicht gefrühstückt hatten, machten wir zur Mittagspause einen Abstecher in die Shadow-Arkaden, im Untergeschoss gibt es einen leckeren Burgerladen.

Auf unserem Rückweg fing es an zu nieseln und vor lauter Aufregung spielte mein Magen verrückt. Wir entschieden uns also schweren Herzens, die linke Seite nicht mehr abzuklappern.

 

Trotz dem verordneten Sparprogramm haben wir uns jeder eine günstige Schönheit gegönnt, alles andere landet erstmal auf der Wunschliste.

Normalerweise zeige ich euch ja nur meine Beute, aber Adams Buch ist heute so schön, das wollte ich euch nicht vorenthalten:

 

~ "Harunobu und die Künstler seiner Zeit" in japanischer Bindung mit Leineneinband und Bambusstäbchenverschluss

~ "Eine Geschichte der Magie" über die Harry-Potter-Ausstellung im British Museum

 

Da am Montag Pfingsten ist, geht der Bücherbummel dieses Jahr zum ersten Mal einen Tag länger, hurra!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nominierungen






Rezensionen gemäß Rezi-Kodex
Professioneller Leser
Ich mach was mit Büchern


zuletzt aktualisiert 22.08.2019