Bücherbummel auf der Kö / Literaturtage

Und schwups ist schon wieder ein Jahr rum und die jährlichen Düsseldorfer Literaturtage stehen vor der Tür. Das Programm ist wieder mal vielfältig, allerdings hat mich nichts so angesprochen, dass ich hingegangen wäre. Katrin Bauerfeind hätte mich interessiert, aber Adam hat irgendwas Seltsames mit mir gemacht; ich wollte lieber 50 Minuten aufm Crosstrainer rennen als zu der Lesung zu gehen. Ich muss wohl krank sein.

 

In der Mitte des Literaturfestes liegt der Bücherbummel auf der Kö. Die bekannteste Düsseldorfer Straße verwandelt sich in die größte Buchhandlung und über die gesamte Länge der Allee kann man in alten und neuen Büchern wühlen. Bäume und Bücher - meine Wohlfühloase!

 

Mein Booknerd-Outfit ist endlich vollständig; neben den Buchballerinas habe ich außerdem eine alte Corsage und ein Schiffchen präpariert. Bluse, Rock, und Alice-im-Wunderland-Kette dazu - schon kriegt man massig Komplimente und bewundernde Blicke ;)

 

Wir haben eine tolle Ausbeute gemacht, Adam hat einen schönen Titel für seine japanische Sammlung gefunden und ich habe einen schönen chinesischen Gedichtband gefunden, der auch tatsächlich eine Japanbindung hat (sprich, die Seiten sind nicht aufgeschnitten). Außerdem haben wir ein City-Schecks-Gutscheinheft günstiger bekommen, diese werden mich auf meinem privaten Blog weiter motivieren, alle Ecken Düsseldorfs kennenzulernen.

 

Nicht gekauft haben wir bezaubernde Ausgaben von "Don Quichotte" und Shakespeares "Sommernachtstraum". Ledereinbände, uralte Ausgaben, tolle Illustrationen - schmacht! Leider liegen die Hübschen etwas außerhalb unseres Budgets. Seufz.

 

Das Literaturfest geht noch bis Ende nächster Woche!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Adam (Sonntag, 12 Juni 2016 15:54)

    Tja, jetzt bin ich wieder schuld... ;-)

    Aber ja, wir haben in Düsseldorf nicht nur die längste Theke der Welt, sondern auch die längste Buchhandlung der Welt! Tada!
    :-D