· 

Heinzcon 2018

Vergangenes Wochenende fand die jährliche hauseigene Con des Uhrwerk Verlags in Norden Norddeich statt. Ein ganzes Wochenende voller Rollenspiel-Runden, Vorträge und Lesungen erwarteten die zahlreichen Besucher im Haus des Gastes, direkt am Strand.

Das abwechslungsreiche Programm abseits der Spielrunden hielt für die Besucher einige Überraschungen bereit: so wurde das "Projekt X+" enthüllt (zwei Rollenspiele zu Markus Heitz-Romanen) und aus einem Buch vorgelesen, das noch gar nicht erschienen ist (Splittermond 4).

 

Ich war dort eher hinter den Kulissen tätig, denn (Real Life Spoileralarm!) ich werde ab 1. April bei Feder & Schwert arbeiten und habe die Gelegenheit genutzt, meine neuen Kollegen und die Arbeit kennenzulernen.

Da ich also mit Aufbau und Standbetreuung beschäftigt war, hatte ich nur wenig Gelegenheit, mir Programmpunkte anzusehen.

 

Freitag unternahm ich einen Ausflug in das touristisch orientierte Örtchen und fand die versteckteste Buchhandlung überhaupt (Mission Buchhandlung folgt). Samstag besuchte ich die Lesung von Markus Heitz zu seinem neuen Roman "Die Klinge des Schicksals" (Rezension folgt!) und - als Vorbereitung auf den neuen Job - "Quo Vadis Uhrwerk", einen Vortrag von Patric Götz und Uli Lindner zu den Plänen für 2018.

Markus' Lesung war wie immer höchst amüsant sowie informativ - ich bin gespannt, wie es mit Danèstra weitergeht.

 

Trotz des nerdigen Programms sind das eigentliche Highlight der Con die Menschen: Rollenspieler, Mitarbeiter, Supporter und Leseratten tratschen, tuscheln oder spielen miteinander - sie  genießen für ein Wochenende die Freiheit, ihre Nerdflagge mit Neonstrahlern anzuleuchten.

 

Ich freue mich auf nächstes Mal - und auf April!