Buchmessen 2016

1. Buchmesse Convent

Am Samstag, 22.10.2016, ging es traditionell nach Dreieich zur Buchmesse Con, auch dieses Jahr wieder mit der Autorin Agga Kastell und meinem Mitbewohner im Seitenhain, Adam.

Ich hatte zunächst ein kurzes Vorstellungsgespräch - Daumen drücken! - und drehte danach eine Runde über die kleine, aber immer wieder feine Messe. Dieses Jahr fanden wir im Veranstaltungsprogramm nicht so viele interessante Programmpunkte wie letztes Jahr, daher widmeten wir uns lieber dem Bücherkauf, Verlagsprogramme kennenlernen und bekannte Gesichter treffen. Das dritte Bild zeigt Axel Kruse, der uns seine "Geschichten eines Geistreisenden" vorstellte. Abgesehen davon war es in dem Reifrock eher schwierig, sich leise in eine Lesung zu setzen...

Eventuell habe ich es mit meinem Outfit etwas übertrieben - immer wieder wurden wir angehalten und um Fotos gebeten, eine ganz neue Erfahrung für sich. Nach der Mittagspause interviewte uns sogar die Offenbach Post!

2. Buchmesse Frankfurt

Auf der "großen" Frankfurter Buchmesse war ich dieses Jahr zwei Mal: am Freitag mit den Autorinnen Agga Kastell und Franziska von Schleyen und am Sonntag mit Adam. Da man sich als Blogger auch als Pressereferent registrieren kann, kam ich in den Genuss eines kostenlosen Tickets.

Der Freitag begann mit dem Bloggerfrühstück der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Aufmerksame Leser kennen den Namen Patricia Kessler inzwischen, mein Kontakt in die Presseabteilung des Verlages, die mich immer mit Rezensionsexemplaren und Neuigkeiten versorgt. Endlich konnte ich ihr mal persönlich die Hand schütteln - nachdem sie uns das neue Verlagsprogramm vorgestellt und uns ihre Favoriten verraten hat. Außerdem lernte ich andere BloggerInnen kennen und führte ein kurzes Gespräch mit der lieben Cornelia Zogg, bevor die Versammlung aufgelöst wurde. Ich muss so viele Bücher auf meine Wunschliste setzen...

Als zweiten Programmpunkt hatten wir uns "Best of Druckfrisch" mit Denis Scheck rausgesucht, von dem Agga und ich große Fans sind. Herr Scheck war wieder bestens gelaunt und zerpflückte die Bestseller und Preisträger des Jahres in gewohnt bissiger Manier. Höchst amüsant, dem Mann könnte ich stundenlang zuhören.

Wen es auch interessiert: er empfiehlt "Asterix und der Papyrus des Cäsar", "Cox oder Der Lauf der Zeit" (er sagte, das müssen wir am Fischer-Stand stehlen, weil es noch nicht erschienen ist) sowie "Die Toten" und "Die Merowinger".

Nach so viel sitzen verbrachten wir den Rest des Tages mit bummeln, stöbern und einkaufen - vornehmlich natürlich Bücher, aber auch der Kleinkunstmarkt im Innenhof kann uns jedes Jahr wieder verführen. Dieses Jahr habe ich tolle Ohrringe aus Holz-Büchern gefunden, wunderschön! Am Stand der Stiftung Buchkunst konnte man für eine Spende von mindestens 5€ eine Überraschungstüte mit zwei Büchern sowie dem Jubiläumskatalog erhalten.

Einen Gang weiter hatte Hendrick's ein Steampunk-Wohnzimmer eingerichtet, in dem Damen zu geheimnisvollen Experimenten auf einen mysteriösen Stuhl gebeten wurden (mit etwas Glück auch überlebten!), der Gefühle sichtbar machen sollte.

 

Nach dem Medienrummel der letzten Tage haben wir auch am Stand des Charles Verlages vorbeigesehen. Der Verleger ist ein Bekannter meiner beiden Begleiterinnen und so wurde uns das liebevolle Interieur nähergebracht. Weiß eigentlich irgendjemand, was aus dem eigentlichen Wild-Card-Gewinner geworden ist?

Am Sonntag ging ich mit Adam zu unserer traditionellen Bücherjagd. Durch Gänge bummeln und Verlage um schöne Bücher bitten - immer ein großes Vergnügen. Allerdings auch sehr anstrengend - ich kann große Menschenmassen nur schwer ertragen und sonntags ist nunmal am meisten los. Aber Bücher sind ein bisschen leiden wert ;)

 

Zunächst trafen wir uns jedoch im Innenhof mit anderen Harry-Potter-Fans. Auf Facebook war dazu aufgerufen worden, sich zum Buch-Anlass des Jahres im Hogwarts-Outfit zu treffen. Dieses Treffen begann etwas verspätet, weil die Ortsangabe etwas ungenau war und ging dann unorganisiert weiter - nicht so durchgetaktet wie das Bloggerfrühstück am Freitag. Dennoch standen fast 80 Potterheads bereit. Nachdem sich alle Häuser gefunden und intern vorgestellt hatten, sowie ausreichend Bilder gemacht worden waren, wurde uns kalt und wir sind schnell zurück in die warme Messehalle geflüchtet.

Wie man am finalen Bild sehen kann, war die Ausbeute dieses Jahr sehr erfolgreich: 21 Bücher sowie jede Menge Kataloge, Vorschauen, Postkarten und Gimmicks.

 

Ich freue mich wahnsinnig über das tolle Wochenende und danke allen Beteiligten, die es so fröhlich gemacht haben und noch nicht im Fließtext stehen:

~ Verlag In Farbe und Bunt

~ Autor Bernar LeSton

~ Blogger Philip von Book Walk

 

 

Vergesst nicht, euch bei meinem Gewinnspiel zu "Die Insel der besonderen Kinder" einzutragen!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Agga Kastell (Montag, 24 Oktober 2016 15:26)

    War ein Superwochenende und hat richtig viel Spaß gemacht.