Recently Read / Mai 2015

Gelesene Bücher - diesen Monat besonders viele, da ich viel Zeit hatte und die meisten nur 100 Seiten hatten.


Ausführliche Rezension:

~ Sophie Andresky: Fröhliches Gevögel

 

Ohne Kurzrezension:

~ Düsseldorf Reiseführer

~ Mizuho: Die Schokohexe (Hexe backt Pralinen, die Wünsche erfüllen. Niedlicher Manga, der meine Erwartungen nicht erfüllt hat)

Audrey Niffenegger - Raven Girl


Danke an Mareike & Nadine für ein signiertes Exemplar!


Ein Postbote verliebt sich in einen weiblichen Raben, sie bekommen eine Tochter, die aussieht wie ein Mensch, aber nur krächzen kann und sich im falschen Körper fühlt.

Ein wunderschönes modernes Märchen mit Frankenstein-Aspekten, das Körperwahrnehmung diskutiert und von Illustrationen der Autorin perfekt abgerundet wird. Nur das Ende ist etwas traurig.

Brian Froud - Lady Cottington's Fairy Album


Danke an Agga Kastell für das Geschenk!


Lady Cottington hat es sich seit frühester Kindheit zur Aufgabe gemacht, zwischen ihren Buchseiten arme Elfen zu zerquetschen. In diesem Band erfahren wir jedoch etwas über ihre Schwester, die sich mit den Elfen im Wald anfreundete und ein dunkles Familiengeheimnis.


Das Buch ist durchgehend als Fotoalbum aufgemacht, auf einer Seite dokumentiert die jüngere Schwester ihre Feen-Begegnungen, auf der rechten Seite ist meist ein Opfer der älteren Schwester aufgemalt - und Elfen scheinen nur selten bekleidet zu sein. Sehr amüsant, kurzweilig zu lesen und toll gestaltet.

Sasha Grey - Die Juliette Society

 

Danke an Max & Saskia für das Geschenk!

 

Catherine ist Studentin, die täglich ihren Prof anschmachtet, sich in Tagträumen verliert und zu Hause einen vielbeschäftigten Freund sitzen hat, der ihren Gelüsten keine Befriedigung verschafft. Eines Tages trifft sie auf eine Komilitonin, die ihr die Welt der hemmungslosen Sex-Parties eröffnet. Doch nichts ist, wie es scheint und Catherine muss einige bittere Pillen schlucken...

 

Klang interessant, zumindest erheblich interessanter als Shades of Grey, war jedoch nicht 100%ig meins. Das düstere, politische Ende will einfach nicht zum Rest des Buches passen - der aus einem Kleinmädchen-Sextraum nach dem nächsten besteht.  Wer BDSM-relevante Lektüre erwartet, wird enttäuscht, da die titelgebende Society nur auf den letzten 50 Seiten auftaucht. Wird ihrer Namensgeberin (Juliette von Marquis de Sade) nicht gerecht.

John Green - Looking for Alaska


Miles Halter lässt das Kleinstadtdasein hinter sich und besucht künftig Culver Creek, ein Internat, in dem er endlich die verrückten Freunde findet, nach denen er sich sein Leben lang gesehnt hat. Die quirlige Alaska und sein Mitbewohner Colonel machen seine Schulzeit erträglich. Doch dann geschieht eine Tragödie, und die Jugendlichen müssen zusehen, wie sie damit klarkommen...


Ich kann leider nicht genau sagen, was vor der Tragödie passiert - im Prinzip passiert nichts, aber es ist ein lustiges und spannendes nichts und man will wissen, wohin der Countdown führt und was die drei als nächstes für Streiche aushecken werden.

Der Part nach der Tragödie ist sehr emotional und aufreibend, immer wieder versuchen die Jungs das Rätsel zu lösen, doch kommen nicht weiter.

Insgesamt witzig, spannend und sehr emotional. Sehr schön.

Daniela Schreiter - Schattenspringer


Das ist kein Textbuch, sondern ein Comic darüber, wie die Autorin als Asperger-Autistin ihre Welt wahrnimmt - als kleines Alien versucht sie tapfer, die seltsamen Verhaltensweisen von Menschen (zB vornerum nett sein, hintenrum lästern) zu verstehen und die täglichen Herausforderungen des Alltags zu meistern.


Ein superniedliches Buch über das Anders-Sein und welche Schwierigkeiten Autisten erleben. Auch wenn ich meines Wissens nach keine Autistin bin, konnte ich mich doch in einigen Punkten wiederfinden (höre ich ein Amen, dass Telefonate widerwärtig sind?!).

Sophie Andresky - Schrille Nacht


Dieses nur 110 Seiten umfassende Büchlein enthält eine sehr abstruse Story über ein Paar, das über Weihnachten eine Kurzkreuzfahrt macht, versucht, Jahrestagsex zu haben und sich dabei mit ihrem verrückten Kumpel, dessen Huhn, notgeilen Rentnern, einem Tangotänzer und anderen Irren rumschlagen muss.


Sehr amüsant, sehr kurzweilig.

Gelesene Gratis-Comic-Buch-Tag-Comics:

~ Schattenarie (chaotischer Vampircomic in Köln, unspannend)

~ Frida Kahlo

~ Katzen! (süße, fette, flauschige Comickatzen - sehr süß)

~ Der Tod und das Mädchen (davon werde ich noch weitere Ausgaben kaufen, sehr lustig)

~ Forever (Anthologie)

~ Die Schöne und das Biest (etwas sonderbare Abwandlung)

Nicht beendet, weil seltsam: Game of Thrones (argh, die deutschen Namen!) und Love

 

Wer Interesse an alten Ausgaben der Gratis Comics hat, ist bei der Sammlerecke (unter "Limitierte Comics") gut aufgehoben, hier kann man auch Hefte aus vergangenen Jahren kostenlos bestellen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0