Preisregen auf Leipziger Messe

Die Leipziger Buchmesse ist im vollen Gange (13.-17.03.2013) und die wichtigsten Preise des Frühjahrs sind vergeben worden.

Um eine Orientierung für den Lesefrühling zu geben, habe ich hier die wichtigsten Preisträger für euch rausgesucht:

 

Der Preis der Leipziger Buchmesse

 

Zum ersten Mal wurde ein Buch ausgezeichnet, das bewusst auf die Einordnung in eine Literaturgattung verzichtet: "Leben" von David Wagner.

Im Bereich Sachbuch hat Helmut Böttiger mit seinem Werk "Die Gruppe 47" über den Neuaufbau des Literaturbetriebs nach 1945 gewonnen.

Der Übersetzerpreis ging an Eva Hesse für ihre Übersetzung von Ezra Pounds "Cantos" aus dem Englischen.

Mehr Informationen im Börsenblatt.

 

Der BuchMarkt Award

 

Der große Abräumer war hier die Hitlersatire "Er ist wieder da" von Timur Vermes. Der Eichborn Verlag hat mit diesem Werk nicht nur den Preis für das Beste Cover geholt, sondern sich mit Buchtrailer und Marketingkampagnen Preise in zwei weiteren Kategorien gesichert.

Die vollständige Liste der Preisträger

 

Und natürlich darf frischer Lesestoff aus der Fantasy-Sparte auf dieser Seite auch nicht fehlen:

 

Seraph

 

Den mit 2000€ dotierten Preis für das Beste Debüt mussten sich dieses Jahr zwei Gewinner teilen:

Mechthild Gläser ("Stadt aus Trug und Schatten") und Jan Oldenburg ("Die Fantastik AG").

 

Kai Meyer hat mit seinem neuen Werk "Asche und Phönix" in der Kategorie Bestes Buch überzeugen können.

 

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

 

~ Lilith ~


Kommentar schreiben

Kommentare: 0